Sound für alle

18. November 2011 17:54; Akt: 18.11.2011 18:37 Print

So rockt Google Music auch die Schweiz

Offiziell ist der neue Online-Musikdienst erst in den USA verfügbar. Wir zeigen, wie Schweizer Musikliebhaber die Gratis-Cloud trotzdem nutzen können.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Da Google Music erst für US-Bürger nutzbar ist, braucht es hierzulande einen kleinen Umweg, um den Cloud-Dienst zu nutzen (siehe Bildstrecke).

Mit einem einfachen Proxy-Trick lässt sich der Musik-Dienst auch ausserhalb der USA freischalten. Ein Hinweis im Voraus: Es ist dennoch nicht möglich, in Googles Music-Store Lieder zu kaufen, da hierfür eine US-Kreditkarte gebraucht wird. Wer indes ausschliesslich den Online-Speicher nutzen will, braucht bei der ersten Anmeldung lediglich einen Proxy-Server aus den USA zu verwenden. Für die weitere Nutzung ist der Proxy nicht mehr notwendig.

Hat die Anmeldung geklappt, kann die eigene Musiksammlung mit dem Music Manager für Windows oder Mac in die Cloud übertragen werden. Das Programm kann direkt aus Google Music heruntergeladen werden.

Da Googles Musikdienst bei uns offiziell noch nicht erhältlich ist, sucht man auch die entsprechende App für Handys und Tablets vergebens im Schweizer Android Market. Die Anwendung kann allerdings, auf eigene Gefahr, aus inoffiziellen Quellen im Internet heruntergeladen werden.

20 000 Songs in der Wolke

Am Mittwoch hat Google seinen Gratis-Online-Musikdienst vorgestellt. Google Music nutzt das Cloud-Prinzip, bei dem die eigene Musiksammlung im Netz gespeichert wird. Musikfans können derzeit bis zu 20 000 Songs auf die Google-Server hochladen. Die eigenen Musikdateien können so einfach zwischen mehreren PCs, Handys oder Tablets synchronisiert werden.

Mit Google Music ist es einerseits möglich, die Songs aus der Cloud auf mehrere Abspielgeräte zu streamen. Dies kann praktisch sein, wenn der Platz, etwa auf dem Handy, beschränkt ist. Andererseits ist es möglich, die Songs herunterzuladen, falls man die Musik ohne Internetverbindung hören möchte.

Musik teilen auf Google+

In den USA können bereits jetzt bei Google Music gekaufte Songs im sozialen Netzwerk Google+ mit Freunden geteilt werden. Allerdings kann jeder Song von den Kontakten nur einmal angehört werden.

Mit dem Artist Hub bietet Google unbekannten Künstlern ohne Plattenvertrag zudem die Möglichkeit, sich über Google Music zu promoten. Die Musiker können ihre Songs direkt über eigene Profile im Artist Hub verkaufen.

(Quelle: YouTube/googlemusic)

(owi)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mastarasta am 21.11.2011 07:51 Report Diesen Beitrag melden

    Music

    Hab Google Music seit Anfang hab jetzt 400o Songs in der Wolke und bin vollkommen zufrieden echt eine super Sache

  • hans mustermann am 18.11.2011 18:38 Report Diesen Beitrag melden

    Ländereinstellung

    Wie kann man die Ländereinstellung bei Google ändern?

  • Karlo am 19.11.2011 09:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unnütz

    Google Music nützt nichts (mehr), da Spotify in der Schweiz rausgekommen ist.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Saranda Sejdini am 02.06.2013 17:43 Report Diesen Beitrag melden

    Hilfe

    Ich habe die Ländereinstellung zwar auf die USA geändert, aber jedesmal heisst es wieder "in diesem Land nicht verfügbar". Kann mir da jemand bitte helfen? Danke schon im voraus

  • Mastarasta am 21.11.2011 07:51 Report Diesen Beitrag melden

    Music

    Hab Google Music seit Anfang hab jetzt 400o Songs in der Wolke und bin vollkommen zufrieden echt eine super Sache

  • Silvana Studer am 20.11.2011 13:05 Report Diesen Beitrag melden

    Wer kauft, ist selbst schuld. Anhören darf man sich die Tracks ja. zb Youtube. URL kopieren und auf konvertieren. Fertiges MP3 in Itunes hinzufügen....... So kann man auch dagegen vorgehen.

    • Hans Troll am 21.11.2011 15:59 Report Diesen Beitrag melden

      Danke für den Tipp

      Ja tolle Qualität.

    • Iron Ie-Troller am 25.11.2011 12:30 Report Diesen Beitrag melden

      Danke auch für den Tipp!

      Cool, habe ich nicht gewusst, danke für den Tipp! Ich finde die Qualität überragend, ich meine 96kb/s sollten doch reichen für meine tolle Stereoanlage? :)

    einklappen einklappen
  • Christian Schaer am 20.11.2011 11:14 Report Diesen Beitrag melden

    Kann es nur empfehlen! Auch ohne Store.

    Nutze Google Music seit fast einem Jahr aus der Schweiz und kann es stark empfehlen. Die eigene Musik auf jedes beliebige Gerät zu streamen, wenn Internet da ist, oder am Morgen schnell ein Album auf das Telefon runterladen für Unterwegs, ist sehr praktisch. Können die anderen Dienste so nicht!

    • Android29 am 20.11.2011 18:59 Report Diesen Beitrag melden

      schlechtes Zeitgefühl

      genau 6 Monate sind fast ein Jahr :-)

    • Christian Schaer am 20.11.2011 20:56 Report Diesen Beitrag melden

      wie die Zeit vergeht

      mag sein... dann war die Erfahrung eben gut und es kam mir länger vor... :)

    einklappen einklappen
  • Ruedi Minder am 20.11.2011 09:22 Report Diesen Beitrag melden

    Pogoplug

    Was ich brauche doch keinen Service von irgendeinem Anbieter. Kauft euch Pogoplug, das ist ein NAS mit welchem ihr weltweit auf alle euren Daten Zugriff habt. Und dies via Handy oder x-einem PC und das Gute ist, den DataSpace könnt ihr selber mit den eigenen HD's festlegen. Pogoplug gibt es ab 115 CHF und hat auch noch zusätzlich 5GB Cloud falls gewünscht. App gibts für Android.