Neues Handy, altes Android?

29. Oktober 2011 12:52; Akt: 29.10.2011 12:52 Print

Hey Google! Wo bleibt mein Android-Update?

von Oliver Wietlisbach - Android von Google erobert die Smartphone-Welt im Sturm. Viele Nutzer warten aber Monate oder gar vergebens auf wichtige System-Updates. Besser machen es Apple und Microsoft.

storybild

Während iPhone-Nutzer stets sofort das aktuelle Betriebssystem erhalten, laufen viele Android-Phones mit veralteter Software. (Bild: theunderstatement.com )

Zum Thema
Fehler gesehen?

Android ist das weltweit schnellstwachsende Betriebssystem für Smartphones und Tablet-PCs. Google hat Android in den letzten drei Jahren zum mächtigen iPhone-Rivalen aufgebaut und im November erscheint mit «Ice Cream Sandwich» bereits Version 4.0 - allerdings vorderhand nur für das Samsung Galaxy Nexus.

Umfrage
Ärgern Sie sich über fehlende oder verzögerte Android-Updates?
15 %
7 %
20 %
58 %
Insgesamt 1156 Teilnehmer

Millionen von Kunden mit anderen Android-Handys schauen zunächst in die Röhre, wie so oft bei System-Updates in den vergangenen Jahren. Was bei Apple zum Service gehört - mindestens zwei Gratis-Aktualisierungen für ältere Geräte - ist für Handy-Hersteller wie HTC, Motorola oder Samsung anscheinend eine lästige Pflicht.

Miserable Update-Bilanz

Der Tech-Blog theunderstatement.com hat sich die Mühe gemacht, die Betriebssystem-Updates für 18 Android-Geräte, die in den USA verkauft werden, unter die Lupe zu nehmen. Der Befund muss jedem Android-Fan, vor allem aber Google und den Hardware-Herstellern, zu denken geben.

Sieben von 18 Handys liefen in den letzten drei Jahren nie unter einer aktuellen Android-Version und 13 Geräte bekamen bereits vor dem Verschwinden aus den Ladenregalen keine Updates mehr. Diesen Käufern wurden nicht nur die grossen System-Updates mit neuen Funktionen vorenthalten, sie erhielten auch keine Sicherheits-Updates mehr.

Auf die Spitze trieben es renommierte Konzerne wie Samsung und Motorola, die Handys verkauften, deren Android-Version bereits bei der Einführung zwei Generationen im Rückstand war und die dennoch die nie ein Update sahen. Insgesamt erhielt keines der 18 untersuchten Handys über den ganzen Lebenszyklus hinweg pünktlich die aktuelle Betriebssystem-Version.

Google: Nexus One ist «zu alt»

Noch am besten weg kam bislang das Google-Handy Nexus One von HTC, das «nur» zwei Monate nicht auf dem neusten Stand war. Die schlechte Nachricht für Nexus-One-Besitzer: Das knapp zwei Jahre alte Mobiltelefon ist nicht zur Ice-Cream-Sandwich-Party eingeladen, sprich es erhält das Update auf Android 4.0 nicht.

Technisch wäre dies möglich, da die Android-Entwickler-Community bereits inoffizielle Wege anbietet, Android 4.0 auf dem Google-Handy zu installieren. Das Problem sind folglich kaum Hardware-Restriktionen, sondern viel eher der fehlende Wille. Googles Aussage, das Nexus One sei «zu alt» für das Update, erscheint mehr als fraglich. Im Übrigen: Das iPhone 3GS (seit Juni 2009 auf dem Markt) ist sieben Monate älter als das Nexus One (Januar 2010) und wurde von Apple eben erst auf die aktuelle Version iOS 5 aktualisiert.

Die Untersuchung von theunderstatement.com bezieht sich auf die USA. In der Schweiz verkaufen sich vermutlich hochwertige Android-Handys wie das Samsung Galaxy S2 oder Sony Ericsson Arc S, die tendenziell schneller mit Updates versorgt werden, besonders gut. Dennoch werden viele Konsumenten, die ein eher billiges Handy erstanden haben, mit veralteter Software abgefertigt.

«Die Konsumenten werden verarscht»

Die Verlierer sind die Kunden. Sie kaufen sich neue Handys oft mit einem Zweijahresvertrag und zum Dank erhalten sie veraltete Software - Updates kommen erst nach monatelangen Verzögerungen oder gar nicht.

Kurzfristig wird sich an der Misere wohl auch nichts ändern. Da Konzerne wie Samsung, HTC oder Sony Ericsson Android 4.0 erst ausliefern werden, wenn sie es mit ihrer jeweils eigenen Benutzeroberfläche versehen haben, können Monate verstreichen, bis die Updates eintrudeln. Sony Ericsson liess beispielsweise verlauten, man wolle alle Xperia-Modelle im 2011-Portfolio auf Android 4.0 updaten. Was sich auf den ersten Blick vielversprechend anhört, lässt wenig Gutes erahnen für all jene, die ein «älteres» Handy mit Zweijahresvertrag ihr Eigen nennen. Sie bezahlen zwar das Handy-Abo Monat für Monat weiter, die neuen Funktionen von Android 4.0 werden sie aber nur vom Hörensagen kennen lernen.

Die Entwickler werden ausgebremst

Zwischenfrage: Wie sieht es in der Apple-Welt aus? iPhone-Entwickler könnten heute für ihre Apps unbesorgt das elf Monate alte iOS 4.2.1 voraussetzen, schreibt der Tech-Blog theunderstatement.com. Warum? Weil es über drei Jahre her ist, dass iPhone-Modelle verkauft wurden, auf denen die relativ aktuelle Version 4.2.1 nicht mehr läuft.

Würden Android-Entwickler für ihre Apps die ebenfalls elf Monate alte Version 2.3 voraussetzen, würden sie viele potenzielle Kunden aussperren, die zwangsweise ein veraltetes Betriebssystem haben oder sogar Handys mit einem antiquierten Android 2.2 oder älter in den Läden angedreht erhalten. Entwickler könnten daher verleitet sein, neue Funktionen des Betriebssystems gar nicht zu nutzen, um keine Kunden zu verlieren.

Die Sicherheit leidet

Wie erwähnt stellt Apple die aktuelle Betriebssystem-Version iOS 5 auch Besitzern eines älteren iPhone 3GS zur Verfügung. Microsoft lädt das neue Windows Phone 7.5 (Mango) auf alle Handys mit Windows Phone 7. Beide Konzerne kontrollieren zudem – im Gegensatz zu Google – die Inhalte ihrer Apps Stores, bevor die Anwendungen in den Verkauf kommen. Fehlende Kontrolle der Apps auf Viren, Würmer und Trojaner und veraltete Betriebssystem-Versionen sind eine fatale Kombination, die Android für Kriminelle zur Plattform der Wahl machen.

Warum die Updates verspätet kommen

Klar ist, dass die Updates für Android von Google erst über die Hardware-Hersteller und Mobilfunkbetreiber (nach Modifikationen und Branding) auf die Endgeräte geschickt werden, während sie von Apple direkt auf die Mobiltelefone gelangen.

Anders als Google erlaubt Microsoft den Hardware-Partnern keine Veränderungen an Windows Phone, was den Update-Prozess massiv beschleunigt. Selbst Premium-Partner Nokia darf anscheinend Windows Phone nicht mit einer eigenen Oberfläche ausstatten, wie man beim neuen Lumia 800 sieht. Was von vielen «Experten» kritisiert wurde, wird künftig den Käufern in Form von schnelleren Updates zum Vorteil gereichen.

Für die konsumentenfeindliche Update-Politik gibt es noch einen anderen möglichen Grund: Da Geräte-Hersteller davon profitieren, wenn Kunden rasch neue Handys kaufen, könnte die Haltung, keine Software-Updates (mehr) zu liefern, ein Weg sein, die Konsumenten zum Kauf immer neuer Geräte zu verleiten.

Der Tech-Blog theunderstatement.com vermutet daher: «Apples Art Dich zum Kauf eines neuen Telefons zu bewegen, ist, dich richtig glücklich zu machen mit deinem aktuellen Handy, während Android-Gerätehersteller offenbar denken, sie kriegen Dich dazu, ein neues Smartphone zu kaufen, wenn sie Dich richtig unglücklich machen mit deinem aktuellen Gerät.»

Quo vadis, Google?

Bei Google hat man die Problematik erkannt. Der IT-Riese hat bereits an seiner Entwicklerkonferenz im Mai angekündigt, dass Android-Updates künftig schneller und auf mehr Geräten verfügbar sein sollen. Einige Hardware-Hersteller verpflichteten sich, künftig die jeweils aktuelle Android-Version zeitnah anzubieten. Angeschlossen haben sich HTC, Samsung, Sony Ericsson, LG und Motorola. Dass der Begriff zeitnah dehnbar ist, zeigt Motorolas Ankündigung, dass das kommende Motorola Razr irgendwann Anfang 2012 Android 4.0 erhalten werde.

Ärgern Sie sich über verzögerte oder gänzlich fehlende Android-Updates? Oder stört Sie das überhaupt nicht?

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • besser wisser am 29.10.2011 13:17 Report Diesen Beitrag melden

    tja selber schuld

    wer ein android kauft aber keines direkt von google (nexus serie) diese sind immer auf dem aktuellsten stand...

    einklappen einklappen
  • Fuat am 29.10.2011 18:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Apple...

    ... ist und bleibt auch der beste, klar kostet viel aber ist es nicht wert? Solange ich mein iPhone jailbreaken werde ich bei Apple bleiben!

    einklappen einklappen
  • Stefan am 30.10.2011 21:32 Report Diesen Beitrag melden

    Neee

    Das stört mich nicht, ein paar monate zu warten, es sollte nur alles fuktionieren. Nicht wie bei mienem bruder der IOS 5 nicht auf sein EIPhone bekommt, ständig fehler.... :-)

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Peter am 01.11.2011 11:21 Report Diesen Beitrag melden

    iOS 5 Jiihaaa

    Als ich mein iPhone 4 aufs iOS 5 geupdatet hatte, hatte ich nicht nur Neu Funktionen sondern es hat auch einen Geschwindigkeits Schub bekommen jetzt läuft es doppelt so schnell als vorher!!!

    • Michael Frei am 04.11.2011 23:54 Report Diesen Beitrag melden

      Sogar 3GS ist mit iOS5 schnell geworden

      Erstaunlich ist, dass tatsächlich sogar mein 3GS mit iOS5 schneller geworden ist. Während es mit iOS4 geruckelt hat und manchmal einen kurzen Aussetzer gab ist mit iOS5 jetzt alles wieder flüssig geworden. Apple ist einfach genial. Wollte eigentlich schon das neu 4GS kaufen. Jetzt wo aber mein altes iPhone wieder so gut läuft, bin ich sogar unsicher geworden ob ich nicht doch noch warten soll. Aber da ist eben Siri...

    • Hans Muller am 06.11.2011 10:35 Report Diesen Beitrag melden

      Handy erneuern

      "Die Verlierer sind die Kunden. Sie kaufen sich neue Handys oft mit einem Zweijahresvertrag " mein Beileid, wer sich so verknechtet.. fast wie bei den Autos, die täglich auf der Strasser herumkurven. Ein Handy ist nun einmal, etwas überspitzt gesagt, nach 3 Monaten bei uns alt. Verglichen mit Asien ist es schon alt, wenn es bei uns erscheint.

    einklappen einklappen
  • Emmure am 01.11.2011 11:18 Report Diesen Beitrag melden

    Fehlende Umfrage Option

    wo ist die Option "Mein Handy Ist gerootet und ich spiele meine Updates Hersteller unabhängig selber drauf"? Wäre auch noch was ;)

    • schaggo am 01.11.2011 12:18 Report Diesen Beitrag melden

      rooting FTW

      CyanogenMod rulez, gell :-) Herstellerunabhängig, geschwindigkeits- und batterielaufzeitoptimiert, quelloffen, ultra-aktiv betreut (wer sonst kriegt tägliche Updates), Sonderfunktionen en masse und das alles "gratis" (nichts ist gratis, aber eben...). Bis CM von CM7 mit aktuell 2.3.7 auf 4.0 updated, wirds einige Wochen dauern. Am Anfang ist das halt so, aller neuer Code muss händisch eingepflegt, angepasst, optimiert und schliesslich für die bald 100 unterstützten verschiedenen Gerätetypen kompatibel gemacht werden. But I'm looking forward to it. Sowas bietet niemand für Apple-Geräte.

    • El-Wyss am 04.11.2011 10:03 Report Diesen Beitrag melden

      CyanogenMOD

      Hey vielen Dank für den Tipp! Werde mir diese Firmware heute Abend auf mein Galaxy S laden. Das Design gefällt mir besonders gut :)

    • P. Elsasser am 15.11.2011 13:41 Report Diesen Beitrag melden

      Kein Design

      Das ist kein Design, das ist Standard Android! :D

    einklappen einklappen
  • Padu am 01.11.2011 11:17 Report Diesen Beitrag melden

    iPhone for ever

    Ich hab mir vor 1 Jahr das Galaxy S gekauft nach dem ich 2 Jahre das iPhone 3G hatte. Nach drei Monat hatte ich das teil so satt dass ich es wieder Verkaufen wollte, weil es einfach nicht mein ding war - die Software mal erlich war mehr als nur schlecht und das teil stürzte bei ca. jeder 5 App mal ab - also Verkaufte ich es für 250.- (iPhone 3g nach 2 Jahren 300.-) Und anschliessend Kaufte ich mir ein iPhone 4 und bin voll zufrieden. Die Software läuft einwandfrei ich bekomme regelmässig meine Updates und während der nächsten 1-3 Jahren bekomme ich noch Neu Funktionen nachgeliefert.

  • Kari R. am 01.11.2011 08:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wieder der "alte Krieg"

    Schon wieder ist der "alte Krieg" im Gang zwischen den Anhängern von Android, Windows und iOS (Apple). Leider ist es eine Tatsache, dass die Updates bei Iphones und Windows Handys zügig und einfach geht. Es mag sein, dass man Android selber updaten kann. Leider vergisst man, dass viele Handy-User keine Tech-Freaks sind und deshalb bei Android mit den alten Versionen arbeiten müssen, bis sie vielleicht mal in die Gnade eines Updates kommen.

    • Martin am 01.11.2011 19:43 Report Diesen Beitrag melden

      Genau geht zügig, LOL

      Ich hab kürzlich auf einem neuen HTC Trophy WP7 Gerät auf WP7.5 upgedatet. Das Komplette Ding inklusive Update auf NoDo, Mango und HTC Radio hat um die 80 Minuten gedauert. In der Zeit flash ich locker 20 Adroid oder die älteren Windows Mobile Geräte auf den neuesten Stand und stelle alle gesicherten Daten wieder her.

    einklappen einklappen
  • Anita Stoppini am 01.11.2011 07:18 Report Diesen Beitrag melden

    Apple vs. HTC

    Hahaha, seit dem Apple-Update kommen meine Freunde nicht mehr ins mobile Netz :-) Lieber ein wenig warten oder sich selber darum kümmern als dass nacher nichts mehr läuft :-)