Warten auf Updates

04. Juli 2012 06:25; Akt: 04.07.2012 13:59 Print

Android 4 kommt nicht in die Gänge

Es ist Sommer, aber der Hunger auf Googles Ice Cream Sandwich bleibt bescheiden. Erst eines von zehn Android-Handys läuft mit der aktuellsten Version des Betriebssystems.

storybild

Über ein halbes Jahr nach der Veröffentlichung von Android 4 haben erst knapp elf Prozent der Android-Nutzer ein Update durchgeführt. (Bild: Google)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Acht Monate nach der Lancierung von Android 4 (Ice Cream Sandwich) nutzt erst einer von zehn Android-Usern die derzeit aktuelle Version von Googles Betriebssystem. Smartphone-Hersteller wie Samsung, HTC und Sony brauchten einerseits Monate, um zumindest ihren neusten Geräten ein Update auf Android 4 zu spendieren (20 Minuten Online berichtete). Andererseits scheinen sich zahlreiche Handy-Nutzer kaum für Updates und die damit verbundenen neuen Funktionen und Verbesserungen zu interessieren, ganz nach dem Motto: Warum etwas ändern, so lange das Smartphone läuft?

Dabei hat Google vor einer Woche die brandneue Android-Version 4.1 (Jelly Bean) vorgestellt. Mit der Lancierung von Jelly Bean werden die meisten Android-Handys gar zwei Generationen im Rückstand sein, was vor allem die App-Entwickler vor Herausforderungen stellt. Sie müssen ihre Anwendungen auf mehreren Betriebssystem-Versionen testen.

Mit Blick auf die schleppende Verbreitung von Ice Cream Sandwich ist davon auszugehen, dass Jelly Bean frühestens Anfang 2013 relevant wird.

(owi)