Musik à discrétion

01. Oktober 2013 07:18; Akt: 01.10.2013 09:22 Print

Google Music startet in der Schweiz

Nachdem zahlreiche Länder schon seit geraumer Zeit mit Google Musik hören können, kommt der Dienst nun endlich auch in die Schweiz.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In den USA wurde Google Music im November 2011 gestartet. Ein Jahr später folgte der Europa-Launch. Mittlerweile ist der Dienst in 13 Ländern verfügbar. Der Cloud-Service Google Music wurde im Mai 2013 um die Spotify-Alternative Google Music All Access erweitert. Während unsere Nachbarn fleissig Musik streamen gucken Schweizer in die Röhre - bis heute.

Umfrage
Werden Sie Google Music nutzen?
45 %
14 %
17 %
24 %
Insgesamt 2495 Teilnehmer

Seit Dienstag ist Google Music All Access auch bei uns verfügbar. Wer ein Google-Konto hat, kann sofort loslegen und seine eigene Musik in die Cloud schicken. 20'000 Lieder können hochgeladen werden. Google scannt die lokal gespeicherte Musik und stellt von jedem Track eine Kopie zur Verfügung - ähnlich wie bei Apples iCloud-Dienst iTunes Match. Nun kann von allen Android-Geräten über die Google Music App die eigene Musik gestreamt oder offline gespeichert werden.

Musik zum Pauschalpreis

Wer gerne eine grössere Auswahl geniest, bekommt für 11,95 Franken im Monat unendliches Musik-Vergnügen. Der erste Monat ist gratis. Wer noch vor dem 15. November ein Abo löst, bezahlt nur 9,95 Franken. Genau wie bei Spotify kann man fortan die gesamte Musik-Bibliothek auf dem Computer, Smartphone oder Tablet wiedergeben. Anders als bei der Spotify-App gibt es kein Speicherlimit von 3333 Liedern. Dafür kann man die Musik nur auf dem internen Speicher ablegen. Verantwortlicher für Google Music Sami Valkonen meinte dazu, dass die meisten User mit den vorhandenen Speicher- und Streamingmöglichkeiten ausreichend bedient wären. Eine Möglichkeit diese Einschränkung zu umgehen besteht dennoch (mehr dazu in der Bildstrecke). Über eine iOS-App schwieg sich Google aus.

Neben der Schweiz erhielt auch Tschechien, Finnland, Ungarn, Liechtenstein, die Niederlande und Russland Zugang zum erlauchten Kreis. Ob man sich hierzulande bald auch über die restlichen Google-Dienste wie Filme oder Magazine freuen darf, ist weiterhin ungewiss.

(pru)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Harrald am 01.10.2013 17:24 Report Diesen Beitrag melden

    Nutze es bereits sei 2011

    Ich schätze es das auch die eigene Musik hochgeladen werden kann. und so auf div Geräten verfügbar wird.

  • Qualy Matters am 01.10.2013 12:02 Report Diesen Beitrag melden

    Qualität der Songs?

    Weiss jemand aus Erfahrung, welche Qualität gestreamt wird? Wenn ich qualitativ hochwertige FLAC-Songs in die Google-Cloud kopiere, werden die dann irgendwie verändert? Oder kann ich die absolut identische Qualität streamen bzw. irgendwann unverändert wieder lokal zu mir kopieren?

    einklappen einklappen
  • google fanboy am 01.10.2013 08:51 Report Diesen Beitrag melden

    legalize it

    Endlich keine Proxis mehr :D

Die neusten Leser-Kommentare

  • Harrald am 01.10.2013 17:24 Report Diesen Beitrag melden

    Nutze es bereits sei 2011

    Ich schätze es das auch die eigene Musik hochgeladen werden kann. und so auf div Geräten verfügbar wird.

  • mm am 01.10.2013 15:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mal schauen

    Ich werd mal Schauen, ob es bei Google auch die Musik gibt, welche ich bei Spotify vermisse. ACDC, Led Zeppelin und Oasis sind nur einige bekannte Beispiele...

  • balducien am 01.10.2013 13:34 Report Diesen Beitrag melden

    Kreditkarten

    Um sich für den gratis-Dienst anzumelden, auch wenn man nur seine eigene Musik hochlädt, muss man seine Kreditkartendaten angeben. Was für ein Witz...

    • wo ächt? am 01.10.2013 16:43 Report Diesen Beitrag melden

      iwo...

      Wo hast du dich denn angemeldet? Ich musste nirgends meine Kreditkartenangaben hinterlegen... Einfach nur meinen Google-Account (den ich ebenfalls nie verifizieren musste) angeben.

    einklappen einklappen
  • Qualy Matters am 01.10.2013 12:02 Report Diesen Beitrag melden

    Qualität der Songs?

    Weiss jemand aus Erfahrung, welche Qualität gestreamt wird? Wenn ich qualitativ hochwertige FLAC-Songs in die Google-Cloud kopiere, werden die dann irgendwie verändert? Oder kann ich die absolut identische Qualität streamen bzw. irgendwann unverändert wieder lokal zu mir kopieren?

    • Päscu am 01.10.2013 15:15 Report Diesen Beitrag melden

      Selber einstellen

      Du kannst selber einstellen zwischen hoch, mittel und tiefe Qualität

    • drolgaf am 01.10.2013 15:47 Report Diesen Beitrag melden

      Dito

      Genau das würde mich auch interessieren.

    einklappen einklappen
  • Marco Meier am 01.10.2013 10:43 Report Diesen Beitrag melden

    #swooglegate

    #swooglegate ist seinem Ziel ein Stück näher. Wann kommen die Bücher, Videos, Magazine, Google??

    • Christoph am 01.10.2013 16:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Playkarten

      Ich will Playkarten, um keine Kreditkarten anzugeben.

    einklappen einklappen