USA

16. November 2010 15:10; Akt: 16.11.2010 15:37 Print

Gegenwind für Google TV

Die TV-Streaminglösung von Google stösst bei US-Sendern auf Widerstand. Sie wollen ihr Angebot kurzerhand blockieren.

storybild

US-Sender wehren sich gegen Google TV^.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nachdem die Sender ABC, CBS und NBC Goolge die kalte Schulter gezeigt haben, hat auch Fox beschlossen, den Zugang auf ihre kompletten Serien für Google TV zu blockieren, berichtet der US-Blog gtvhub.com und bezieht sich auf gut informierte Kreise. Mit der Umstellung der Browsereinstellungen von Default auf Generic lasse sich die Sperrung aber leicht umgehen. Offenbar befürchten die Sender Einbussen bei den Einnahmen über das Kabelfernsehen.

Gestern hatte Google-CEO Eric Schmidt im Rahmen der Web 2.0 Summit in San Francisco das nächste Google-Handy angekündigt. Darauf soll Gingerbread (Android V2.3) zum Einsatz kommen. Über das als Nexus S bezeichnete Gerät sollen Bezahlvorgänge abgewickelt werden können. Dafür muss es dank NFC (Near Field Communication) nur über ein entsprechendes Lesegerät gehalten werden. Die Technologie ist bereits seit Jahren auf dem Markt. Sie kam bisher nur zögerlich zum Einsatz, gewinnt inzwischen aber an Verbreitung. Zahlungen mit dem Handy hatten sich bisher vor allem in Entwicklungsländern mit ihren schwächer entwickelten Bankensystemen durchgesetzt. Diverse Unternehmen arbeiten daran, das Bezahlen per Handy auch in der westlichen Welt zu etablieren.

Bis sich diese Art der Bezahlung durchsetzen wird, dürfte es laut der Einschätzung von Schmidt aber noch ein paar Jahre dauern: «Ich erwarte, dass ich meine Kreditkarten noch eine Weile mit mir herumtragen werde», wird er in der «Los Angeles Times» zitiert. Der Hardware-Hersteller wurde offiziell noch nicht bekannt gegeben, höchstwahrscheinlich handelt es sich aber um Samsung. Ein Samsung-Modell mit der Bezeichung GT-i9020 ist kurzzeitig auf dem Internetshop bestbuy.com aufgetaucht und soll bis Ende des Jahres auf den Markt kommen.

(mbu/sda)