Panoramadienst

30. September 2010 17:20; Akt: 30.09.2010 17:57 Print

Pinguine auf dem PC

Mit Google Street View kann man virtuelle Spaziergänge am Computer unternehmen - ab sofort auf allen Kontinenten.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im Mai 2007 startete Google Street View in den USA. Weil der Suchmaschinist Kamerafahrzeuge Strassenzüge fotografieren lässt, können Nutzer sich die 360-Grad-Panoramen am PC anschauen und so beispielsweise überprüfen, ob ihr Urlaubshotel so aussieht wie auf seiner Website.

Wie der Suchmaschinist nun bekannt gab, kann man den Dienst ab sofort auch für Erkundungen in Brasilien, Irland und der Antarktis nutzen. Damit ist der Dienst nun für 30 Länder verfügbar. Für Fahrten an schwer zugänglichen Orten setzt Google mit Kameras ausgestattete Spezialfahrräder ein, die Trikes. Seit kurzem sind sie auch in der Schweiz unterwegs.

(hst)