«Vollkoffer»

07. Oktober 2010 09:37; Akt: 07.10.2010 13:16 Print

Politiker wird zum Idioten

Neuestes Opfer einer Google-Bombe ist der Wiener Bürgermeisterkandidat HC Strache. Er hat prominente Leidensgenossen wie Christoph Blocher und George W. Bush.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Wort Vollkoffer bedeutet Idiot. Wer den Begriff bei Google eingibt, bekommt oftmals als ersten Treffer die Website des FPÖ-Kandidaten für das Wiener Bürgermeisteramt, HC Strache, angezeigt.

Wer hinter der so genannten Google-Bombe steckt, ist bislang unklar. Grob verkürzt, können Macher von Webseiten oder Blogs Links beispielsweise mit diffamierenden Wörtern benennen und diese auf andere Seiten führen lassen, welche dann weit oben in Googles Treffern auftauchen, obwohl das jeweilige Wort gar nicht auf ihnen zu finden ist. Hintergrund ist, dass Google die Qualität von Websites unter anderem danach bemisst, wie viele Links zu ihnen führen.

Weitere bekannte Google-Bomben gegen Prominente wie Nicolas Sarkozy und Tony Blair sind in der obigen Bilderstrecke zu sehen. Die meisten wurden mittlerweile entschärft. Bereits im Januar 2007 hatte der Suchmaschinist in einem Blogeintrag angekündigt, einen Algorithmus einzusetzen, der die Auswirkungen des Google-Bombens einschränken soll, dies aber nur in geringerm Mass kann, wie in der Mitteilung bereits eingeräumt wurde.

Früher mehr sehen

Google hat begonnen, am rechten Seitenrand Vorschauen ganzer Wesites anzuzeigen, wenn man mit der Maus über einen Treffer fährt, wie blogstorm.co.uk aufgefallen ist. Gesuchte Textbausteine werden orange hervorgehoben. Ob die Funktion standardmässig für alle Nutzer eingeführt wird, dazu gibt es bislang keinen Kommentar von Google.

(hst)