Wettbewerb

05. August 2009 09:58; Akt: 31.03.2010 14:14 Print

Microsoft will Apples Apps

Die Redmonder haben eine Anleitung ins Internet gestellt, wie sich Anwendungen für iPhone und iPod touch auf Windows-Handys bringen lassen.

storybild

Foto: Keystone/Composing

Zum Thema
Fehler gesehen?

Microsoft präsentiert im Web eine Fallstudie, welche die Ansprüche der Redmonder klar macht. Denn im Herbst wollen sie ihren eigenen App Store eröffnen, der tausende Anwendungen für Smartphones anbieten soll.

In besagtem Dokument erklärt Microsoft, wie Entwickler ursprünglich für iPhone und iPod touch erstellte Tools für das OS der Redmonder nutzbar machen können. Gezeigt wird dies am Beispiel einer App namens «Amplitude», mit der sich Sounds aus der Umgebung aufnehmen und grafisch darstellen lassen. In der Anleitung ist allerdings noch von Windows Mobile 6.5 die Rede. Mittlerweile hat Microsoft angekündigt, dass die für den Herbst erwartete nächste Version des mobilen Betriebssystems «Windows Phone» heissen wird.

Apple hatte unlängst den ersten Geburtstag seines App Stores gefeiert, der mittlerweile über 1,5 Milliarden Downloads verzeichnet. Mehr als 65 000 Apps sind in ihm verfügbar. Kürzlich hatte Samsung den Start seines Anwendungs-Shops für den Herbst angekündigt, für Blackberrys gibt es schon einen. Nokia ist ebenfalls bereits am Start - mit dem «Ovi Store». Sony Ericsson arbeitet auch an einem eigenen App Store. Googles «Android Market» ist bereits verfügbar. Auch wenn Apple bislang keine offiziellen Umsatzzahlen zu seinem Tool-Laden veröffentlicht hat, gelten App Stores als zukunftsträchtiges Modell für die Mobilfunkbranche. Denn sie erlauben es den Herstellern, auch nach dem Verkauf der Geräte oder Betriebssysteme Geld zu verdienen - selbst wenn die meisten Mini-Programme wie Spiele oder Foto-Tools gratis abgegeben werden.

(hst)