Top oder Flop?

25. November 2012 18:16; Akt: 25.11.2012 19:09 Print

«Die Kunden sind von Windows 8 begeistert»

von O. Wietlisbach - Microsofts neustes Betriebssystem kommt mit einer Kachel-Oberfläche daher. Den Kunden gefällts, doch der Verkaufsstart verläuft holprig. Die Geschäfte klagen über verspätete Lieferungen.

Bildstrecke im Grossformat »
Ende Oktober präsentierte Microsoft Schweiz sein neues Betriebssystem im Hauptbahnhof Zürich. 150 der 580 Mitarbeiter wurden für die wohl grösste PR-Aktion in der fast 40-jährigen Geschichte des Unternehmens für den zweitägigen Event abgestellt. In der Diashow sehen Sie, was bei Windows 8 neu ist - so gut wie alles. Die neue Kachel-Oberfläche ergänzt den Desktop und ersetzt den legendären Startbutton, der mit Windows 95 eingeführt worden ist. Windows-Nutzer haben künftig auf allen Geräten eine durchgängige Benutzeroberfläche: Sei es auf PCs und Laptops ... ... Tablets mit Touchdisplay oder auf Smartphones. Die Live-Kacheln starten Apps und zeigen Informationen wie neue E-Mails, Facebook-Meldungen oder das Wetter auf einen Blick an. Die Kachel der Musik-App (unten rechts) zeigt den aktuell gespielten Song. Von oben links nach unten rechts: Die ungelesen E-Mails werden direkt auf dem Startbildschirm angezeigt. Die News-App zeigt die neusten Artikel als Ticker direkt auf der Live-Kachel. Mit der Desktop-Kachel gelangt man auf den altbekannten Desktop. Auch die neusten Tweets landen auf dem Startbildschirm und die Foto-App zeigt ein Vorschaubild der Fotoalben an. Der Startbildschirm lässt sich personalisieren, indem Kachel-Gruppen gebildet werden. Die Gruppen können thematisch sortiert oder beispielsweise für Privates und Geschäftliches erstellt werden. Die alte Desktop-Oberfläche lässt sich alternativ starten. Sie ist vor allem für das klassische Arbeiten mit Maus und Tastatur gedacht. Zwischen dem neuen Startbildschirm und der Desktop-Ansicht lässt sich mit der Windows-Taste wechseln. Neue Ultrabooks mit Windows 8 können künftig mit Maus, Tastatur, Touchpad und Touchdisplay bedient werden. Bei sogenannten Convertibles lässt sich der Bildschirm von der Tastatur lösen und als Windows-Tablet nutzen. Bei Windows 8 lassen sich auch auf Tablets zwei Fenster gleichzeitig öffnen. Links die Wetter-App, rechts die Movie-App. Zwischen den Apps kann mit einem Wisch vom linken Displayrand in Richtung Bildschirmmitte gewechselt werden. Mit einem Microsoft-Konto können Apps im App-Store heruntergeladen und Einstellungen wie Passwörter oder der Browserverlauf zwischen PC und Tablet synchronisiert werden. Mit der Windows-8-App SkyDrive lassen sich alle möglichen Dateien wie Fotos, Musik, Videos oder Dokumente zwischen PCs, Tablets und Smartphones synchronisieren. Für neue Nutzer stehen sieben Gigabyte Online-Speicherplatz gratis zur Verfügung. SkyDrive gibt es auch für Mac, iOS und Android. Die Kontakte-App in Windows 8 erinnert an ihr Pendant in Windows Phone 8 für Smartphones. Apps für Windows 8 lassen sich über den Windows Store installieren. Laut Microsoft gibt es zum Start am 26. Oktober über 100 Schweizer Apps. Täglich kommen über 20 neue Apps aus helvetischer Küche hinzu. Apps können nur über den von Microsoft kontrollierten Windows Store installiert werden, was Probleme mit Viren minimiert. Klassische Desktop-Programme lassen sich wie gewohnt installieren. Zu den Windows-8-Apps zählt auch eine E-Mail-App, die allerdings momentan noch keinen gemeinsamen Posteingang für mehrere E-Mail-Konten hat.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Windows 8 ist besser gestartet als das erfolgreiche Windows 7. Alleine in den ersten drei Tagen gingen weltweit vier Millionen Kopien über die Ladentheke, verkündete Konzernchef Steve Ballmer kurz nach dem Verkaufsstart. Wie sich das neue Betriebssystem bei uns verkauft, will Microsoft Schweiz auf Anfrage nicht kommentieren. Es gäbe noch keine neuen Zahlen zum Absatz von Windows 8.

Umfrage
Welches Windows nutzen Sie?
24 %
58 %
5 %
12 %
1 %
Insgesamt 5547 Teilnehmer

Eine nicht-repräsentative Umfrage bei mehreren grossen Schweizer Händlern ergibt ein gemischtes Bild: «Wir sind mit den Verkäufen von Windows 8-Geräten zufrieden. Die Nachfrage erfüllt unsere hohen Erwartungen», heisst es bei Fust. Gleich tönts bei Manor: «Das Betriebssystem Windows 8 verkauft sich gut.»

Die Erwartungen an Windows 8 sind hoch. Die Händler versprechen sich neue Impulse für den schwächelnden PC-Markt. Doch bei Migros zeigt man sich diesbezüglich enttäuscht: «PCs werden grundsätzlich eher schlechter verkauft, auch mit Windows 8 sind die Verkäufe nicht gestiegen.» Ganz anders klingt es bei Manor: «PCs und Laptops mit Windows 8 verkaufen sich sehr gut, da es sich um neue Modelle handelt.» Auch Fust teilt auf Anfrage mit, dass man mit den Verkäufen von Windows-8-Geräten zufrieden sei.

Windows-Tablets haben Verspätung

Von einem «im Grossen und Ganzen guten Start» spricht Interdiscount. Vor allem Windows-Tablets seien sehr beliebt, jedoch momentan nur knapp verfügbar. Über verspätete Lieferungen klagt auch Migros. Die Verkäufe bei Tablets mit Windows 8 seien aufgrund von Lieferverspätungen eher verhalten. Fust spürt «eine verstärkte Nachfrage nach Windows-8-Tablets». Das iPad und Android-Tablets ständen aber noch im Vordergrund. Manor wagt bezüglich Windows-Tablets noch keine Prognose, da die Geräte erst seit wenigen Tagen in den Läden stehen.

Verkaufsschlager sind laut Manor immer die Geräte, die das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bieten. Zu den beliebtesten Geräten der Warenhauskette zählen die Laptops HP Pavilion G6, Acer Aspire V5 oder das Sony Vaio SV.

Wie kommt Windows 8 bei den Kunden an?

«Die neue Kachel-Oberfläche von Windows 8 ist für einige Kunden auf den ersten Blick ein bisschen verwirrend», heisst es bei Manor. Nachdem die Kunden das Betriebssystem vor Ort ausprobiert haben, falle ihre Reaktion jedoch meistens positiv aus. Das positive Echo bestätigt Migros: «Wir haben keine negativen Rückmeldungen erhalten.» Windows 8 komme gut an, da es sehr schnell und einfach bedienbar sei. Gar euphorisch gibt man sich bei Fust: «Die Kunden sind sofort begeistert, wenn Sie die Geräte live ausprobieren können.»

Trotz aller Kundenzufriedenheit: Insgesamt konnte Windows 8 die hohen Erwartungen des Handels bislang nur bedingt erfüllen. Die meisten Geschäfte sprechen von guten Verkaufszahlen, die allerdings leicht unter den Erwartungen lägen. «Im Vergleich zum Wechsel von Windows Vista auf Windows 7 sind die Verkäufe bei Windows-8-Geräten unter den Erwartungen», schreibt Migros.

Bei Interdiscount glaubt man dennoch, dass Microsoft mit Windows 8 auf dem richtigen Weg ist: «Sobald den Kunden die neuen Funktionen bewusst sind und sie die vielfältigen Möglichkeiten der Vernetzung mit dem PC am Arbeitsplatz, dem privaten Tablet und sogar dem Smartphone kennen, wird die Beliebtheit noch zusätzlich steigen.»

Ein holpriger Start

Beim Windows-Konzern scheint man vom Start enttäuscht zu sein, schreibt Microsoft-Insider Paul Thurrott in seinem Blog. Er beruft sich auf Quellen im Unternehmen. Dem Vernehmen nach würden die Verkaufszahlen weit hinter den Erwartungen liegen. Microsoft mache seine Hardwarepartner verantwortlich, die ihre Geräte mit Verspätung in den Handel brachten.

Diese These deckt sich mit Aussagen Schweizer Geschäfte, die über Lieferverzögerungen klagen. An einen Flop glaubt Thurrott aber nicht: Sogar Windows Vista habe sich hunderte Millionen Mal verkauft. «Windows 8 wird mit Bestimmtheit besser laufen.»

Dass ein holpriger Start kein schlechtes Zeichen sein muss, zeigt ein Blick zurück: Windows 7 kam 2009 auch nur relativ langsam auf Touren. Heute ist es mit einem Marktanteil von 45 Prozent das weltweit meistgenutzte Betriebssystem. Auf den weiteren Rängen folgen Windows XP (40 %), Windows Vista (6 %), Mac OS (6 %) und Linux mit 1,4 Prozent. Windows 8 soll zwei bis drei Wochen nach dem Verkaufsstart die Marke von einem Prozent erreicht haben.

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Ausgewählte Leser-Kommentare

Ich habe Win 8 auf 2 NB`s getestet, und das über mehrere Tage. Das eine war ein Normales NB und das andere ein Touch NB. Auf dem Normalen fande ich das nicht so der renner, da man nur mit der Maus verschieben kann. Für Desktops und Normale NB`s würde ich auf Jedenfall Win 7 Weiterempfehlen. Für Touch NB`s Tablets und Handys ist es Sensationell. Da würde ich auf jedenfall Win 8 draufmachen. Leider habe ich nur ein normales NB und Desktop. Aber sobald ich ein Touch NB habe wird dort Win 8 Draufgemacht, denn es ist gut durcharbeitet und Schaut sehr gut aus – Hans Müller

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • haribo am 25.11.2012 20:23 Report Diesen Beitrag melden

    MAC OS X

    Da bin ich froh, dass ich schon seit Jahren von Microsoft Windows auf Mac OS X umgestiegen bin. Die Apple Rechner sind auch nicht wirklich teuerer wenn man sieht was man auch dafür bekommt. Für mich ist das MetroDesign jedenfalls Klickibunti Kinderkram :)

    einklappen einklappen
  • Andrea S. am 25.11.2012 23:21 Report Diesen Beitrag melden

    Plötzlich begeistert?

    Jetzt sind "die Kunden" plötzlich begeistert von Windows 8? Eigenartig, vor paar Tagen hab' ich irgendwo genau das Gegenteil gelesen. Also ich selber möchte das auch nicht :-)

  • Pedro Lopes am 26.11.2012 11:04 Report Diesen Beitrag melden

    Phantasievoll-...

    @Sandra - "Windows 8 mit dem genialem gratis tool?" - Meiner Meinung nach ist Windows 8 alles andere weder gut für ein Laptop/ PC ohne Touchscreen. Dass Du bei chip noch ein Tool herunterlädst um es für Dich freundlilcher zu machen, zeigt dass dieses OS auch für Dich noch nicht ganz 100 in Ordnung ist! Sandra, weshalb die Werbung?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Dani am 27.11.2012 12:00 Report Diesen Beitrag melden

    HP Notebook

    Es gibt zur Zeit ein grosses Problem mit den Windows 8 Updates vor allem auf HP Geräten mit AMD Prozessoren, danach hängen diese in einer Endlosschleife. Standardmässig sehr viele dieser Typen. Der HP Support hat dazu nur ein "Workaround (ein Flickwerk). Das Problem ist Global sehr gross und von Microsoft anerkannt. Die angebotenen Lösungen verheben jedoch nicht alle gleich. In den Foren gibt es dazu Massenhaft Einträge, dass die Updates bei 13 % hängen. Die Hardwarehersteller testen Windows 8 an den Usern und lässt diese Geräte in den Läden stehen. Es droht ein Reputationsschaden..

  • Diego am 27.11.2012 08:38 Report Diesen Beitrag melden

    Nein, nicht wirklich

    Ich hatte die Beta auf eine Testmaschine installiert. War froh es abschalten zu könnne. Ein Kollege sagte mir letzte Woche, er hätte ein neues Notebook, und dies hätte Win8 drauf. Er habe nun rund einen Monat versucht sich damit anzufreunden, aber er müsse nun wohl auf Win7 downgraden weil Win8 nicht brauchbar sei. - Ach ja, wir sind beide in der IT Branche tätig, also nicht wirklich technikfeindlich.

    • Master Tschudi am 27.11.2012 10:11 Report Diesen Beitrag melden

      Anderer Meinung

      Ich habe es auf meinem PC installiert (kein Touchscreen). Ich Arbeite auch in der IT Branche (Entwickler) und muss sagen, dass es viel schneller ist als W7 und alles wirklich beim Klick aufgeht. Dazu kommt noch, dass man E-Mails, Kalender und verschiedene Konten direkt in die verschiedenen Anwendungen integrieren kann und nicht mehr über mehrere Clients oder Programme verfügen muss. Nicht mal mehr Plug-Ins für GMail muss man noch zusätzlich runterladen, da es schon integriert ist. Ich finde man kann viel effizienter damit arbeiten.

    • Jorge am 27.11.2012 10:35 Report Diesen Beitrag melden

      @Diego

      IT-Branche kann vieles heissen. Habe leider schon haarsträubendes in meinen Knapp 15 Jahren erlebt. Wo ist W8 nicht brauchbar? Bitte mal eine klare aussage. Metro muss man nicht nutzen. Für mich ist es ein grosses Startmenu. That's it, ok die eine oder andere app vielleicht, aber dann hat es sich. Der rest ist zu 100% gleich zu bedienen. Also wo liegt das Problem??? Wenn man sich einigen neuen Tastenkombinationen gemerkt hat, ist man sogar flinker unterwegs als mit w7. Aber erklär mir mal, was schlecht sein soll. Design reden wir nicht. das ist Geschmacksache und passt mir auch nicht so.

    • Eddie am 28.11.2012 17:55 Report Diesen Beitrag melden

      Daumen hoch für W8

      Diego, sehr gut geschrieben. Super

    • michi am 28.11.2012 20:31 Report Diesen Beitrag melden

      Voll nid...

      Auch ich arbeite in der IT. Ich habe seit einer Woche ein Win8 Tablett und ich sage Euch es ist der Hammer. Seitdem habe ich mein iPad nie wieder benutzt. Aber ok, auf einem PC ohne touch-screen würde ich es auch nie installieren.

    einklappen einklappen
  • Timmy am 26.11.2012 22:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hilfe

    Hei ich will ein tablet. Weiss nicht welches. Also gerne win 8 was würdet ihr vorschlagen ich brauchs für schule und gamen. Kann auch anderes betriebsist sein. Oder würdet ihr so einen touch ultrabook kaufen ist auch wie ein tablet ein fach mit tastatur.

    • Lukas Wetzler am 27.11.2012 02:32 Report Diesen Beitrag melden

      Was für Games? :-)

      Hm, du willst mit einem Tablett gamen? :-) Also gamen mit Angry Birds oder eher hochwertige Games wie Assassins Creed, Skyrim oder MMOs? Also beim zweitgenannten würde ich dir einen Dell XPS 12 Ultrabook vorschlagen. Das Teil ist aber auch ziemlich teuer. Ansonsten würde dir schon auch einen Acer Iconia W700 ausreichen.

    • Master Tschudi am 27.11.2012 10:16 Report Diesen Beitrag melden

      Transformer Book

      Wenn du warten möchtest, würde ich dir noch das ASUS Transformer Book empfehlen. Würde es aber zuerst Testen, da ich es auch noch nicht kenne, nur die Spezifikationen. Es hat viel Leistung und eine Abnehmbare Tastatur. Wie der Touchscreen reagiert und ob er gut ist, muss man noch Testen. Aber ansonsten sieht es nicht schlecht aus. Wenn du richtige Games spielen möchtest, dann kauf dir einen anständigen PC ;-)

    einklappen einklappen
  • Florian Hess am 26.11.2012 19:26 Report Diesen Beitrag melden

    Windows 8 - nur ärgerlich

    Ich habe mir zu Hause die Windows 8 auf meinem PC installiert. Ich kann nur sagen - Finger weg von Windows 8. Selbst nach einem Monat weiss ich nicht, wo was gespeichert wird. Es ist alles so unlogisch miteinander verlinkt. Es ist wie ein Bücherregal, wo man unvermutet Bücher an der falschen Stelle findet oder Bücher vergebens an der richtigen Stelle sucht. Was sollen da neu die Kacheln oder Apps? Windows XP oder Windows 7 sind nach wie vor das beste und das einfachste. Da kann auch all die Links auf den Desktop anbringen, da brauche ich keine Kacheln.

    • Manqu am 26.11.2012 21:45 Report Diesen Beitrag melden

      eher nicht

      kann ich nicht bestätigen, ich finde es überaus Intelligent gelöst.

    • Bootcamp Mac/Windows am 26.11.2012 22:10 Report Diesen Beitrag melden

      Nicht schlechter als Windows7

      Kann ich nicht bestätigen, intelligent aber zuwenig intuitiv. Da hat Apple noch die Nase vorn. Ansonsten gut, aber keine Sensation, einfach anders

    • Rolfi am 26.11.2012 22:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Genial gelöst

      Ich werde ganz bestimmt nicht mehr zurück wechseln. Grunsätzlich bin ich sehr zufrieden.

    • marvin heider am 27.11.2012 07:43 Report Diesen Beitrag melden

      dann lesen sie mal das handbuch (RTFM)!

      kann ich absolut nicht nachvollziehen. ich speichere meine dateien nicht mal einfach so, sondern definiere selbst wo "eigene dateien" liegen sollen. was bitte ist daran schwer? wenn sie das bei win 8 nicht schaffen, hatten sie das problem sicher schon mit win 3.1.

    einklappen einklappen
  • Lukas Wetzler am 26.11.2012 17:44 Report Diesen Beitrag melden

    Bedienerfreundlich

    Also für mich lässt sich Windows 8 mit und ohne Touchscreen genau gleich gut bedienen. Es lässt sich sogar mit Maus und Tastatur sehr gut bedienen. Ich verstehe deshalb bei gewisse Kommentarschreiber Ihr Problem nicht. Vielleicht hattet Ihr bisher einfach noch nicht die Geduld dazu, mit Windows 8 lange genug auseinanderzusetzen. Probiert doch einfach mal das Betriebssystem 1 Stunde mal aus. Und Ihr werdet sehen, dass es überhaupt keine Probleme gibt. Ist alles eine Sache der Zeit, bis sich der Mensch dazu umgewöhnt hat.