Eigenes «Social Network»

16. November 2011 15:38; Akt: 16.11.2011 16:33 Print

Microsoft lanciert Angriff auf Facebook

Ohren gespitzt, Social-Media-Fans: Auf Facebook, Twitter und Google+ folgt Socl. Der Windows-Konzern bastelt an einer Kombination aus Suchmaschine und sozialem Netzwerk.

storybild

Mit Socl könnte Microsoft Facebook und Google angreifen. (Bild: Screenshot: The Verge)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach Google dürfte bald auch Microsoft mit Socl eine Facebook-Alternative am Start haben. Nachdem das Projekt unter dem Namen Tulalip erstmals im Sommer im Internet auftauchte, präsentiert der Konzern nun die Fortschritte der Öffentlichkeit. Der Tech-Blog «The Verge» konnte sich die Social-Plattform erstmals im Detail ansehen – ein Potpourri aus «Suche, Erkundung und sozialem Netzwerk».

Umfrage
Welche Social-Media-Plattform nutzen Sie am liebsten?
59 %
17 %
3 %
10 %
1 %
1 %
3 %
1 %
0 %
0 %
5 %
Insgesamt 899 Teilnehmer

Das Design von Socl erinnert an die Vorbilder Facebook und Google+. Im dreispaltigen Layout findet sich links die Navigation und in der Mitte verläuft der News-Feed. In der rechten Spalte erblickt man unter anderem die Option, Video-Gruppenchats zu starten oder YouTube-Videos gemeinsam mit seinen Freunden zu schauen.

Wie von Twitter und Google+ gewohnt, kann man auch bei Socl seinen Freunden folgen, allerdings gibt es bislang noch keine Listen oder Gruppen, um die Kontakte in Familie, Freunde oder Feinde zu sortieren.

Und was ist neu? Momentan gibt es keine Möglichkeit für private Kommunikation zwischen den Mitgliedern, dafür hat Microsoft die hauseigene Suchmaschine Bing in die Social-Media-Plattform integriert. So dient das Status-Feld gleichzeitig als Such-Feld und die Suchanfragen sollen für alle Freunde sichtbar sein.

Soziales Netzwerk oder soziale Suchmaschine?

Noch ist unklar, ob Microsoft mit Socl wirklich ein soziales Netzwerk im Stil von Facebook und Google+ plant. Laut «The Verge» könnte die Seite daher der Versuch sein, die Suchmaschine Bing mit neuen sozialen Funktionen, wie dem Teilen und Kommentieren von Nachrichten, Links, Fotos und Suchanfragen, aufzuwerten.

Ein Beispiel: Sucht jemand ein mexikanisches Restaurant in Bern, kann man die Suche auf Socl für die Freunde sichtbar machen, in der Hoffnung, dass die Kollegen einen guten Restaurant-Tipp auf Lager haben.

Erst in der Testphase

Socl ist derzeit lediglich ein Forschungs-Projekt von Microsoft, das von einer engen Testgemeinde geprüft wird. Es sei daher möglich, dass der neue soziale Dienst gar nie veröffentlicht werde. «The Verge» will allerdings erfahren haben, dass die erste Testphase bald abgeschlossen sei und Microsoft eine grössere Testphase auf Einladungsbasis, wie zuletzt bei Google+ gesehen, starten werde.

(owi)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ralph am 16.11.2011 17:52 Report Diesen Beitrag melden

    Cyber friends ...

    jaa noch mehr Social Networking in dem Kinder die Zeit nur noch vor den PCs verbringen! Nichts desto trotz: Microsoft ihr seid wiedermal zu spät!

    einklappen einklappen
  • Elisha Oval am 17.11.2011 08:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    -.-

    Und hier meine Idee für Microsofts zukünftige Werbekampagne: Microsoft - We will copy later!

  • Paul am 16.11.2011 16:44 Report Diesen Beitrag melden

    Und jetzt?

    Und schon wieder ein neues Soziales Netzwerk. Nun stellt sich die Frage, in wievielen kann man gleichzeitig sein - den jedes braucht seine Zeit. Wie stark kann und will man sich verzetteln. Ist wieder ein Me-Too von Microsoft. Einer Firma die schon seit langen nichts wirklich neues (nicht einfach neu fpr MS) auf den Markt gebracht hat.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Robert Mösli am 17.11.2011 16:57 Report Diesen Beitrag melden

    PEINLICH

    Echt peinlich dass diese Microsoft das nochmals versucht. Schon Windows Live war schlecht und nicht benutzbar.

    • Samuel Heinrich am 19.11.2011 11:56 Report Diesen Beitrag melden

      Unterschätz Microsoft nicht...

      Microsoft hat grosses Potential.. Skype, MSN, Hotmail, Exchange, Lync... die haben ne riesen Anzahl User im privaten wie auch im Businessumfeld, wenn die das auf nen sinnvollen Nenner bringen, schlägt das ein wie ne Bombe.. überleg mal, Facebook is in praktisch jedem Business gesperrt, wenn du jetzt aber ne Plattform hast, die du geschäftich wie auch privat nutzen kannst, die vielleicht auch gleich in Programme wie Outlook etc...embedded.. der Lync Server geht ja da schon in die Richtung

    einklappen einklappen
  • Elisha Oval am 17.11.2011 08:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    -.-

    Und hier meine Idee für Microsofts zukünftige Werbekampagne: Microsoft - We will copy later!

  • Der von Hier am 16.11.2011 19:59 Report Diesen Beitrag melden

    Man hat das schon mal versucht

    und zwar unter dem Namen «Windows Live». Ist kläglich gescheitert. Genau wie Yahoo! mit seinem Projekt. Und beide Firmen werden auch künftig m it diesem Schrott scheitern. Und Facebook? Wir werden auch das mal sowas von satt haben...

  • Erik am 16.11.2011 19:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lieber nicht

    Wieso nur? Facebook bleibt so oder so das meistverwendete Social Network. Will Microsoft es auch so haben, wie Google? Denn Google+ ist der grösste Fail der legendären Google Geschichte. Man wird Facebook nie verdrängen können.

    • Mario L. am 17.11.2011 08:48 Report Diesen Beitrag melden

      Neu? will ich nicht!

      Googel+ ist ne super Sache leider gibt es zu viele sture köpfe die nicht was neues versuchen möchten! Mann geht ja auch nicht nur in die migros oder?

    • jon maier am 17.11.2011 14:25 Report Diesen Beitrag melden

      stimmt nicht

      der groesste Fail von Google war wenn schon Buzz oder Wave. Google+ laeuft super. Facebook sollte aufpassen, dass sie sich nicht ins eigene Bein schiessen, mit ihren Privacy problemen.

    einklappen einklappen
  • Hansi Hintergucker am 16.11.2011 18:57 Report Diesen Beitrag melden

    Hurra Microsoft & Google-versa Facebook

    Super jetzt noch eine Microsoft Produktsuchmaschine integrieren wie es Google mit Google Shopping tut und die Kleinen Suchmaschinchen wie Toppreise und Preissuchmaschinchen sind draussen! Es lebe das Monopol! Ha Ha!