Phantom-Traffic

11. Januar 2011 12:26; Akt: 20.01.2011 15:07 Print

Windows-Handys als Datenschleuder?

von Daniel Schurter - Das neue mobile Betriebssystem von Microsoft soll unbemerkt bis zu 50 Megabyte Daten versenden – pro Tag. Betroffenen Nutzern droht eine böse Überraschung.

storybild

Das Betriebssystem Windows Phone 7 sorgt bei einzelnen Nutzern für unerklärlichen Datenverkehr.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der britische Fernsehsender BBC hat am Montag ein Problem publik gemacht, das einigen neuen Handybesitzern Bauchweh bereiten dürfte. Betroffen sind Geräte, die mit dem von Microsoft entwickelten Betriebssystem Windows Phone 7 laufen. Dazu gehören Smartphones wie das HTC HD7, das LG Optimus 7, das Samsung Omnia und weitere Modelle.

Laut BBC sind bereits mehrere Beschwerden von Nutzern bekannt, deren Geräte aus unbekannten Gründen Daten verschicken und empfangen. Die entsprechenden Meldungen stammten hauptsächlich aus den USA. In der englischsprachigen Presse ist von «Phantom Data» oder auf Neudeutsch von Phantom-Traffic die Rede.

Microsoft bestätigt

Der ungewollte Transfer grösserer Datenmengen kann für die Nutzer zum Problem werden, weil die meisten Verträge mit den Telekommunikationsanbietern ein monatlich begrenztes Datenvolumen bieten. Wird die Begrenzung überschritten, kann die Rechnung teuer werden. Ein US-amerikanischer Windows-Phone-7-Nutzer soll von der Telefongesellschaft AT&T informiert worden sein, dass seine monatliche Datenmenge nahe bei der 2-Gigabyte-Limite sei. Dies habe ihn sehr geschockt, da er sein Smartphone nur in normalem Rahmen genutzt habe.

In der Schweiz ist der Markteintritt von Windows Phone 7 im vergangenen Oktober erfolgt. Ob auch hierzulande Nutzer vom Phantom-Traffic-Problem betroffen sind, ist offen. «Wir sind am Problem dran und informieren, sobald wir mehr herausgefunden haben», sagte eine Mitarbeiterin von Microsoft Schweiz gegenüber 20 Minuten Online. Microsoft USA untersuche die Problematik und werde gemäss eigenen Angaben so schnell wie möglich über das weitere Vorgehen informieren.

20 Minuten Online hat auch bei den Telekommunikationsfirmen Orange, Sunrise und Swisscom nachgefragt, ob das Problem mit dem Phantom-Traffic in der Schweiz existiere. Fazit: Bei keinem der Anbieter sind bisher Meldungen eingegangen von Kunden, die sich über unerklärlich hohe Datenmengen beschwerten. Und auch die Fachleute in den Unternehmen winken ab: So heisst es etwa bei Swisscom, die Techniker hätten von dem Phänomen nocht nichts gehört und konnten dieses auch nicht reproduzieren bzw. nachvollziehen.

Ursache wird abgeklärt

Tatsächlich scheint bislang nicht klar, welche Programme (Apps) oder Teile des Betriebssystems für den Phantom-Traffic verantwortlich sind. In den einschlägigen Foren kursieren verschiedene Spekulationen über die Ursachen. Vielleicht habe der Datentransfer mit der sogenannten Feedback-Funktion zu tun – das ist eine automatische Rückmeldung der Geräte über die Software-Performance, die an Microsoft geschickt wird.

Andererseits wird von betroffenen Nutzern vermutet, dass die Geräte die Telefonverbindung selbst dann benutzen, wenn eine drahtlose Internetverbindung (Wi-Fi) möglich wäre.

Bei einem früheren Hardware-Test, den 20 Minuten Online mit drei Windows-Handys machte, trat ein ähnliches Problem auf: Wenn sich die Beleuchtung des Displays ausschaltet, wählten sich die drei Geräte über UMTS ins Internet ein, obwohl sie zuvor mit dem Redaktions-WLAN verbunden worden waren. Wenn wir hingegen eine Taste drückten und somit die Smartphones aktiv nutzten, suchten die Geräte wieder nach unserem Router und gingen über ihn ins Netz. Schon damals wurde gewarnt: Wenn man unvorsichtigerweise einen grossen Download im Hintergrund laufen hatte, könnte dieser Mangel zur Kostenfalle werden.

Update: Laut einer Meldung des US-Blogs Seattle Pi soll das Programm eines Drittanbieters für den rätselhaften Datentransfer der Windows-Phone-7-Handys verantwortlich sein. Dies habe ein Mediensprecher von Microsoft verlauten lassen. Microsoft und die Drittfirma, die nicht namentlich erwähnt wird, arbeiteten nun an der Behebung des Problems.


Feedback
Nutzen Sie Windows Phone 7 und sind von unerklärlichen Datentransfers betroffen? Mail an: feedback@20minuten.ch

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • michu am 11.01.2011 13:42 Report Diesen Beitrag melden

    probleme? grosser datenverkehr?

    ich habe bis jetzt absoult keine probleme. bin sehr zufrieden mit meinem win phone 7.

  • HansDampf am 11.01.2011 13:34 Report Diesen Beitrag melden

    wieder mal viel blabla

    jaja datenschutz ;) MS braucht die Daten um das Betriebssystem zu verbessern, das war auch schon bei Windows so und ist auch vollkommen ok. Ich selbst habe ein Windows Phone 7 und will keinesfalls zum iphone zurück ;) Habe keine Probleme mit Datenflut zu beklagen, auch wenn ich ALLES eingeschaltet habe. Von dem her...don't panic! Mann weiss ja noch nicht mal was es genau verursacht. Das kann auch eine Third Party Anwendung sein die da reinspielt ;) Dass das Phone im Idle mode nicht wlan benützt sollten sie schon noch beheben, aber so wie ich MS kenne geht das flott, no big deal...

  • El Criticon am 11.01.2011 12:44 Report Diesen Beitrag melden

    Habe seit 2 Monaten ein Samsung Omnia 7, mir ist bisher nichts aufgefallen. (Das Gerät ist echt super ;-) )

Die neusten Leser-Kommentare

  • Guschti am 19.02.2011 19:50 Report Diesen Beitrag melden

    Wieso immer das Neueste haben?

    Wann gibts denn (endlich) von den Herstellern Plausibilitätstest bevor das Produkt auf den Markt geworfen Wird? Logisch , die Zeit drängt - aber es braucht nicht immer wieder Neues das (schlechter) ist.

  • biowashball am 11.02.2011 10:55 Report Diesen Beitrag melden

    MS ist bestes Business-System

    Seit über 3 Jahre arbeite ich mit MS-Phone. Es gibt im Business-Bereich kein System das MS das Wasser reichen kann. Nur im MS-Phone kann man z.B. MS-Office Dateien wie Exel/Word bearbeiten, verändern, als Mail versenden, usw. und im PC gleich wieder übernehmen, das ist ein riesen Vorteil gegenüber allen anderen Systemen.

  • Fred am 23.01.2011 22:49 Report Diesen Beitrag melden

    Nur HTC-Geräte sind betroffen --> wegen dem HTC HU

    Das Problem wurde analysiert und es kam heraus, dass der HTC HUB für den Datentransfer verantwortlich ist. In einer Nacht wurden durch den HTC HUB 24MB transferiert... was somit einem Wert von 50MB/Tag nahe kommt. Ausserdem hatte/hat das Iphone dieses Problem auch. Aber das wird hier natürlich wieder nirgends erwähnt... --> Mein WP7 (Samsung Omnia7) verbraucht bei INTENSIVEM Internet-Gebrauch kaum mehr als 5-10MB/Tag. Ausserdem stellt das Telefon das W-Lan bei aktiviertem Lockscreen ab, um den Akku zu schonen.

  • MrB am 23.01.2011 16:44 Report Diesen Beitrag melden

    nichts neues...

    ... Betriebsysteme gehören definitiv nicht zu den strärken von Microsoft ob PC oder Mobile, die vergangenheit hat dies schon des öfteren gezeigt... das Office ist jedoch super!

  • Olivier Jacobi am 21.01.2011 16:27 Report Diesen Beitrag melden

    Beachtet das Update!

    Liebes 20min.ch Team Also das Update muss man ja fast suchen - zu unterst fangs lächerliche 6 Zeilen... Dabei ist es fast das wichtigste im ganzen Artikel! Für diejenigen dies wirklich wissen wollen, informiert euch auf der passenden Seite: :-)