Vorerst nur in den USA

23. September 2010 09:56; Akt: 26.10.2010 15:47 Print

Wer Bing nutzt, wird belohnt

Microsoft spendiert Nutzern seiner Suchmaschine unter anderem DVDs und USB-Sticks. Denn ihr Marktanteil ist bislang nicht zweistellig geworden.

storybild

Bing Rewards: Microsofts Suchmaschine belohnt Nutzer.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Microsoft hat mit Bing Rewards einen neuen Versuch gestartet, Nutzer für seine Suchmaschine zu gewinnen. US-Surfer erhalten Punkte, wenn sie sich mit ihren Windows Live-Accounts anmelden und beispielsweise Bing zur Standardsuchmaschine ihrer Browser machen. Zum Start erhält man 250 Credits. Einen 1-Gigabyte-USB-Stick mit dem Bing-Logo gibt es für 1000, den Film «Date Night» auf DVD für 3528 Punkte. Zum 30. Juli hatte Microsoft Bing Cashback eingestellt. Kunden hatten einen Teil des Kaufpreises erstattet bekommen, wenn sie Produkte über die Preisvergleichs- oder Shoppingseiten der Suchmaschine gekauft hatten.

Seit Mitte Juni zahlt Microsoft einer Stiftung drei US-Dollar für jeden User, der zu ihr wechselt. Das Unternehmen arbeitet mit DonorsChoose.org zusammen. Unterstützt werden diverse Schulprojekte in den USA. Demnach steht das Angebot bisher nur für Nutzer aus den Vereinigten Staaten zur Verfügung. Wer mitmachen möchte, geht auf eine eigens eingerichtete Website, klickt dort die Schaltfläche «Choose Bing and Donate» an und trägt anschliessend seine E-Mail-Adresse ein. An diese wird der Gutschein geschickt, den man anschliessend auf DonorsChoose.org einlösen kann. Bing wird dem Browser als bevorzugte Suchmaschine hinzugefügt.

Nach wie vor ist es Bing nicht gelungen, zu einer ernsthaften Konkurrenz für Google zu werden. So verzeichnete Microsofts Angebot im August laut Net Applications weltweit rund 3,3 Prozent aller Suchanfragen. Google kam auf rund 84,7.

(hst)