Game-Verfilmung

07. März 2017 22:51; Akt: 07.03.2017 22:51 Print

«Uncharted»-Entwickler stellen Film-Autor bloss

«Uncharted» soll «Uncharted» bleiben – auch im Film, das erklärt der Drehbuchautor. Dumm nur: Die Game-Entwickler haben das Script noch nicht gesehen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Fangen wir mit den guten Neuigkeiten an. Nach dem riesigen Erfolg der Comicverfilmung «Deadpool» an den Kinokassen sind Filme mit R-Rating – also mit einer Altersfreigabe ab 17 Jahren – in Hollywood hoch im Kurs. Der aktuelle Wolverine-Film «Logan» profitiert davon, genauso wie offenbar die geplante Verfilmung des Action-Abenteuers «Uncharted».

Umfrage
Werden Sie sich «Uncharted» im Kino anschauen?
76 %
15 %
9 %
Insgesamt 740 Teilnehmer

Der Schreiber des Films, Joe Carnahan, hat in einem Interview mit der Film-Website Collider.com erklärt, er mache beim Verfassen des Drehbuchs keine Kompromisse. Er habe das Buch so geschrieben, wie das Game ist. «Es wird geflucht, Sprüche werden geklopft – und ich habe all die Sachen drin gelassen, die das Game ausmachen. Es wird definitiv kein Film, der schon ab 13 Jahren freigegeben wird.»

Ähnlichkeiten mit «Indiana Jones»

Des Weiteren diskutierte der Drehbuchschreiber und Regisseur («The A-Team») die Frage, ob eine klare Abgrenzung zwischen Hauptfigur Nathan Drake und Indiana Jones überhaupt möglich sei. Immerhin gelten die «Uncharted»-Titel als eine Art Game-Version der «Indiana Jones»-Filme. Nicht nur, weil beide Hauptfiguren nach antiken Schätzen suchen und regelmässig in haarsträubende Situationen geraten.

Carnahan gibt zu, selbst ein riesiger «Indy»-Fan zu sein. Dies sei einer der Gründe gewesen, weshalb ihn die Verfilmung des Games gereizt habe. Dennoch sei Nathan Drake für ihn ein ganz anderes Kaliber als die Figur von Harrison Ford: «Drake ist kein Archäologe, sondern ein Schatzjäger. Er hat nicht dieses wissenschaftliche Interesse an der Archäologie wie Indy.» Für Drake seien Kuratoren Schurken.

Naughty Dog ist sauer

Die Fangemeinde hat also gleich doppelt Grund zur Freude: Erstens, weil der zuletzt verschobene Film nun doch ins Rollen zu kommen scheint – und weil der Streifen offenbar auch einen Autoren hat, der sich mit der Sache auseinandersetzt. Dumm nur, dass man beim Entwickler Naughty Dog davon nichts weiss. Neil Druckmann, der Autor von «Uncharted 4: A Thief's End», stellte per Twitter klar, dass weder er noch seine Kollegen etwas über den Film wissen. Niemand bei Naughty Dog habe das Drehbuch gelesen oder sei in die Entwicklung involviert.

Mehr noch: Weil sich Carnahan – der in Hollywood für sein nicht eben kleines Ego bekannt ist – damit brüstet, dass man bei Naughty Dog mit seinem Script sehr zufrieden sei, erhielt er von Druckmann gleich noch einen drauf. Erneut per Tweet stellte er klar: «Wir wissen nichts über den Film. Und wir wären froh, wenn er [Carnahan – Anm. der Red.] aufhören würde, so zu tun, als hätte er unseren Support.»


(srt)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Fan4life am 07.03.2017 23:09 Report Diesen Beitrag melden

    Autor

    Ich verstehe nicht wie so nicht einfach der Autor der bei den Uncharted Games die Story geschrieben hat den Film schreibt?

    einklappen einklappen
  • Aysegül am 07.03.2017 23:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unchartedmovie

    Liebe die Games, welche ja schon selber tolle Storysequenzen drin haben (4 war der Hammer meiner Meinung nach). Warum das ganze jetzt zusammengepackt und verfilmt werden muss/soll versteh' ich nicht ganz - meckern tu ich aber auch nicht. :) Wenn er rauskommen sollte, werd ich mir ihn also sicher ansehen mit der Hoffnung dass sie sich nicht eine komplette Änderung der Geschichte in den Spielen ausdenken... :-)

  • Dr. Cortex am 08.03.2017 00:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bauernregel

    Hat sich der Held aus der Spielkonsole verp... wird der Film dazu 100% misst. 1x im ernst Mario Brothers, Tomb Raider, die Resi Filme sind doch absolluter misst.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mirco am 08.03.2017 16:00 Report Diesen Beitrag melden

    Sagt mir absolut nichts

    Was ist ein Unchartet? Ich stehe gerade auf dem Schlauch, reden wir von der Hitparade?

    • Lilalulalaunebär am 08.03.2017 16:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Mirco

      @mirco:Ist ein PS3/PS4 Game.

    einklappen einklappen
  • Oddy am 08.03.2017 12:57 Report Diesen Beitrag melden

    Unsicher...

    Der Autor des Films mag grosse Töne spucken, allerdings schlagen bei der fehlenden Kooperation mit Naughty Dog alle Alarmglocken. Abwarten, schlimmer als Prince of Persia kanns ja nicht werden.

  • Zekjiri Fadilj am 08.03.2017 11:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ...

    liebe hollywood grüsse aus der schweiz habt ihr keine ideen mehr braucht ihr immer verfilmung von büchern und games oder remakes von remakes wie zb von spiderman zu amazing spiderman....sehr schlecht für ein milliardenkonzern.

  • Flauschi am 08.03.2017 02:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gameverfilmungen heikel

    Bei Game-Verfilmungen bin ich immer sehr skeptisch. Es gibt nur wenige Game-Verfilmungen die auch tatsächlich gut sind. Und auch viel erfolg hatten an der Kino-Kasse. Resident Evil, Warcraft, Lara Croft, Silent Hill um ein paar gute beispiele zu nennen. Die anderen waren meistens Flops und zeugten nicht wirklich von Cinematographischer Glanzleistung.

    • Dr. Gabber am 08.03.2017 07:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Flauschi

      Tomb Raider war wirklich gut umgesetzt, Warcraft war einfach nur bildgewaltig. Aber Resident Evil? Die Serie fing hervorragend an, wurde aber immer schwächer und schlechter. Das finde ich echt unglaublich schade. Gameverfimungen sind immer eine Gratwanderung zwischen den Fans der Spielen und dem restlichen Zielpublikum des Genres.

    • Chris Redfield am 08.03.2017 07:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Flauschi

      Resident Evil & Tomb raider nennst du gute filme. Bei resi war der 1-2 noch im erträglichen. Bei den nachfolgenden dreht sich jeder Untote im grab um. Bei tomb raider war ich erstaunt, das die olle Psycho Tante Jolie bei dem Käsefilm mit gemacht hat. Die hat sonst eigentlich einen guten Riecher, was ihre Rollen anbelangt. Egal ob game - Film oder Film - Game das endet meistens im Desaster. Einzig im Trickfilm genre hat das bis jetzt einigermassen geklappt. Uncharted ist ein Meisterwerk. Es mit einem Schlechten Film zu verhunzen hat es nicht verdient

    einklappen einklappen
  • Juhuu am 08.03.2017 02:04 Report Diesen Beitrag melden

    Jetzt muss es raus

    Die Uncharted Serie ist im besten Falle durchschnittlich und der Film wird sicher ein Riesenflop. So, jetzt ist es raus. Jetzt schön Runterdäumeln und sich auf den billigen Indie- und Lara Croft Verschnitt freuen. Juhuu!!

    • Tim Wroth am 08.03.2017 02:35 Report Diesen Beitrag melden

      Klar doch

      Mhm, hast wohl alle Teile durchgespielt was? Und das auch noch in chronologischer Reihenfolge oder gehörst du zu den Leuten die nur UC4 gespielt haben.

    • Drake am 08.03.2017 10:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Tim Wroth

      Falls er nur UC 4 gespielt hätte, wäre er sicherlich nicht dieser Meinung.

    einklappen einklappen
Sudoku
Kreuzwortraetsel
Bubble Shooter