Verkehrte Welt

13. August 2017 21:40; Akt: 13.08.2017 21:40 Print

10 Games, die Spieler um den Verstand bringen

von Jan Graber - Verloren in der vierten Dimension und der Welt der optischen Täuschungen: Bei diesen zehn Spielen stösst das Hirn an seine Grenzen.

Bildstrecke im Grossformat »
In die Welt der Teleportation und ihren verwirrenden Auswirkungen führen die Egoshooter-Puzzlegames «Portal» und «Portal 2». Portal gilt als eines der innovativsten Games aller Zeiten. In die Irre werden Spieler im Game «Antichamber» geführt. Es gilt, den Ausgang zu finden, doch Räume führen in sich selber zurück, verändern sich, wenn man die Richtung wechselt und das Spiel tut alles dafür, die Hirnwindungen in Panik zu versetzen. Erahnen statt sehen: Das experimentelles Game «4D Toys» erklärt die vierte Dimension, lässt Spieler auf der zusätzlichen Achse aber wie blutige Anfänger aussehen. Vom selben Entwickler wie «4D Toys», lässt «Miegakure» Spieler Rätsel mit Hilfe der vierten Dimension lösen. Nach demselben Prinzip funktioniert das Puzzlegame «Brane/Tetrascape». Durch verschieben einer unsichtbaren Ebene, verändert sich die Spiellandschaft und macht so den Weg für die Spielfigur frei. Unter anderem mit den optischen Illusionen von M.C. Escher spielt das Playstation-Game «Echochrome». Durch Drehen der Spielwelt wird der Spielfigur der Weg ans Ziel freigemacht. Auch «Monument Valley» bedient sich unmöglichen Perspektiven: Hier werden allerdings Mechanismen bedient, um die Spielfigur an den Levelausgang zu führen. «Evo Explores» wurde von «Monument Valley» inspiriert, erweitert das Puzzle-Adventure aber um das Element der Schwerkraft. Sehr schöne Grafik, irritierende Traumwelten und surreale Charaktere machen «Back to Bed» zu einem brillanten Puzzle-Adventure, dass ebenfalls mit optischen Täuschungen arbeitet. Verwirrende Architektur, Labyrinthe mit Gärten und die Gravitation sind die Mittel, um Spielern Knoten ins Hirn zu knüpfen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Treppen, die hinauf an ihren eigenen unteren Treppenabsatz führen, dreidimensionale Objekte, die sich auf unmögliche Weise selbst übergehen: Optische Täuschungen gehören zum Faszinierendsten in der grafischen Welt. Für Gamedesigner sind sie ein gefundenes Fressen, um daraus Puzzlespiele zu schaffen und den Verstand der Spieler an seine Grenzen zu führen.

Umfrage
Spielen Sie Videospiele?
80 %
10 %
3 %
7 %
Insgesamt 1734 Teilnehmer

Einige findige Köpfe sind nun einen Schritt weiter gegangen. Sie haben die Spielwelt in die vierte Dimension erweitert, wobei die vierte Dimension nicht in der Zeit, sondern in einer weiteren räumlichen Achse besteht – ein Bereich, der sich optisch nicht mehr wahrnehmen, sondern nur erahnen lässt. Egal, ob verloren entlang der vierten Achse oder in der optischen Täuschung: Diese zehn Games lassen Ihr Hirn rauchen.

«4D Toys»
Das Game-Experiment wirkt wie eine Spielkiste für Kleinkinder mit farbigen Klötzen. Tatsächlich fühlen sich Spieler wie blutige Anfänger. Werden die Spielelemente verschoben, verschwinden sie aus dem Sichtfeld und tauchen in die vierte Dimension ein. Spieler können nur erahnen, was geschieht, begreifen lässt es sich kaum. Für iOS und PC.


«Miegakure»
Vom «4D Toys»-Entwickler Marc ten Bosch stammt auch das noch unveröffentlichte «Miegakure», in dem er das theoretische Experiment von «4D Toys» in ein 4-D-Puzzlegame umsetzt, das Knöpfe in die Hirnwindungen knotet.


«Antichamber»
«Antichamber» schickt Spieler in eine Welt à la M. C. Escher, in der Korridore in sich selbst zurückführen, Räume sich neu konfigurieren und das Ziel oft nur vermeintlich näherkommt. Absolut verwirrend und schwierig zu begreifen.

«Manifold Garden»
Das Puzzlegame «Manifold Garden» des Installationskünstlers William Chyr führt in ein architektonisches Labyrinth mit Gärten, die gepflegt werden müssen, um Wege freizuschalten, wo aber auch die umkehrbare Gravitation eine Rolle spielt. Das Spiel soll 2017 für PS4, PC, Mac und Linux erscheinen.



«Monument Valley»
In den Mobile Games «Monument Valley» und «Monument Valley 2» bedienen Spieler Mechanismen, um optische Illusionen im Stil von M. C. Escher zu schaffen, die so den Weg für die Spielfigur freigeben. Für Android, iOS, Windows, Phone.

«Echochrome»
Auch «Echochrome» (2008) bedient sich optischen Illusionen à la M. C. Escher. Spieler drehen die Spielwelt, um eine Figur über sonst unmöglich zu überwindende Pfade zu schicken. Für PS3, PSP.

«Portal»
Als «Portal» 2007 erschien, galt das Puzzle-Game als eines der innovativsten Spiele der Gamegeschichte. Spieler nutzen Teleportationslöcher, um den Ausgang des jeweiligen Levels zu finden – und enden bisweilen in einer Endlosschlaufe. PS3, Xbox 360, PC, Mac, Linux.

«Brane/Tetraspace»
Mit der vierten Dimension spielt auch «Brane/Tetraspace». Spieler verschieben eine Hyperebene, um eine Spielfigur an ein Ziel zu führen. Grafisch zwar rudimentär, vermittelt «Brane» ein Gefühl für die vierte Dimension. Für PC, Mac, Linux, Android. Link zum Spiel

«Evo Explores»
Angelehnt an «Monument Valley» bedient sich auch «Evo Explores» optischer Täuschungen, um eine Spielfigur zum jeweiligen Levelausgang zu bringen, wobei aber auch die Schwerkraft eine Rolle spielt. Für Android, PC.

«Back to Bed»
Das Adventure-Puzzle «Back to Bed» schickt Spieler in eine surreale Traumwelt voller optischer Täuschungen, wo sie mithilfe der Traumfigur Subbob den Schlafwandler Bob zurück ins Bett führen müssen. Für PS4, PS Vita, PC, Max, Linux, Android, iOS, Windows Phone.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Fred2 am 13.08.2017 22:05 Report Diesen Beitrag melden

    The cake is a lie

    Portal und Portal2 sind nur zu empfehlen, wer die nicht kennt hat echt was verpasst.

    einklappen einklappen
  • A. am 14.08.2017 09:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Portal

    Portal 1&2 sind vieles aber keine Egoshooter... Alles was man schiesst, sind Portalr in Wände.

  • Thepacman am 13.08.2017 23:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jap

    Ach ja Portal. Wie haben meine Hirnzellen gerochen bei diesem Spiel;) Extrem gut gemacht, sehr knackige Rätsel. Kann ich jedem wirklich empfehlen. Trainiert das Hirn.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Bobby am 14.08.2017 13:43 Report Diesen Beitrag melden

    The Talos Principle

    The Talos Principle kann ich auch jedem der auf solche Spiele steht empfehlen. Gibts auf PC und PS4

  • deed am 14.08.2017 09:32 Report Diesen Beitrag melden

    Monument Valley grüsst M.C. Escher

    «Monument Valley» ist grafisch wunderschön, leider etwas schnell durchgespielt (ca. 1 Stunde). Die im Spiel gezeigten optischen Täuschungen sind beileibe nicht neuartig, sondern wurden bereits vom Künstler M.C. Escher (1898-1972) in seinen "unmöglichen Figuren" mannigfach dargestellt.

  • A. am 14.08.2017 09:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Portal

    Portal 1&2 sind vieles aber keine Egoshooter... Alles was man schiesst, sind Portalr in Wände.

  • K. Name am 14.08.2017 08:31 Report Diesen Beitrag melden

    Mehr Games für Aeltere oder Frauen

    Ich liebe Monument Valley und es gibt seit Juni 2017 ein Nachfolgegame. Eine Mutter/Kind-Geschichte. Ich wünsche mir mehr Games für Frauen ab einem gewissen Alter.

  • Cartman1993 am 14.08.2017 01:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unvollständige Liste

    Wieso habt ihr the standley parable nicht darin aufgenommen?..

Sudoku
Kreuzwortraetsel
Bubble Shooter