Trotz Mac und Ubuntu

05. Februar 2013 10:28; Akt: 06.02.2013 21:39 Print

Windows bleibt des Gamers erste Wahl

Der Mac hat seine Fans, doch an den PC-Gamern beisst sich Apple die Zähne aus. 95 von 100 Gamern schwören auf Windows – Tendenz steigend.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sieben von zehn PC-Gamern zocken aktuell mit Windows 7. Das veraltete Windows XP läuft noch auf jeder zehnten Gamer-Kiste. Windows 8, erst seit Ende Oktober erhältlich, kratzt ebenfalls bereits an der Zehn-Prozent-Marke. Das neuste Microsoft-Betriebssystem hat im Januar knapp zwei Prozent Markanteile gewonnen und wird das elfjährige XP demnächst überrunden. Auf Rang vier der meistgenutzten Gamer-Betriebssysteme folgt das unbeliebte Windows Vista, das noch bei sechs Prozent der Gamer im Einsatz steht. In der Summe läuft Windows auf gegen 95 Prozent aller Gamer-PCs.

Apples Mac hat innerhalb der Gamer-Gemeinde traditionell einen schweren Stand. Die aktuellen Nutzungszahlen bestätigen dies: Nur knapp vier Prozent der PC-Gamer frönen ihrem Hobby auf einem Mac – ein leichtes Minus gegenüber dem Vormonat. Der Dritte im Bunde, das Linux-Betriebssystem Ubuntu, hat im Januar die Ein-Prozent-Hürde übersprungen. Dass Ubuntu den Mac überholt, ist derzeit aber noch nicht absehbar.

Der Blick auf die Statistik bringt es an den Tag: Gamer nutzen Windows merklich häufiger als der Durchschnitt aller PC-User. Da fast alle Spiele zuerst für Microsofts Betriebssystem erscheinen und oft erst später, wenn überhaupt, für den Mac umgesetzt werden, erstaunt dies nicht. Deutlich wird zudem, dass Gamer ein neues Betriebssystem schneller als andere PC-Nutzer adaptieren. Windows 8 dürfte laut aktuellen Erhebungen erst auf knapp drei Prozent aller PCs laufen. Zum Vergleich: Bei den Gamern hat bereits jeder zehnte zur neuen Version gegriffen.

Valve erhebt Gamer-Daten

Die nicht-repräsentativen Zahlen werden vom Spiele-Entwickler Valve, bekannt für seine «Half-Life»-Games, erhoben und veröffentlicht. Zu Valve gehört die populäre Verkaufsplattform Steam, die es erlaubt, Spiele über das Internet zu erwerben. Da Steam mit über 50 Millionen Nutzerkonten zu den grössten Online-Verkaufsplattformen zählt und entsprechend viele Gamer an den Umfragen teilnehmen, dürften die Daten einigermassen aussagekräftig sein.

Valve und andere PC-Spieleentwickler erheben Daten zu Betriebssystemen, Prozessoren, Grafikkarten etc., um ihre Spiele für die meistgenutzten PC-Systeme zu optimieren. So sind derzeit etwa 73 Prozent der Gamer mit einem Intel-Prozessor unterwegs, 48 haben eine Kiste mit zwei Hauptprozessoren und 45 Prozent nutzen eine moderne DX11-Grafikkarte.

Welches Betriebssystem nutzen Sie? Und warum?

(owi)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • BinIchNich am 05.02.2013 12:49 Report Diesen Beitrag melden

    Jaja

    erste Wahl vielleicht bei den Gamern, die sich das auch Leisten können/wollen. Da die PC's für viele noch zu teuer ist als eine Konsole, legen die Herrsteller allerdings mehr wert auf Konsolenspiele(NICHT DIE GRAFIK) sondern was zB "Collecters Edition" oder eine "Limited Edition" alles beinhaltet, kommt zum Teil nie auf die PC Versionen. ;-( Und dan bekommen die PC Spieler zwar hammergeile Grafik, doch Bugs ohne ende, keine Artbooks oder so. Irgendwie mies für die, die den Inhalt auch für die PC's sich wünschen. Trotz allem ist aber PC einfach geiler.

    einklappen einklappen
  • Lukas Wetzler am 05.02.2013 13:13 Report Diesen Beitrag melden

    Gamer-PC

    Man wählt die Hardware selber aus und lässt es im Stegcomputer oder selber zusammenbauen. Somit besitzt man dann einen ziemlich leistungsstarken Gamer PC. Kommt sogar billiger als einen neuen IMac. Ich habe es jedenfalls so gemacht. :-) Ich kann damit jedes neu erschienenes Game auf die höchst mögliche Auflösung spielen.

  • D.e am 05.02.2013 11:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Naja

    Ein Mac brauchen viele zum Arbeiten und nicht zu Game. Und Windows ist wie Android es läuft auf jedem Schrott Gerät. Und Ubuntu ist halt für Entwickler ( denk ich) sehr gut weil man das ja alles verändern kann.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Lukas Wetzler am 05.02.2013 13:13 Report Diesen Beitrag melden

    Gamer-PC

    Man wählt die Hardware selber aus und lässt es im Stegcomputer oder selber zusammenbauen. Somit besitzt man dann einen ziemlich leistungsstarken Gamer PC. Kommt sogar billiger als einen neuen IMac. Ich habe es jedenfalls so gemacht. :-) Ich kann damit jedes neu erschienenes Game auf die höchst mögliche Auflösung spielen.

  • Bernadette am 05.02.2013 13:05 Report Diesen Beitrag melden

    Windows nur zum Gamen

    wüsste nicht, wofür man Windows sonst noch brauchen könnte

  • hans am 05.02.2013 13:01 Report Diesen Beitrag melden

    noch etwas früh..

    steam für linux ist gerade mal beta - sehen wir in 2 jahren nochmals. Dann wirds schon interssanter :)

  • Patrick am 05.02.2013 12:55 Report Diesen Beitrag melden

    Mac zum zocken? Nein Danke!

    Ich selbst habe immer Windows benutzt (mittlerweile Win8). Wen beispielsweise ein neues MMO erscheint, will natürlich jeder gleich spielen. Da die Spiele aber meist nicht für MAC ercheinen oder nur verspätet, ist es nur logisch, dass man sich für Windows entscheidet...

  • TheRogueHit am 05.02.2013 12:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Windows 8 läuft flüssiger

    Ich benutze zurzeit Windows 8. Grund? Es läuft flüssiger.Klar mit den Apps für Windows kann ich nichts anfangen, oder ihr etwa? Grobe Daten von meinem System: Asus Sabertooth Z77 Intel i7 3770K Nvidia GTX 690 im Nvida Surrund betriebene 3x 24" von Asus mit je FullHD Auflösung + zusätzlicher 42" FullHD TV von Toshiba Diverse SSDs HHD 1.5TB RAID 1 Blu Ray Brenner Creative Soundblaster Recon 3D Diverse Logitech G Serie Geräte

Sudoku
Kreuzwortraetsel
Bubble Shooter