Fliegen am PC

18. Februar 2012 23:24; Akt: 18.02.2012 23:24 Print

«X-Plane» - der Flugsimulator für Piloten

von Klaus Gürtler, ap - Hier lässt sich alles fliegen. Ob Segelflugzeug, kleines Motorflugzeug, Verkehrsmaschine, Jumbojet oder gar Space-Shuttle. Und: Realistischer ist kein Flugsimulator.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Langsam den Schubhebel nach vorne schieben und die Bremse lösen. Und schon rollt die kleine Cessna über die Piste, holperte etwas, wird immer schneller und hebt schliesslich ab. Schnell verschwindet der Flugplatz aus dem Sichtfeld, vorne sind nur noch der Horizont und der blaue Himmel zu sehen. Mangelnden Realismus kann man dem jetzt erscheinenden Flugsimulator «X-Plane 10» sicher nicht vorwerfen. Aber leicht macht es das Programm Einsteigern nicht.

Schulungsprogramm für Piloten

Der Flugsimulator ist das Ergebnis einer inzwischen schon 15 Jahre andauernden Entwicklung. Die Grafik wurde für die jetzt veröffentlichte Version noch einmal komplett überarbeitet, damit das Fluggefühl noch realistischer wird, wie der Hersteller betont. Mit was für einem Programm man es tun hat, lässt sich vielleicht am besten daraus ersehen, dass «X-Plane» von der US-Luftfahrtbehörde (FAA) mit der entsprechenden Hardware als Schulungsprogramm für Piloten zugelassen ist.

Etwas Respekt macht sich auch schon breit, wenn man die acht DVDs sieht, die in der Verpackung liegen. Die werden auch tatsächlich fast alle gebraucht, selbst wenn man nicht sofort auf der ganzen Welt fliegen will, was durchaus möglich ist. Dann werden aber 80 GB an freiem Platz auf der Festplatte gebraucht. Das Installationsprogramm hat zunächst nur Europa und Nordamerika markiert, aber auch dann dauert es etwas. Da ist erstmals schon etwas Geduld gefordert.

Von Segelflugzeug bis Space Shuttle

Beim Einstieg helfen zwei kleine Handbücher, besser gesagt Heftchen mit elf und 18 Seiten. Das eine nennt sich «Abheben in fünf Minuten» und erklärt grundlegende Einstellungen vor dem ersten Start, der «Schnelleinstieg» stellt die wesentlichen Programmfunktionen vor. Das war's leider auch schon an schriftlichen Erklärungen. Etwas mehr wäre für diejenigen, die sich zum ersten Mal für einen Flugsimulator interessieren, schon hilfreich.

Denn das «gemeine» an dem Programm ist seine Vielfalt und die Realitätsnähe. Mit «X-Plane» lässt sich nämlich alles fliegen, ob es ein Segelflugzeug, ein kleines Motorflugzeug, eine Verkehrsmaschine, ein Jumbojet oder gar ein Space-Shuttle sein soll. Wer will, startet auch mit einem Kampfjet von einem Flugzeugträger. Allzu viel Hoffnung, dass das auf Anhieb funktioniert, sollte sich ein Neuling aber nicht machen. Die Begleitheftchen empfehlen nicht umsonst eine kleine Cessna für den Anfang.

Besser mit spezieller Steuerung

Wer dem Ratschlag folgt, findet sich im virtuellen Cockpit einer kleinen Cessna 172SP wieder. Wetter und Wind werden wie empfohlen vollständig abgeschaltet, was auch besser ist, wie man schnell feststellt. Steuern lässt sich das Flugzeug zwar auch mit der Maus und der Tastatur, besser ist aber wohl ein Joystick oder ein spezielles Steuergerät für die Flugsimulation, wie es ausdrücklich empfohlen wird.

Wer es mit der Maus versucht, merkt schnell warum. Die ersten Startversuche enden nämlich erstmal in der Wiese. Es dauert etwas, bis man sich mit der Steuerung vertraut gemacht hat und weiss, wie sie reagiert. Aber so etwa nach dem fünften Fehlschlag hebt die kleine Maschine tatsächlich ab - und fliegt. Nach diesem schönen Erfolgserlebnis taucht ab schon bald die Frage auf: Und wie komme ich denn bitte wieder runter - ohne Bruchlandung? Da schweigen sich die Einführungen leider aus. Ein kleiner Hinweis zur ersten Landung wäre wirklich nicht schlecht gewesen.

Etwas für Flugzeug-Enthusiasten

Aber die kleinen Heftchen sind zum Glück nicht alles an Erklärungen zum Programm. Nach der Installation findet sich im Ordner auch noch eine 180 Seiten umfassende PDF-Datei mit einem umfangreicheren Handbuch, dessen Studium zu empfehlen ist, wenn man mit den Vorgängerversionen von «X-Plane 10» nicht schon vertraut war. Für Einsteiger würde man sich aber trotzdem einfache Missionen wie etwa «Jetzt fliegen sie mal eine Platzrunde» wünschen.

Mit den zahllosen Einstellungsmöglichkeiten, die am Flugzeug selbst, für den Funkverkehr oder auch das Wetter vorgenommen werden können, ist «X-Plane 10» etwas für Flugzeug-Enthusiasten. Die Flugeigenschaften werden in Echtzeit aus dem 3D-Modell berechnet. Die ersten Add-ons zu der Simulation sind auch schon angekündigt, so das Regionalflugzeug CRJ und der Flughafen Amsterdam. Zudem gibt es im Internet schon zahllose Flugzeuge und Flughäfen aus den Vorgängerversionen, die in das Programm integriert werden können.

Einsteigern kommt das Programm leider nicht sehr entgegen. Die Menüs wirken etwas altbacken, eine intuitive Steuerung sieht anders aus. Aber, wer etwas Geduld und Interesse am Fliegen hat, findet in «X-Plane» ein lohnenswertes Programm.

Das von Laminar Research entwickelte «X-Plane 10» erschien am 16. Februar bei Aerosoft. Das Programm läuft unter Windows, Mac und Linux. Der Rechner sollte schon etwas flotter sein und mindestens über einen Doppel-Kern-Prozessor mit zwei GHz verfügen, besser sind wohl drei GHz und vier GB RAM.

Abheben mit «X-Plane 10»

Quelle: Laminar Research

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • R. Bühl am 19.02.2012 16:14 Report Diesen Beitrag melden

    Realistischer, ? - eine andere Frage

    Das kann man so aber noch wirklich gar nicht sagen

  • peter k am 19.02.2012 13:32 Report Diesen Beitrag melden

    demo!

    der artikel hat mich ehrlich gesagt gwundrig gemacht. darum werd ich es aber nicht direkt kaufen. aber für jeden dens interessiert, es gibt ne demo auf deren website. die hol ich mier jetzt mal :) mal schauen wie oft ich crashe :D ich habe 0 kenntnisse :) wird sicher lustig

  • J.Berger am 19.02.2012 00:04 Report Diesen Beitrag melden

    Was haben Sie erwartet?

    Das liest sich als ob der Schreiber sich ein Spiel erhofft hatte. Natürlich macht es x-plane dem Anfänger nicht leicht, es soll ja auch eine realitätsnahe Simulation sein, und kein "flieg ein bisschen rum und drücke die Taste S zum landen".

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Chrigu aus Bern am 21.02.2012 12:49 Report Diesen Beitrag melden

    getestet,... zwiespältiges urteil

    Habe mir das demo (3gb bei max.400kb!) auch angetan. es ist bei standard einstellungen flüssiger als fsx, jedoch bei höheren einstellungen zähflüssiger (i7-920+nvidia 570). die steuerung ist gewöhnungsbedürftig, da nicht alle joystick-funktionen (Saitek 52pro) erkannt werden. Die lange ladedauer der "scene" ist sehr gewöhnungsbedürftig (wird als absturz angezeigt, fenster reagiert nicht mehr), und die grafik... naja fsx ohne addons kann das besser. Dafür ist das wetter und wolken ohne addons um welten besser. Details wie Bäume und Häuser muss ich noch genau anschauen.

  • Krutzifix am 20.02.2012 10:31 Report Diesen Beitrag melden

    Demo enttäuschend

    Habe einen quad-core mit 2,7ghz und eine gtx 560ti 2gb. Das reicht lieder nicht um es mit einer "schönen" Grafik zu spielen. Und mit niedrigen Einstellungen sieht es sehr schlecht aus. Da fühlt man sich 10 jahre zurück versetzt. Aerofly FS ist da viel viel besser. Da kann man aber leider nur in der Schweiz fliegen.

    • Krutzifix am 20.02.2012 11:46 Report Diesen Beitrag melden

      Nachtrag

      ach ja, habe 8gb arbeitsspeicher.

    einklappen einklappen
  • Renato Röthlisberger am 19.02.2012 21:06 Report Diesen Beitrag melden

    X-Plane

    Die Frage ist vorweg natürlich, ob Leute die nicht real fliegen, das überhaubt beurteilen können? X-Plane geht weit über ein Game hinaus. Ich persönlich fliege auch real. Den X-Plane fliege ich schon mehrere Jahre. Es braucht halt ein bischen Geduld und den Mut etwas zu lernen. Danach wird man mit Erfolgen belohnt. Ich kenne auf dem Markt keinen Flugsimulator der so gut, so umfangreich, und so Kostengünstig wie der X-Plane ist. Das komplette Programm kostet nur 80$ Da hat der FSX keine Chance.

  • Marco am 19.02.2012 17:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Konkurrenz

    Grafisch ist MS Flight aber schon besser. Bei diesem Video frag ich mich obs ein Flugsimulator oder eine Autobahnsimulator ist...

  • Martinx am 19.02.2012 17:05 Report Diesen Beitrag melden

    Geschmacksfrage

    Ich liebe Flugsims auf dem PC und auch ich habe die Demo vom X-Plane heruntergeladen. Die Auswahl an Flugzeugen ist echt cool, und die Grafik schön. Doch ist das Laden sehr langsam und bei der Bedienung bevorzuge ich auch den FSX. Beim FSX bekommt man mehr Flugezuge (gratis), die super ausshen und Flieger wie die AEROSOFT - DA20-100 KATANA sind sehr realistisch. Ich für mich hat MS klar den besseren Flugsimulator.

    • pilot707 am 19.02.2012 18:18 Report Diesen Beitrag melden

      X-Plane für Linux

      X-Plane gibt es auch für Linux, ich glaube sogar, daß das die Hauptplattform ist. Das ist doch ein Argument für X-Plane.

    einklappen einklappen
Sudoku
Kreuzwortraetsel
Bubble Shooter