«This War of Mine»

12. November 2014 12:26; Akt: 12.11.2014 13:45 Print

Das Game, das einem die Freude am Krieg verdirbt

Im Krieg gewinnt niemand. Dies ist das traurige Fazit des neuen Antikriegsspiels «This War of Mine», in dem es um das nackte Überleben geht.

Im Trailer wird gezeigt, worum es bei «This War of Mine» geht. (Quelle: Youtube)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Game ohne Levels oder Highscores: Im ersten Moment mag dies einigen eingefleischten Zockern ziemlich langweilig vorkommen. Genau auf dieses Konzept setzt aber das Antikriegsspiel «This War of Mine». Das von 11 Bit Studios vorgestellte Game solle «absolut keinen Spass machen», sagte Entwickler Pawel Miechowski im Gespräch mit der US-Plattform Kotaku . Ziel ist nicht das Töten von Gegnern, sondern das eigene Überleben. «Nicht jeder im Krieg ist ein Soldat», heisst es auf der Website des Entwicklerstudios.

Umfrage
Würden Sie «This War of Mine» spielen?
73 %
18 %
9 %
Insgesamt 1097 Teilnehmer

Die drei Protagonisten des Games sind der ehemalige Koch Bruno, der Ex-Fussballspieler Pavel und die frühere Reporterin Katia. Im Spielverlauf geht es darum, Nahrung für das Trio zu beschaffen, Arzneimittel aufzutreiben sowie grössere und kleinere Verletzungen zu behandeln. Ausserdem muss die Unterkunft der Hauptcharaktere wohnlich gestaltet werden. Je nachdem, wie bequem die Charaktere geschlafen oder wie viel Nahrung sie zu sich genommen haben, verändert sich auch ihr Gemütszustand. Dem Spieler wird jeweils angezeigt, wie sich die Game-Figuren fühlen und mit welchen Problem sie zu kämpfen haben. Die Sorgen und Nöte von Bruno, Pavel und Katia reichen von Müdigkeit über Hunger bis hin zu Depressionen.

Andere Notleidende bestehlen?

Laut der Plattform Golem hält jeder neue Tag ein moralisches Dilemma bereit. Darf man einem alten Ehepaar die letzten Nahrungsvorräte klauen, damit das eigene Team endlich wieder etwas Essbares in den Magen bekommt? Hilft man einem Bettler oder bedeutet dieser nur eine zusätzliche Belastung für die Gruppe? Schaut man tatenlos zu, wie ein betrunkener Soldat eine Frau bedroht oder hilft man ihr – riskiert dabei aber den eignen Tod? Der Grundtenor von «This War of Mine» ist ähnlich wie derjenige von Remarques Werk «Zeit zu leben und Zeit zu sterben»: Im Krieg kann jeder zum Verbrecher werden.

Nach gut acht bis zwölf Stunden Spielzeit – was 25 bis 40 Tagen im Spiel entspricht –, ist der Krieg vorbei. Gewonnen hat dabei niemand.

Schnell rennen und Fallen ausweichen

Einen ähnlichen Ansatz hatte das im Sommer 2014 erschienene Spiel « Valiant Hearts» verfolgt: Die Protagonisten des Games sind vier Menschen und ein Hund, die den grossen Krieg von 1914 bis 1918 überleben müssen. So gilt es beispielsweise, den Kampffliegern, Giftgasangriffen oder dem Maschinengewehrfeuer der Gegner zu entkommen. Um die eigene Haut zu retten, kann man die Feinde allerdings nicht selber attackieren, sondern muss schnell rennen und den Fallen ausweichen.

«This War of Mine» soll ab 14. November 2014 im Handel und auf Steam für PC und Mac erhältlich sein. Später sind auch Versionen für Tablets und Smartphones geplant.

(sts)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • WarIsHell am 12.11.2014 15:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Antikriegsspiel

    Du scheinst den Sinn es Spieles wohl überhaupt nicht verstandeb zu haben. Es geht eben NICHT darum ein X-beliebiges mmorp in neuem Setting zu haben. Es geht NICHT um einen Adrenalinkik. Das Spiel soll keinen Spass machen. Das Spiel soll zum nachdenken anregen.

    einklappen einklappen
  • Toni D. am 12.11.2014 17:08 Report Diesen Beitrag melden

    Pazifist

    aber ich denke dass kein führender Politiker dieses Spiel spielt. Krieg in Games ist nichts Schlimmes im Gegensatz zur Realität.......

  • Zocker am 12.11.2014 15:42 Report Diesen Beitrag melden

    Abwarten

    Man sollte es gespielt haben bevor man Urteilt. Die Grundidee klingt interessant. Werbung hat aber noch nie gehalten was sie verspricht. Darum abwarten

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Oliver S am 13.11.2014 15:42 Report Diesen Beitrag melden

    Mal ein neuer Ansatz

    das Konzept klingt interessant...... wirkt stimmungsvoll. Lassen wir uns überraschen.

  • Stefan B. am 13.11.2014 01:00 Report Diesen Beitrag melden

    Mal was Anderes

    Hätte ich jetzt sofort gekauft, aber nix Konsole, nix Mac nur PC :( ... schade

    • Leo Manuel am 13.11.2014 07:53 Report Diesen Beitrag melden

      Doch Mac

      Es steht ja, dass es auf Steam für PC und Mac verfügbar sein wird.

    einklappen einklappen
  • Herobrine am 12.11.2014 21:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sins

    Also ist es eigentlich ein beuer ableger der sim reihe? Vlt: the sims war time?

  • Toni D. am 12.11.2014 17:08 Report Diesen Beitrag melden

    Pazifist

    aber ich denke dass kein führender Politiker dieses Spiel spielt. Krieg in Games ist nichts Schlimmes im Gegensatz zur Realität.......

  • Zocker am 12.11.2014 15:42 Report Diesen Beitrag melden

    Abwarten

    Man sollte es gespielt haben bevor man Urteilt. Die Grundidee klingt interessant. Werbung hat aber noch nie gehalten was sie verspricht. Darum abwarten

    • Gam0r am 12.11.2014 16:13 Report Diesen Beitrag melden

      Richtig

      Jap, die Grundidee klingt interessant (und ist so ja auch nicht neu). Es gibt einige Spiele, wo es Situationen gibt, wobei man sich für z.B. eine Seite / eine Person entscheiden muss. Aber hier soll es sich ja nur um solche Entscheide handeln... interessant! Ich werde es sicher weiterverfolgen.

    einklappen einklappen
Sudoku
Kreuzwortraetsel
Bubble Shooter