Einkaufstour

15. September 2014 15:28; Akt: 15.09.2014 16:49 Print

Microsoft bezahlt 2,3 Milliarden für Minecraft

Das Entwicklerstudio des erfolgreichen Spiels Minecraft bestätigt, dass der Microsoft-Deal zustande gekommen ist. Der Software-Gigant greift mit 2,3 Milliarden Franken tief in die Tasche.

storybild

Ein Fan trägt bei einer Elektronikmesse einen typischen Minecraft-Kopf als Verkleidung. (Bild: Keystone/AP/jae C. Hong)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Deal ist Tatsache: Microsoft kauft für rund 2,3 Milliarden Franken das Videospiel Minecraft. Das bestätigt das schwedische Entwicklerstudio Mojang von dessen Erfinder Markus «Notch» Persson. Die Übernahme wirkt überraschend, denn Persson gilt als Microsoft-Kritiker, der das Betriebssystem Windows 8 als «sehr, sehr schlecht» für Indie-Entwickler bezeichnet. Zudem hatte Persson die Entwicklung einer Virtual-Reality-Version des Aufbauspiels «Minecraft» eingestellt, nachdem bekannt geworden war, dass Facebook den Cyberbrillen-Hersteller Oculus VR aufkaufen würde.

Auch Microsoft bestätigte in einer Mitteilung die Übernahme. «Heute ist ein unglaublich aufregender Tag für unser Team», sagte Phil Spencer, Leiter der Xbox-Sparte. Minecraft sei eines der weltweit populärsten Spiele überhaupt. Es soll seit 2009 über 100 Millionen Mal heruntergeladen worden sein.

Die Macher des Spiels werden die Firma verlassen. Owen Hill, einer der Gründer von Mojang, teilte mit, das Geschäft sei ihm und seinen Kollegen zu viel geworden. Hill beruhigt aber die Fans, indem er versichert, dass auch nach dem Verkauf die Arbeiten am Spiel fortgesetzt werden.

Die Milliardenübernahme werde sich für die Amerikaner bereits 2015 auszahlen, hiess es. Den Abschluss der Transaktion erwarten sie noch im laufenden Jahr. Das Spiel ist für seine einfache Grafik bekannt, die an Legosteine erinnert. Der Spieler kann darin aus Klötzchen virtuelle Welten erschaffen.

(pwe/dia)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mitmensch am 15.09.2014 15:39 Report Diesen Beitrag melden

    Für 2.3 Milliarden

    würde ich tatsächlich auch auf die eine oder andere zuvor getätigte Äusserung pfeiffen. Mags ihm gönnen, er hat ein grossartiges Spiel aus dem Boden gestampft!

    einklappen einklappen
  • Neo am 15.09.2014 16:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Titel

    bei Minecraft sieht man mal wieder dass nintendo recht hat das die grafik egal ist solange das spiel gut ist, und minecraft ist sehr bescheiden vom aussehen her

    einklappen einklappen
  • Heinz B. am 15.09.2014 16:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nein, bitte nicht!

    Mal sehen wie Microsoft auch dieses geniale Spiel kaputt macht...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • MinecraftGamer am 15.09.2014 21:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wird immer schlechter

    Nein wieso microsoft!

  • Hans B. am 15.09.2014 21:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Microsoft Vs. Netscape

    Wer weis wie Microsoft Netscape malträtiert hat der weis auch das man als Kunde bei dieser Firma nur profitiert. Ich habe alles auf Microsoft umgestellt Nokia lumia, X box one, Windows Pc und Surface. Im Gesamtpaket kann man das ganze System perfekt auf sich abstimmen und ich will nichts anderes mehr. Schade ist nur das Bill Gates das Unternehmen nicht mehr leitet.

  • Marco am 15.09.2014 21:06 Report Diesen Beitrag melden

    unverständlich

    Wenn man bedenkt, dass das "teuerste Spiel aller Zeiten", Destiny rund 500'000'000$ kostete, dann frage ich mich, wieso Microsoft 2'300'000'000$ bezahlt, für eine Unternehmung, welche nur ein grosses Spiel hat, welches bereits in den höheren Ebenen des Gameruniversums angelangt ist. Ein Spiel, das praktisch jedermann kennt... Die hätten mit dem Geld lieber versucht mehrere eigene Spiele auf die Reihe zu kriegen, unterm Strich wäre es wohl der bessere Deal gewesen... Ausser natürlich Microsoft führt eine Multiplayer-Gebühr ein oder bringt kostenpflichtige Updates...

  • Namenlos am 15.09.2014 21:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wie bekommen sie das Geld?

    Ich persönlich habe Angst davor, dass man wie bei der Xbox monatlich Gebühren zahlen muss damit man Multiplayer spielen kann. Oder dass man dafür zahlen muss um auf eine neue Version upzudaten. Mir gefällt momentan Minecraft sehr und ich finde auch die neuen Dinge sehr cool. Ich bin nicht ganz davon überzeugt, dass das neue entwicklerteam das hinbringt was die Mojang-Entwickler geschafft haben. Was MS in den letzten Jahren geleistet hat ist ja nicht gerade von einem guten Ruf berühmt. Nokia, kennt fast niemand mehr. Skype ist unter MS auch schlechter als vorher und auch Windows 8 ist nicht gut

  • leo meier am 15.09.2014 19:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nein bitte nicht

    alta nein microsoft und minecraft und dazu habe ich eine ps3

    • mr. notch am 16.09.2014 06:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      na und? 

      na und? sie nehmen das spiel nicht mehr aus dem psn. MS hat geaagt, dass Minecraft nicht exklusiv wird, aber sicherlich die nächsten projekte von mojang

    einklappen einklappen
Sudoku
Kreuzwortraetsel
Bubble Shooter