«This War of Mine»

01. Dezember 2014 16:53; Akt: 01.12.2014 17:16 Print

Antikriegs-Game spielt Kosten in zwei Tagen ein

Die beste Spielbewertung, die je ein Titel erhalten hat, und gute Verkaufszahlen: «This War of Mine» hat sämtliche Erwartungen von Hersteller 11 Bit Studios übertroffen.

So betrübend ist «This War of Mine». (Quelle: Youtube)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Game ohne Levels oder Highscores: Auf dieses Konzept setzt das Antikriegsspiel «This War of Mine». Das von 11 Bit Studios vorgestellte Spiel solle «absolut keinen Spass machen», sagte Entwickler Pawel Miechowski. Ziel ist nicht das Töten von Gegnern, sondern das eigene Überleben. «Nicht jeder im Krieg ist ein Soldat», heisst es auf der Website des Entwicklerstudios.

Umfrage
Was halten Sie von Spielen wie This War of Mine oder Valiant Hearts?
58 %
10 %
32 %
Insgesamt 496 Teilnehmer

Obwohl das Game dem Spieler also kein Vergnügen bereiten soll, erfreut es sich seit dem Verkaufsstart am 14. November doch grosser Beliebtheit: Das in insgesamt 92 Ländern veröffentlichte Spiel ist laut der Plattform «Games Industry» in den USA, Deutschland, Russland und England – allesamt Staaten, die bereits mehr als einmal an grösseren Kriegen beteiligt waren – am erfolgreichsten. «This War of Mine» hat zudem ein User-Rating von 96 Prozent erhalten. Das ist die höchste Bewertung, die jemals ein Spiel auf der Game-Vertriebsplattform Steam erhalten hat.

Einen antikriegerischen Ansatz hatte auch das im Sommer 2014 erschienene Spiel «Valiant Hearts» verfolgt: Die Protagonisten des Games sind vier Menschen und ein Hund, die den Grossen Krieg von 1914 bis 1918 überleben müssen. So gilt es beispielsweise, den Kampffliegern, Giftgasangriffen oder dem Maschinengewehrfeuer der Gegner zu entkommen. Um die eigene Haut zu retten, kann man die Feinde allerdings nicht selber attackieren, sondern muss schnell rennen und den Fallen ausweichen.

(sts)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • navaz elias am 02.12.2014 08:32 Report Diesen Beitrag melden

    @allans problem

    dir ist aber bewusst, dass du mit einem character auf die anzeige der heizung klicken musst, um brennmaterial nachzulegen ;) und du musst es natürlich vorher herstellen. unabhängig davon ist es ein ganzes stück schwieriger, als einsteiger im winter anzufangen. einfach neustarten ;) falls ihr es doch probiert, rate ich zu einer zweiten heizung um den langfristig kostspieligeren krankheiten aus den weg zu gehen. dann aber auch ne schnelle axt, um alles für brennholz kleinhauen zu können ;) grüße

  • allan am 02.12.2014 04:35 Report Diesen Beitrag melden

    super spiel, ausser einer sache

    hab das spiel gekauft. bereue keine sekunde. mir sind aber alle an krankheit und kälte gestorben, als ich bereits ab tag 1 winter hatte. da die heizung verbugt ist und ich deswegen immer eine null bei der anzeige von brennmaterial hatte, konnte ich den ofen nie anmachen. hat mir so sehr den spielspass genommen, dass ich nun auf einen patch warte, mit dem ich den winter auch überstehen kann. was ich vorallem toll finde ist, dass man den anderen überlebenen das essen stehlen kann und diese wegen mangel an nahrung verhungern. und nicht nach 2 wochen ohne essen immernoch in ihren häusern sitzen.

  • Eberhard am 02.12.2014 09:05 Report Diesen Beitrag melden

    Schon happig die Folterszenen

    Also ich finde das Spiel insgesamt sehr stimmig umgesetzt. Die Folter- und Vergewaltigungs-Szenen sind allerdings schon heftig umgesetzt. Auch die eine oder andere Splatter-Einlage bei dem Todes-Animationen müssten nicht sein.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Hans Muster am 02.12.2014 17:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    In welchem Krieg?

    Ich brauche etwas hilfe.^^ Ich kann nämlich nicht erkennen, welcher Krieg dieses Spiel darstelken soll. Der erste Weltkrieg, der zweite oder spielt es in der Moderne? Ich hoffe auf Auskunft. Danke.^^

  • Reto Borri am 02.12.2014 16:15 Report Diesen Beitrag melden

    Interessant

    Da ich ein absoluter Feind von Kriegsspielen bin, bin ich sehr erfreut darüber das es welche gibt die genau das Gegenteil mal aufzeigen damit vielleicht bei gewissen die nicht verstehen was Krieg bedeutet etwas verständlicher gemacht wird, wie schrecklich so etwas ist und wie es Menschen in einer solchen Situation verändern kann.

  • Rogerio Roggentoast am 02.12.2014 11:35 Report Diesen Beitrag melden

    Euer Ernst?

    Euch ist schon klar, dass es ein Spiel ist, das man spielen kann? Thomas Müller wird Präsident werden, da bin ich mir sicher!

  • Sereina am 02.12.2014 09:12 Report Diesen Beitrag melden

    Falcshe Anreize

    Tolles Spiel, sicher. Es ist einfach schade dass man sich z.T. mit Essen verteidigen muss, das schafft falsche anreize finde ich. Auch dass widerholt gegen Schwarze gehetzt wird ist - ausserhalb des spielerischen Kontexts - eher unpassend.

  • Eberhard am 02.12.2014 09:05 Report Diesen Beitrag melden

    Schon happig die Folterszenen

    Also ich finde das Spiel insgesamt sehr stimmig umgesetzt. Die Folter- und Vergewaltigungs-Szenen sind allerdings schon heftig umgesetzt. Auch die eine oder andere Splatter-Einlage bei dem Todes-Animationen müssten nicht sein.

Sudoku
Kreuzwortraetsel
Bubble Shooter