Gaming-Markt im Umbruch

18. April 2012 16:33; Akt: 18.04.2012 16:51 Print

Videospiele verkommen zu Ladenhütern

Der US-Spielemarkt bricht förmlich ein. Daran konnte auch der Start der neuen PlayStation Vita von Sony nichts ändern. Den Umschwung sollen Blockbuster-Games wie «Diablo III» oder «Halo 4» bringen.

Bereits 40 Millionen «Halo»-Spiele konnte Microsoft verkaufen. Am 6. November 2012 erscheint der vierte Teil der Reihe für die Xbox 360.
Zum Thema
Fehler gesehen?

Im US-Einzelhandel ist der Absatz von Computerspielen, Konsolen und Zubehör im März im Vergleich zum Vorjahr um 25 Prozent zurückgegangen. Es war der vierte Monat in Folge mit einem Minus. Daran konnte auch der Start der neuen, tragbaren Konsole PS Vita von Sony nichts ändern, wie die Marktforschungsfirma NPD Group mitteilte.

Das meistverkaufte Spiele in den USA im ersten Quartal 2012 war das Action-Rollenspiel «Mass Effect 3», das damit den Ego-Shooter «Call of Duty: Modern Warfare 3» vom Thron stossen konnte, der mehrere Monate an der Spitze stand. Auf Platz drei landete mit «MLB 12: The Show» ein Titel für die neue PS Vita. Die am häufigsten verkaufte Konsole in den USA war weiter die Xbox 360 von Microsoft, von der im März rund 371 000 Stück abgesetzt wurden.

Spiele-Markt ist auch in der Schweiz unter Druck

In der Schweiz sind die Verkäufe von PC- und Konsolenspielen im Einzelhandel seit Jahren rückläufig. Die aktuellen Konsolen von Nintendo, Sony und Microsoft haben mehrere Jahre auf dem Buckel und der Markt scheint zunehmend gesättigt.

Trotz der temporären Flaute bei den PC- und Konsolenspielen verzeichnet der Gaming-Markt insgesamt ein kontinuierliches Wachstum. Allerdings finden Verschiebungen in Richtung Spiele für Smartphones, Tablets und Online-Spiele statt.

Wii U und PS Vita sollen den Umschwung bringen

Analysten erwarten, dass der Negativtrend sich im Laufe des Jahres wieder umkehrt. Dazu würden die PS Vita und die neue Konsole Wii U von Nintendo, die gegen Ende des Jahres auf den Markt kommt, beitragen, erklärte der Analyst Michael Pachter. Der Umschwung könnte schon im Mai kommen, wenn Titel wie «Max Payne 3», «Diablo III» und «Tom Clancy's Ghost Recon Future Soldier» erscheinen.

Besonders wichtig für die Spiele-Branche ist traditionell das Weihnachtsgeschäft. Es ist daher kein Zufall, dass der potenzielle Kassenschlager «Halo 4» für die Xbox 360 am 6. November in den Läden stehen wird, wie Microsoft gestern bekannt gab.

(dapd/owi)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Ausgewählte Leser-Kommentare

Naja der Artikel sagt ja auch nur, dass die Retailversionen weniger gekauft werden. Wen wunderts? Seit ich Steam habe kaufe ich sogut wie keine CD Games mehr. Höchstens auf Konsole aber sonst kauf ichs mir schön per Steam und hab immer von überall Zugang auf meine Sammlung. Von Steamcloud mal ganz zu schweigen. – Marco

Solange die Spieleentwickler nur immer die selben Spiele entwickelt und dann nur Singleplayer wirklich nichts ändern. Ich habe keine Lust mit jemandem zu spielen der irgendwo auf der Welt mit mir gamet. Ich will lieber wieder Spiele mit meiner Frau oder Kollegen spielen so wie früher Mario Kart, Need for Speed, Rainbow Six..... – Chregi

Also das Strategie-Genre stirbt ja schon seit Jahren. Vor fünf Jahren kaufte ich mir etwa drei Gemes pro Jahr und heute ist es höchstens noch eins. Der Mark hat sich halt zu stark kommerzialisiert. Alle wollen nur noch BF3 und CoD :(... – Sebi

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • The good old times am 20.04.2012 14:20 Report Diesen Beitrag melden

    Gamefun

    Also wir zocken noch gerne zu viert splitscreen in Modern Warfare 2 (Quickscope-, schlitz-und normale runden) oder die Halo Reihe zu zweit durchzuzocken war einfach LEGENDÄR!!!...ausserdem macht zu 4 Gamecube zocken (Smash bros, Mariokart doubledash, Footballsmash) einfach den grössten spass :D...Little big planet ist auch nice...3Half-life, Garrys mod, BF2, Anno, L4D, Starcraft, James Bond Goldeneye auf N64, gta, N4S Mostwanted, Burnout, Gears of War, Skate, Far Cry, Sim City, die Sims3 Ach ja dieses Wochenende ist schlechtes wetter und Diablo3 Open Beta fängt an. :D

    einklappen einklappen
  • tom am 19.04.2012 10:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nostalgie schwärm

    es lebe rainbow six... das letzte wirklich gute spiel :-)

  • Ex zocker am 18.04.2012 21:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gamer Generation verschiebt sich!

    Die krasse Gamer Generation wird langsam älter und zockt weniger! Schon mal darüber nachgedacht? Der Nachwuchs spielt auf Mobiles und ist mehr mit anderen Dingen beschäftigt, als nur zuhause zu gamen! Das ist auf Dauer langweilig und unter dem Strich immer dasselbe.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • The good old times am 20.04.2012 14:20 Report Diesen Beitrag melden

    Gamefun

    Also wir zocken noch gerne zu viert splitscreen in Modern Warfare 2 (Quickscope-, schlitz-und normale runden) oder die Halo Reihe zu zweit durchzuzocken war einfach LEGENDÄR!!!...ausserdem macht zu 4 Gamecube zocken (Smash bros, Mariokart doubledash, Footballsmash) einfach den grössten spass :D...Little big planet ist auch nice...3Half-life, Garrys mod, BF2, Anno, L4D, Starcraft, James Bond Goldeneye auf N64, gta, N4S Mostwanted, Burnout, Gears of War, Skate, Far Cry, Sim City, die Sims3 Ach ja dieses Wochenende ist schlechtes wetter und Diablo3 Open Beta fängt an. :D

    • hanspeter am 21.04.2012 02:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      diablo

      yay diablo 3 beta. freu mich schon riesig :D

    einklappen einklappen
  • Marco am 20.04.2012 00:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Steam

    Naja der Artikel sagt ja auch nur, dass die Retailversionen weniger gekauft werden. Wen wunderts? Seit ich Steam habe kaufe ich sogut wie keine CD Games mehr. Höchstens auf Konsole aber sonst kauf ichs mir schön per Steam und hab immer von überall Zugang auf meine Sammlung. Von Steamcloud mal ganz zu schweigen.

  • Dani am 19.04.2012 16:36 Report Diesen Beitrag melden

    Back to the roots...

    Eines der grössten Probleme der Game-Industrie ist die Innovationslosigkeit und dem Talent erfolgreiche Spiele aus der Vergangenheit zu 'verhunzen'. Siehe bsp. die Command & Conquer Serie. Warum kann man nicht z.b. das allererste CC einfach neu und zeitgemäss verbessern ohne gross am Spielprinzip zu rütteln. Der Erfolg wäre garantiert sofern man nicht auf die Idee kommt auch da Online-Abos und -Anbindung zu verlangen. Bei den Konsolenspielen fällt der mangel an spassigen und einfachen Partygames auf und gestern war ich besonders erstaunt ein Schach-Spiel im PS3-Onlineshop zu finden...

  • P. Schäfer am 19.04.2012 13:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Multiplayer lokal

    Ich finde es schade, dass man nur noch online oder allein im singleplayer spielen kann. Ich vermisse die guten alten Zeiten, als ich noch mit einem Freund vor der kiste gessesen habe und wir Spiele wie SSX oder NFS gamten. Vorallem vom neuen SSX deadly descents bin ich enttäuscht, da man nicht mal online direkt gegeneinander Fahren kann, geschweige denn lokal.

  • Shoby am 19.04.2012 12:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tja

    Solange der Spielspass nur noch online möglich ist, kaufe ich auch keine Spiele mehr. Und solange die Spielehersteller diese nicht voll funktionstüchtig ausliefern sowieso nicht! Sie schaufeln sich ihr eigenes Grab. Selber schuld.

Sudoku
Kreuzwortraetsel
Bubble Shooter