Übernahme

10. September 2014 12:10; Akt: 10.09.2014 12:20 Print

Microsoft lässt sich «Minecraft» viel kosten

von Ill-FiL - Microsoft soll vor der Übernahme des schwedischen Entwicklerstudios Mojang stehen. Der Wert des Indie-Entwicklers wird auf 2 Milliarden Dollar geschätzt.

storybild

Microsoft will anscheinend die schwedischen «Minecraft»-Entwickler aufkaufen. (Bild: xboxonedaily.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Hard- und Software-Hersteller Microsoft soll in Gesprächen mit dem schwedischen Entwicklerstudio Mojang stehen. Der US-Konzern will angeblich die «Minecraft»-Macher aufkaufen – für rund 2 Milliarden Dollar. So viel zumindest soll das Studio wert sein, wie das «Wall Street Journal» schreibt.

Sollte es tatsächlich zur Übernahme kommen, wäre das eine ziemliche Überraschung. Mojang-Gründer Markus «Notch» Persson gilt als Microsoft-Kritiker, der das Betriebssystem Windows 8 als «sehr, sehr schlecht» für Indie-Entwickler bezeichnet. Zudem hatte Persson die Entwicklung einer Virtual-Reality-Version des Aufbauspiels «Minecraft» eingestellt, nachdem bekannt geworden war, dass Facebook den Cyberbrillen-Hersteller Oculus VR aufkaufen würde.

«Scrolls»: Offizieller Trailer. (Video: Mojang)

Bemerkenswert ist auch der geschätzte Kaufpreis von rund 2 Milliarden Dollar. «Minecraft» ist das einzige bisher fertiggestellte Game von Mojang. Das Karten-Strategiespiel «Scrolls» befindet sich erst in der Beta-Phase, und die Entwicklung eines geplanten Weltraum-Sandbox-Games mit dem Titel «0x10c» wurde 2013 eingestellt.

Microsoft will also aus dem Indie-Entwickler Mojang einen zu den Microsoft Studios gehörigen Corporate-Developer machen. Sollte es tatsächlich zum Kauf des schwedischen Studios kommen, dürfte «Minecraft» künftig nur noch auf PCs und Xbox-Konsolen spielbar sein – abgesehen von den bisher veröffentlichten Versionen für andere Systeme wie die Playstation.

«Minecraft» hat sich seit seiner Erstveröffentlichung 2011 auf allen Plattformen über 55 Millionen Mal verkauft.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • K:B_90 am 10.09.2014 12:32 Report Diesen Beitrag melden

    Zu spät um Geld zu machen

    Der Kauf kommt auch sehr spät, MC ist ja auf fast allen Plattformen erhältlich und bis die nächste Generation an Konsolen kommt wird MC auch nicht mehr so gespielt oder man hat es ja schon, denn Grafisch wird sich in MC nichts mehr tun, sonst wäre es nicht mehr MC.

  • Fosh am 10.09.2014 12:53 Report Diesen Beitrag melden

    Scheint mir unnötig

    Seh nicht wirklich ein, was das Microsoft bringen soll. Minecraft ist schon auf all ihren Geräten erhältlich. Klar lässt sich mit Minecraft Geld machen, aber sie hätten die 2 Milliarden lieber investiert, um weitere eigene Entwicklerstudios zu eröffnen. Das hätte ihnen langfristig viel mehr gebracht.

  • D.E. am 10.09.2014 13:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Innovation/Kreativität

    In erster Linie wird es Microsoft nicht um das Spiel Minecraft bezüglich Übernahme gehen, sondern um deren Köpfe von Mojang. Innovation/Kreativität ist der Erfolgsfaktor der Indie-Game-Branche bzw. Mojang. Da will doch Microsoft auch ein gutes Stück vom Kuchen haben. Vorteile: Synergien nutzen, mehr Ressourcen Nachteile: Mojang nicht mehr selbstständig und "hipp" --> Imageverlust vorübergehend

Die neusten Leser-Kommentare

  • Baum am 11.09.2014 09:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nein

    Nein nein nein microsoft lass die finger von minecraft notch hats geil gemacht ihr versaut das nicht

    • Craftler am 11.09.2014 14:03 Report Diesen Beitrag melden

      Noch nicht sehr gut

      Nein die Grundidee ist gut, allerdings gibt es viel zuwenig Elemente. Mir wurde es nach ca. 3 Wochen schon langweilig, als ich jedes Element kannte. Das Sortiment dürfte etwas breiter und tiefer sein.

    einklappen einklappen
  • Peter am 11.09.2014 05:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mich verlässt dieses Gefühl irgendwie nicht

    Dass es schon lange zu spät ist und sich dieser Kauf so gut wie überhaupt nicht mehr auszahlen wird

    • Timo am 11.09.2014 17:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Mhm

      Da bin ich auch genau ihrer meinung

    einklappen einklappen
  • banjo am 10.09.2014 23:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    hoffentlich nicht...

    denkt man an die verschandelung von rare(ware) kann man jetzt schon sagen dass von diesem studio keine knüller mehr zu erwarten sind. ich weiss nicht woran es liegt(wahrscheinlich nicht am geld bei ms) aber bis jetzt hat sich eine microsoft übernahme immer schlecht ausgewirkt....

  • Ra am 10.09.2014 23:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Minecraft Game Over

    naja wie es aussieht war es das mit Minecraft :(

  • Dieter am 10.09.2014 21:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    No deal.

    Ich halte diese Idee für total hirnrissig, da Microsoft schon genug Konzerne und Spiele besitzt. Ein neues Spiel zu erfinden, wäre da eine viel bessere Lösung. Viele Leute wären sich unsicher übee die Zukunft dieses Spieles. Randnotiz: Minetest, FOSS

Sudoku
Kreuzwortraetsel
Bubble Shooter