Robin Bornschein

13. Januar 2016 22:22; Akt: 13.01.2016 22:22 Print

Der Game-Designer für epische Spielmomente

von Jan Graber - Robin Bornschein hat mit «Tower Offense» ein kompetitives Multiplayer-Game erschaffen. Der Schweizer will damit die E-Sportszene erobern.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Ich mag kompetitive Spiele», sagt Robin Bornschein und lächelt verhalten. Der 25-jährige Gamedesigner, der am rechten Ufer des Zürichsees aufgewachsen ist, hat mit «Tower Offense» ein Multiplayer-Game kreiert, das in der E-Sportszene für einiges Aufsehen sorgt. Dabei sieht «Tower Offense» (siehe Box) auf den ersten Blick nach nicht eben viel aus: Spieler bauen darin Angriffs- und Verteidigungsstrukturen, um den Gegner in die Knie zu zwingen. Die strategischen Elemente des Games bergen jedoch einiges an Suchtpotenzial.

«Viele E-Sport-Spiele leben von epischen Momenten», sagt Bornschein. Sie entstehen, wenn die Spielstrategie aufgeht, die angesammelte Angriffskraft sich auf einen Schlag entlädt und der Gegner in einer effektvollen Kettenreaktion geschwächt wird. Bornschein nennt das «Youtubeability»: Ein Effekt, der es auch für Zuschauer spannend macht, das Spielgeschehen zu verfolgen.

Als «typisches Nintendo-Kind» begonnen

Bornschein wusste schon früh, dass er Games entwickeln will. Als Bub spielte er mit dem Gameboy («Ich war ein typisches Nintendo-Kind»), und bereits als Achtjähriger konzipierte er erste Brettspiele. Zwei Jahre später lernte er die Rollenspiel-Software RPG-Maker kennen und entwarf als Zehnjähriger sein erstes digitales Spiel.

Nach dem Gymnasium wollte er an der Berlin Games Academy Gamedesign studieren. Als er aber vom Gamedesign-Studiengang an der Zürcher Hochschule der Künste erfuhr, entschied er sich, in der Schweiz zu bleiben. Seit dem Abschluss des Studiums arbeitet er als Creative Director beim Gamestudio Gbanga und entwickelt mit einem Team ehemaliger Studienkollegen «Tower Offense» weiter.

«Mich faszinieren Game-Mechaniken, die mit wenigen Elementen viel bewirken», sagt Bornschein. Mit Interaktion lasse sich zudem mehr erzählen als in anderen Medien. Obwohl er gerne Singleplayer-Games spielt, werde die künstliche Intelligenz nach einer Weile vorhersehbar. «Multiplayer-Games bieten wegen der sozialen Komponenten überraschendere Momente», sagt er. Wenn er heute spiele, dann oft nur zu Forschungszwecken oder im Wettbewerb.

Flair für den Wettbewerb

Sich selber betrachtet er nicht als kompetitiv. Den Gamemarkt hingegen schon, und darin möchte er bestehen. Mit «Tower Offense» will Bornschein deshalb die E-Sportszene erobern. An Schweizer Events mit Profisport-Turnieren wie beispielsweise Switzerlan und auf Gamerbase.ch als Live-Stream war das Spiel schon zu sehen. Das Feedback sei sehr positiv gewesen, sagt Bornschein. Darüber hinaus wurde das Spiel auch schon mit Awards gekrönt und von Pro Helvetia gefördert.

«E-Sport bietet ein spannendes Feld für Indie-Entwickler», sagt Bornschein. Und selbst wenn es mit den Plänen zur Eroberung des E-Sport-Felds nicht klappen sollte: Für den kreativen Kopf mit Flair für Wettbewerb ist klar, dass er der Game-Entwicklung treu bleibt. «Ich habe die ganze Zeit Ideen für neue Spiele», schliesst er. Und lächelt verhalten.
Trailer zu Robin Bornscheins E-Sport-Game «Tower Offense».

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • F. Wenk am 14.01.2016 00:33 Report Diesen Beitrag melden

    Inszenierung!

    Damit tun sich die Schweizer einfach schwer.

  • Game3d am 14.01.2016 00:18 Report Diesen Beitrag melden

    Down of Ascension

    Hoffe dass bei den vielen Game Ideen auch was brauchbares für meinen Geschmack rauskommt, wenn's jedoch nur Handy Games sind, werde ich nicht viel davon halten. Leider setzen die meisten CH Designer nur auf Handy Games. was ich nachvolziehen kann, weil es eben schlicht ist zum coden, und der Aufwand sich in schmalen Grenzen hält. Ich weiss was für ein Aufwand es ist, ansbruchsvolle PC Games zu entwickeln, da ich selber seit 2.5 Jahren an einem grösseren MMO PC Game arbeite, als Lead Level Designer. Wünsche jedoch weiterhin guten Erfolg für Tower Offense.

    einklappen einklappen
  • Marco Scherer am 14.01.2016 11:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ESport hat wohl auch die kleinen angezogen

    Wiso denken so viele wenn sie ein Spiel hinklatschen das es ESport tüchtig ist? ESport ist einfach ein anderes lvl für Gameentwickler, und da ist dieses Spiel noch weiiit weg.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Schweizer am 14.01.2016 13:43 Report Diesen Beitrag melden

    Was soll neuartig daran sei

    Tower defens stammt aus der modder szene, diesen spielmodus gab es bereits schon im spiel warcraft 3 als mod und ist mehr als co-op modus geignet wie als vs game, da wäre eine art hero lines wars besser geeignet, wenn es in der e-sport szene von interresse wäre td einzuführen wäre es schon längstes eingeführt worden. Ist zwar gut gemeint aber ohne chance

    • Snot Mc Booger am 14.01.2016 13:52 Report Diesen Beitrag melden

      @Schweizer

      Hast du nicht gelesen, es ist ein Tower Offense Spiel, nicht Defense. Musste mir von diversen Personen erklären lassen, dieses Spiel sei kein Tower-Defense Spiel. Auch wenn ich den unterschied zwischen den klassischen TDs und diesem hier nicht sehe.

    einklappen einklappen
  • Marco Scherer am 14.01.2016 11:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ESport hat wohl auch die kleinen angezogen

    Wiso denken so viele wenn sie ein Spiel hinklatschen das es ESport tüchtig ist? ESport ist einfach ein anderes lvl für Gameentwickler, und da ist dieses Spiel noch weiiit weg.

  • Ensker am 14.01.2016 07:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    esport

    Das spiel wird nicht zu einem, dass events mit millionen als preisgeld hat. Das spiel ist weit davon entfernt. Man kann nur strategisch sein, aber nicht seinen skill zeigen oder taktisch sein

  • Snot Mc Booger am 14.01.2016 07:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tower Defense

    Also für mich sieht das nach einem klassischen Spiel des Genres Tower-Defense aus. Sicherlich gut umgesetzt, das bezweifle ich nicht. Jedoch vermisse ich die Innovation. Tower-Defense gibt es schon so einige Zeit und in allen möglichen Varianten Online als Gratisspiel. Nur weil ein Wort von Defensiv zu Offensiv geändert wurde entsteht noch lange kein neues Genre.

    • tester am 14.01.2016 08:37 Report Diesen Beitrag melden

      ..eben nicht Tower Defense

      Durfte das Game schon testen und es hat ausser dem ähnlichen Namen rein nichts mit Tower Defense zu tun. Sondern du Baust deinen Tower strategisch aus verschiedenen offensiven und defensiven Bausteinen auf und versuchst den des Gegners zu zerstören. Die verschiedenen Combos dabei sind wirklich interessant und es war wirklich viel Fun das zu spielen!

    • Snot Mc Booger am 14.01.2016 08:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @tester

      Was du da beschreibst ist für mich ein klassisches Tower-Defense Spiel. Indem man, wie der Name sagt, seinen Turm beschützt und den des Gegners zu vernichten versucht, mit Hilfe von strategischen Bausteinen.

    • Anna am 14.01.2016 10:27 Report Diesen Beitrag melden

      Omg Snot

      @Snot Du scheinst ja gar keine Ahnung zu haben. Tower Defense = du stellst in der Landschaft Türme auf und dann kommen Feinde die diese passieren und du möglichst alle/viele davon zerstören musst. Das ist überhaupt nicht das gleiche wie "Tower Offense".

    • Snot Mc Booger am 14.01.2016 12:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Anna

      Das Prinzip ist das selbe. Beide Spieler platzieren strategische Verteidigungs- oder Angriffsblöcke um den Gegner zu eliminieren. Der einzige unterschied ist, im klassischen Tower Defense laufen verschiedene Einheiten einen Angriff. Hier scheint dieser direkt vom Turm zu erfolgen.

    • Lukas Röllin am 14.01.2016 16:09 Report Diesen Beitrag melden

      Schnellere Reaktionen

      Als Kollege des Entwicklers darf ich noch dazu beitragen, dass es im Gegensatz zu den meisten Tower Defenses sehr schnell umkehren kann. Ab einem gewissen Punkt kann man den Sieg bei Tower Defenses voraussagen, bei Tower Offense dreht sich das Spiel eher schneller wieder.

    • Snot Mc Booger am 14.01.2016 17:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Lukas Röllin

      Dennochbleibt es ein Spiel des Genres Tower-Defense. Eine flexiblere Mechanik änderet nichts am Genre. Nochmals, ich mache keine Aussage über die Qualität, diese kann ich nicht beurteilen, da ich es nicht getestet habe. Jedoch reicht mir das Video um es als Spiel des Genres Tower-Defense zu definieren.

    einklappen einklappen
  • F. Wenk am 14.01.2016 00:33 Report Diesen Beitrag melden

    Inszenierung!

    Damit tun sich die Schweizer einfach schwer.

Sudoku
Kreuzwortraetsel
Bubble Shooter