«Atari's Greates Hits»

27. April 2011 19:26; Akt: 27.04.2011 19:33 Print

Zocken wie in den alten Zeiten

Als 1972 das Videospielunternehmen Atari entstand, in den folgenden Jahren die ersten Arcadekästen in den Spielsalons auftauchten und 1977 die Gamekonsole Atari 2600 für zuhause erschien, wurde Game-Geschichte geschrieben.

«Atari's Greates Hits» launch Trailer.
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Die auf den Geräten zu zockenden Videospiele bildeten quasi die Ursuppe für das heutige Gamebiotop. Besitzer eines iPhones, iPods oder iPads können mit der Spielkollektion «Atari’s Greatest Hits» die Evolution nun noch einmal nacherleben.

100 Atari-Klassiker wie «Pong», «Asteroids», «Breakout» oder «Battlezone» sind in der Sammlung enthalten. Während es die Rahmensoftware inklusive des Spiels «Missile Command» gratis gibt, muss für die restlichen Titel die Brieftasche gezückt werden: Viererpacks kosten je 1.10 Franken, alle Games zusammen gibts als Complete-Collection für 17 Franken. Retro­Fans und historisch interessierte Zocker erhalten damit einen eindrücklichen Einblick in die Urzeit der Arcade-Games – die notabene oft viel schwieriger zu meistern sind als moderne Titel.

«Atari’s Greates Hits» für iPhone, iPad, iPod Touch

(JAG)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • bernd das brot am 29.04.2011 19:26 Report Diesen Beitrag melden

    Lied

    wie heisst dieses lied, ist der hammer!

    • MagicMarc am 03.05.2011 11:42 Report Diesen Beitrag melden

      Datf Punk

      Ich glaube ist von Daft Punk vom Tron Soundtrack...

    einklappen einklappen
Sudoku
Kreuzwortraetsel
Bubble Shooter