«Brütal Legend»

04. November 2009 19:31; Akt: 04.11.2009 19:31 Print

Schlachtriff für den wahren Metal

von Jan Graber - Metalfans wirds warm ums Rockerherz: In «Brütal Legend» kämpfen sie für die wahre Seele des Heavy Metal. Ein Spiel mit Köpfchen.

storybild

Rauchender Roadie: Eddie sehnt sich nach dem wahren Heavy Metal.

Fehler gesehen?

Seit Casting-Kunstprodukte und Schnöselbands die Rockbühnen erklommen haben, steht es schlecht um den
wahren Heavy Metal. Das findet nicht nur Gamedesigner Tim Schäfer, sondern wohl auch ein paar Metalfans. Schäfer hatte deshalb eine zündende Idee: Er würde dem Heavy Metal mit einem Spiel ein Monument schaffen. Entstanden ist «Brütal Legend».

God of Metal sei Dank, ist daraus kein sentimentales Altherrenstück geworden, sondern ein kleines Meisterstück mit witzigen Zitaten zur Metal-Geschichte. In der Rolle des Roadies Eddie, verkörpert von Jack Black, und bewaffnet mit Axt, Klampfe und der Power, Armeen von Headbangern zu dirigieren, stürzt sich der Spieler in eine Rocker-­Unterwelt, um allem den Garaus zu machen, was die Seele des Metal verraten hat – haarsträubenden Glamrock-Bands aus L.A. wie Poison inklusive. Die Feinde werden mit Gitarren-Schlachtriffs gegrillt, mit der Axt zerschnipselt oder einfach mit einem Hotrod überrollt.

Das Spielprinzip ist simpel und wiederholt sich auch ein bisschen zu oft, doch Schäfer beweist ein exzellentes Gespür für die Symbole des Metal, etwa beim Auftritt von Metalgöttern wie Motörhead-Frontmann Lemmy oder Ozzy Osbourne. Geprügelt wird zudem zu Klassikern der Metalgeschichte. Einen der komischsten Auftritte haben indessen die Headbanger, die in Mosh-Pits mit ihren Köpfen alles niederknüppeln, was im Weg steht. Soll noch einer sagen, Metaldudes würden keine Kopfarbeit leisten.

«Brütal Legend» für PS3, Xbox 360; Double Fine Productions, EA.

Sudoku
Kreuzwortraetsel
Bubble Shooter