Videospiel-Konsole Obox

05. Januar 2015 16:14; Akt: 05.01.2015 16:20 Print

Jetzt will China die Game-Szene aufmischen

von Ill-FiL - Nach dem Smartphone-Markt nehmen die Chinesen nun das Geschäft mit Games ins Visier. An der CES in Las Vegas stellt Entwickler Snail Games eine neue Android-Konsole vor.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bereits Anfang Dezember kündigte die US-Tochterfirma des chinesischen Mobile-Game-Entwicklers Snail Games an, man werde auf der diesjährigen Consumer Electronics Show in Las Vegas (CES) eine neue Videospielkonsole vorstellen.

Mit der neuen Obox sowie zwei neuen Gaming-Smartphones (W und W 3D) will das Unternehmen – zumindest in einer ersten Phase – den US-Markt erobern. Dazu soll die CES nicht nur als Präsentationsplattform der neuen Gaming-Devices dienen. Vielmehr nimmt Snail Games die Messe zum Anlass, zumindest einen der neuen Handhelds zeitgleich auf den Markt zu bringen.

Modulare Android-Konsole

Die Obox wird von einem fürs Gaming optimierten Tegra-K1-Prozessor von Nvidia angetrieben. Die Konsole soll wahlweise mit einem mit 2 GHz oder einem mit 2,2 GHz getakteten Chip zu haben sein. Zudem verfügt die Kiste über WiFi, Bluetooth 4.0, Ehternet sowie je drei USB-Ports und HDMI-Ausgänge und liefert 5.1-Surround-Sound. Als Betriebssystem soll sowohl auf den neuen Smartphones als auch auf der Obox Android laufen. Ferner soll die Obox in vier Festplatten-Versionen (von 500 GB bis 4 TB) erscheinen.

Interessant an der neuen China-Konsole ist die Tatsache, dass einzelne Hardware-Komponenten auch nach dem Kauf austauschbar sein sollen. So verfügt die Konsole über Laufwerkplätze von 2,5 und 3,5 Zoll. Zudem sollen auch Prozessor und Multimedia-Board wechselbar sein. Eine vollständige Liste der geplanten Features der Obox soll dieses angeblich offizielle PDF-Dokument liefern. Ob alle darin befindlichen Angaben auch so umgesetzt werden, bleibt abzuwarten. Man kann aber jetzt schon damit rechnen, dass die Obox die bis anhin wohl leistungsstärkste Android-Konsole werden dürfte. Ihre Performance dürfte zumindest deutlich über jener von Xbox 360 und PS3 liegen. Mehr Infos zur Obox wird es sicher an der CES geben. Ob auch allfällige Launch-Termine für Europa und die Schweiz genannt werden, ist völlig offen.

Ob sich die Obox tatsächlich zu einer ernstzunehmenden Konkurrentin für die Konsolen von Sony (PS4), Microsoft (Xbox One) und Nintendo (Wii U) mausert, bleibt abzuwarten. Am wenigsten Sorgen diesbezüglich muss sich der klare Marktleader Sony machen. Doch auch Microsoft und Nintendo dürften dem Launch der Obox (noch) relativ gelassen entgegenblicken. Nach dem Siegeszug der Playstation 4 im ersten Halbjahr 2014 haben es auch die beiden anderen höchstens mittelmässig gestarteten Game-Peripherien bis Ende Jahr noch geschafft, ihre Anhängerschaft entscheidend zu vergrössern, wie die «New York Times» schreibt.

Telefonie-Dienste als Erfolgsmodell

Der für Mehrspieler-Online-Mobile-Games («Black Gold», «Ministry of War») bekannte Entwickler Snail Games will seinem nach eigenen Angaben in China erfolgreichen Geschäftsmodell jetzt also auch international zum Durchbruch verhelfen. Schlüssel zum Erfolg sei die Strategie der «Integration von Software, Hardware und Services», wie die Firma auf der Website ihrer US-Niederlassung in Los Angeles schreibt. Bereits Anfang letzten Jahres hatte Snail Games damit begonnen, in China auch im Telekommunikationsbereich als Betreiber von Netzwerkdiensten Fuss zu fassen. Das Unternehmen habe seither spezielle Datenpakete fürs mobile Gaming entwickelt.

Wird die Obox zur ernsthaften Konkurrenz für die bestehenden Konsolen PS4, Xbox One und Wii U? Ist überhaupt noch Platz im Markt für eine weitere Plattform? Diskutieren Sie mit.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Microsoft am 05.01.2015 19:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ziemlich ähnlich

    Diese Konsole sieht der Xbox360 ziemlich ähnlich und OBox hört sich an wie xbox

  • Robert am 05.01.2015 19:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schon wieder.....

    Android billig Konsole die 10te.....und Action! Will niemand, braucht niemand!

  • Lieni am 05.01.2015 19:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hans hat sowas von recht

    ganz deiner meinung hans.. kauft einen controller und zockt am pc, da sind keine grenzen gesetzt

Die neusten Leser-Kommentare

  • H Peters am 06.01.2015 08:38 Report Diesen Beitrag melden

    Android, nein danke...

    Da Android drin ist, wird wohl nichts. Wo ist der Unterschied zu z.B. einem Samsung Tablet mit HDMI. Game Zukunft läuft über Cloud Computing! Da wird es sogar meine geliebte PStation schwer haben.

  • Greg am 06.01.2015 02:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    AAA-Shocks für OBox?

    ...wird es wohl eher keine geben...

  • Theirry am 05.01.2015 22:35 Report Diesen Beitrag melden

    Billigteil!!

    Microsoft darf da ruhig auch mal klagen, wenn ich bedenke wegen was für lächerlichen Dingen die schon zahlen (IE in Ihrem OS) oder Namen ändern (Skydrive) mussten. Controller = Xbox, Konsole = Alienware & Xbox, Logo und Name = Xbox. Ich würde die gleich in die Pleite klagen!! Die Chinesen können einfach nix, aber gar nix, ausser mehr oder weniger gut zu kopieren!

    • Dani am 06.01.2015 08:00 Report Diesen Beitrag melden

      Naaaa so würde ich es nicht sehen

      Aber auch gut kopieren will gelernt sein. Die Chinesen haben schon öfters bewiesen (Huawei mit ihren günstigen Handys) dass günstig nicht gleich schlecht sein muss. Zudem wer schon in China war weiss, dass die ihre eigenen Plattformen für Apps etc haben. Appel ist da kein Spitzenreiter. Auch haben sie ein anderes Betriebssystem als Microsoft mit Windows, dass sich aber durchaus sehen lassen kann. Vielleicht zuerst etwas informieren anstatt gleich den Mund aufzureissen. Happy 3 Könige. (wenn auch kopierte)

    einklappen einklappen
  • Sandro am 05.01.2015 22:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Thats the Future

    Wo man Heutzutage vom Smartphone auf den TV streamen und mit einem Bluetooth Controller gamen kann. Diese OBox wird es schwer haben.

  • peter am 05.01.2015 22:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    seit einem jahr

    ich habe seit einem jahr ejne ouya android game console als xbmc mediacenter. es läuft mega gut, besser als auf jedem pa das ich hatte. preis 99.-

Sudoku
Kreuzwortraetsel
Bubble Shooter