Kein Happy End

01. Januar 2017 18:46; Akt: 01.01.2017 18:46 Print

Das Krebsdrama des kleinen Joel als Videospiel

Mit «That Dragon, Cancer» hat ein Elternpaar den Krebstod seines kleinen Sohnes verarbeitet – das ungewöhnlichste und traurigste Game des Jahres.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Veröffentlicht wurde «That Dragon, Cancer» bereits Anfang Jahr, doch erst in diesen Tagen erhält das Indie-Game jene Aufmerksamkeit, die es eigentlich verdient. Denn das Spiel taucht derzeit in so manch einer Jahresbestenliste auf, meist in Spezialkategorien. Unter anderem wurde es auch bei den diesjährigen Game Awards mit dem sogenannten «Impact Award» ausgezeichnet. Diesen Preis erhält das Spiel mit der stärksten Botschaft des Jahres. Zudem wurde diesen Monat eine kostenlose Szene für Samsungs Cyberbrille Gear VR veröffentlicht.

Umfrage
Welches ist für Sie das Spiel des Jahres?
31 %
13 %
23 %
1 %
3 %
3 %
26 %
Insgesamt 1978 Teilnehmer

Starker Tobak ist der Inhalt tatsächlich. Denn «That Dragon, Cancer» ist ein autobiografisches Spiel: Als beim kleinen Joel Green im Alter von zwölf Monaten ein aggressiver Hirntumor festgestellt wird, geben ihm die Ärzte nur noch wenige Monate zu leben. Doch der kleine Joel kämpft weiter und lebt. Jahr für Jahr. Seine Eltern entscheiden sich, sein Schicksal in einem Computerspiel zu verarbeiten.

Geld via Crowdfunding

Dabei hilft, dass Joels Vater Ryan für ein Studio arbeitet, das christliche Games entwickelt. Dort lernte er einen Programmierer kennen, der ihn ermutigt, seine Situation mit einem Computerspiel zu verarbeiten. Zusammen beginnen sie, «That Dragon, Cancer» zu entwickeln. Joels Mutter arbeitet als Autorin und steuert Texte bei. Schliesslich kündigt Ryan Green seinen Job, er kümmert sich ganz der Fertigstellung des Spiels.

In der Folge muss die Familie ein Darlehen aufnehmen und ist sogar auf Spenden angewiesen. Per Crowdfunding sammeln sie über 100'000 Dollar. Doch ein Happy End bleibt aus: Am 13. März 2014 stirbt Joel Green im Alter von nur fünf Jahren. Seine Eltern führen die Arbeit an «That Dragon, Cancer» trotzdem weiter. Am 12. Januar dieses Jahres, es wäre Joels siebter Geburtstag gewesen, erschien das Videospiel.

Ohnmacht erdulden

Als Spiel ist «That Dragon, Cancer» eine spezielle Erfahrung. Jede Erwartung, die man an ein Computerspiel hat, wird absichtlich umgangen. Nur ganz wenige Passagen erinnern an ein klassisches Computerspiel, zum Beispiel, wenn man als Joel mit Schild und Schwert den bösen Drachen Krebs bekämpft. Doch einen Sieg wird es nicht geben, in diesem Spiel kann man nicht gewinnen. Zurück bleibt ein Gefühl der Ohnmacht – nicht nur bei Joel und seiner Familie, sondern auch beim Spieler.

Für Ballerfans und Sportfanatiker ist «That Dragon, Cancer» nicht geeignet. Das Spiel ist mehr Kunst als Game, und alles andere als perfekt gemacht. Die Technik funktioniert nicht immer, und neben der tollen Inszenierung kann der Spielablauf nicht bestehen. Doch hier geht es um etwas anders – nämlich um die Idee, dass ein Videogame tiefgreifende Gefühle auslösen kann. Und das nicht nur, wenn man bei «Fifa» gerade einen Hattrick geschossen hat.

(srt)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Nena am 01.01.2017 20:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unfassbar traurig

    Es ist unfassbar traurig wenn Eltern ihre Kinder verlieren. Wie soll man als Eltern wieder froh werden wenn das eigene Kind begraben werden muss? Wenn es es den Eltern hilft das Geschehene zu verarbeiten warum dann nicht mit einem Game?

  • Die Unbekannte am 01.01.2017 20:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Traurig

    Hmm eine traurige Geschichte... Ich hoffe den Eltern hat diese Art der Versrbeitung geholfen.

  • D.Eh am 01.01.2017 20:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    #AlterBrei

    Ihr hinkt ein wenig hinterher mit Infos aus der Gamerszeme. So viel zu dem, trotzdem einen Beitrag wert weil es die Geschichte erlaubt, aber bitte nächstes mal aktuelle Infos?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Kain Gayme am 02.01.2017 13:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kein Game.

    Das ist kein Game.

  • Cancerine am 02.01.2017 04:47 Report Diesen Beitrag melden

    die andere Seite

    Es gibt tatsächlich Menschen, die mir sagen, dass ich keine Ahnung habe, was diese Leute durchleben, weil ich selber Krebs habe, den Zweiten schon...somit hat sich mein Umfeld daran gewöhnt, dass das (Krebs-)Überleben für mich eine Kleinigkeit ist....:(

  • ritabella am 01.01.2017 20:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eltern leiden 

    Ich finde es gut wenn die Eltern so alles besser verkraften können. Ich bin seit ich 12 Jahre alt bin chronisch Krank und weiss selber wie meine Eltern gelitten haben und die vielen Sorgen die Sie sich gemacht haben als ich im Spital war und wieder einmal operiert wurde. Meine Mutter hat mir eine Niere gespendet leider geht es heut auch wieder nicht mehr gut.

  • Nena am 01.01.2017 20:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unfassbar traurig

    Es ist unfassbar traurig wenn Eltern ihre Kinder verlieren. Wie soll man als Eltern wieder froh werden wenn das eigene Kind begraben werden muss? Wenn es es den Eltern hilft das Geschehene zu verarbeiten warum dann nicht mit einem Game?

  • D.Eh am 01.01.2017 20:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    #AlterBrei

    Ihr hinkt ein wenig hinterher mit Infos aus der Gamerszeme. So viel zu dem, trotzdem einen Beitrag wert weil es die Geschichte erlaubt, aber bitte nächstes mal aktuelle Infos?

    • Phil am 01.01.2017 22:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @D.Eh

      Sorry kein Verständnis für diese Aussage. Ob alter Käse oder nicht, Krebs bleibt und ist immer aktuell. Und wenn es jetzt einen Beitrag darüber braucht, dann sei es so!

    einklappen einklappen
Sudoku
Kreuzwortraetsel
Bubble Shooter