«Star Citizen»

15. Dezember 2015 23:36; Akt: 16.12.2015 08:47 Print

Fans zahlen 100 Millionen Dollar für Space-Game

von Ill-FiL - Die Weltraumsimulation «Star Citizen» hat einen weiteren Rekord geknackt: Es ist die erfolgreichste Crowdfunding-Kampagne aller Zeiten.

Bildstrecke im Grossformat »
Die Weltraumsimulation «Star Citizen» ist nicht nur das erfolgreichste Crowdfunding-Projekt aller Zeiten, jetzt hat das ambitiöse Vorhaben sogar die 100-Millionen-Dollar-Marke geknackt. Keine Kampagne wurde mit so viel Geld unterstützt. Die Alpha-2.0-Version des Games, zu der alle Unterstützer des Projekts Zugang haben, ist gerade erst veröffentlicht worden. Das heisst, dass das Riesen-Game noch vor seinem offiziellen Release schon von über einer Million Gamer gespielt wird. So viele haben nämlich bis jetzt Geld für die Finanzierungskampagne bezahlt. Während die Kickstarter-Kampagne längst beendet ist, können angehende Weltraumhelden auf der offiziellen Website des Games das Projekt nach wie vor unterstützen. Wer das möchte, darf sich dafür eines von zahlreichen Starter-Paketen aussuchen. Kulante Backer (so werden die Unterstützer genannt) entscheiden sich dabei für das Completionist-Paket. Kosten: Schlappe 15'000 Dollar (etwa 14'800 Franken). Seit «Star Citizen» vor wenigen Tagen die 100-Millionen-Dollar-Grenze geknackt hat, gehört das Game in den illustren Kreis der 13 teuersten Games aller Zeiten (Entwicklungs- und Marketingkosten zusammengerechnet). Das bisher teuerste der Ü-100-Millionen-Spiele und damit das teuerste Game aller Zeiten ist das 2013 erschienene «GTA V» von Rockstar Games. Kosten: 265 Millionen Dollar. Skandale kosten, jedenfalls was die Ausgaben für die Spielentwicklung betrifft: ist mit 250 Millionen Dollar Produktionskosten das zweitteuerste Game bisher. Entwickler BioWare hatte 2009 die Macht, für das «Star Wars»-Online-Rollenspiel über 200 Millionen Dollar zu investieren. «Final Fantasy VII» zählt auch heute noch zu den beliebtesten Spielen überhaupt. Es ist so beliebt, dass Square Enix den Titel sogar als Remake neu herausgeben wird. «FF7» ist der einzige Superteuer-Titel, der noch im letzten Jahrtausend erschienen ist (1997). Umso eindrücklicher muten daher die 145 Millionen Dollar Entwicklungskosten an. Im Jahr 2015 liegt das Japan-RPG damit in der Liste der teuersten Games aller Zeiten auf Rang vier, ... ... noch vor dem «offiziell teuersten Game aller Zeiten», dem Multiplayer-Sci-Fi-Shooter «Destiny» von Bungie (2014). Da die angekündigten 500 Millionen Dollar Entwicklungskosten allerdings erst im Laufe der nächsten Jahre ausgegeben werden sollen, ist es noch nicht so weit. Bis jetzt sind etwas mehr als 140 Millionen Dollar in «Destiny» investiert worden. Rockstar Games ist kein Entwickler von Traurigkeit, wenns um fette Budgets für knallharte Actiongames geht. So gehört nicht nur der eine oder andere «GTA»-Titel zu den am teuersten produzierten Videospielen überhaupt, sondern auch «Max Payne 3», das 2012 erschien. Es verschlang 105 Millionen Dollar. Rockstar Games zum Dritten: Auch «GTA IV» (2008) hat massig Geld gekostet. Etwas mehr als 100 Millionen Dollar. «Too Human» (2008) ist der einzig richtig teure Titel, der exklusiv für eine Microsoft-Konsole herauskam. Das von Silicon Knights entwickelte Action-Rollenspiel verschlang 100 Millionen Dollar an Produktionskosten. Auch der PC-TItel «All Points Bulletin», erschienen 2010, kostete 100 Millionen Dollar. Das Western-Epos «Red Dead Redemption» (2010) - auch von Rockstar Games - schlug ebenfalls mit 100 Millionen Dollar Entwicklungskosten zu Buche. Das einzige kinderfreundliche Game, das ordentlich Produktionsgelder verschlang, ist der Sandbox-Titel «Disney Infinity» (2013). Kosten: 100 Millionen Dollar. Und auch diese Lady zählt zum erlauchten Kreis der virtuellen Helden, deren Spielewelt eine der teuersten überhaupt ist: Die Entwicklung von «Tomb Raider» aus dem Jahr 2013 verschlang 100 Millionen Dollar.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Schon über eine Million Unterstützer, sogenannte Backer, haben für das kommende Weltraum-Epos «Star Citizen» Geld investiert. Insgesamt hat das ambitionierte Projekt den astronomischen Betrag von über 100 Millionen US-Dollar (knapp 99 Millionen Franken) eingespielt, obwohl es noch gar nicht offiziell erhältlich ist.

Umfrage
Werden Sie «Star Citizen» finanziell unterstützen?

Die Kampagne auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter brachte über zwei Millionen Dollar ein. Sie ist allerdings längst zu Ende. Seither können Gamer in Geberlaune auf der offiziellen Website das wohl umfangreichste Weltraum-Game aller Zeiten unterstützen, indem Sie eines von zahlreichen Starter-Paketen erstehen. Je nach Umfang kostet ein solches bis zu 15'000 Dollar (etwa 14'800 Franken). Für diesen Betrag erhalten ultimative Fans alle verfügbaren Raumschiffe. Ein einzelnes virtuelles Shuttle gibt es schon ab 45 Dollar.

Nicht nur Fliegen ist schöner

Mit diesem nächsten Meilenstein in der Entstehung von «Star Citizen» gehört der Titel jetzt zu den wenigen Spielen, deren Produktionskosten sich auf über 100 Millionen Dollar belaufen. Ein Ende der finanziellen Fan-Unterstützung ist nicht in Sicht. Je mehr Geld in die Entwicklung des Spiels fliesst, desto umfangreicher und vielseitiger wird die Spielerfahrung.

So kann man in «Star Citizen» nicht nur weit, weit entfernte Galaxien erkunden, sondern auch in Ego-Shooter-Manier Raumstationen unsicher machen und natürlich sein(e) Raumschiff(e) nach allen Regeln der Kunst verbessern. Eine Übersicht über die bisher implementierten Spielmöglichkeiten findet sich ebenfalls auf der «Star Citizen»-Website.

Teurer als «The Witcher 3»

Apropos Spielerfahrung: Eben erst hat Entwickler Cloud Imperium Games die Version Alpha 2.0 von «Star Citizen» veröffentlicht. Wer das Game bis jetzt mitfinanziert hat, kann sich bereits in die unendlichen Spiele-Weiten des virtuellen Alls aufmachen. Da dies bereits über eine Million Gamer gemacht haben, dürfte «Star Citizen» wohl auch das Game sein, das noch vor seinem offiziellen Release die meisten aktiven Spieler verzeichnet.
«Star Citizen»: Trailer zur neu veröffentlichten Alpha-2.0-Version. (Video: Cloud Imperium Games)

In der Bildstrecke haben wir für Sie die 13 teuersten Games aller Zeiten zusammengetragen. Hier sehen Sie, welche Spiele bisher 100 Millionen Dollar und mehr an Entwicklungskosten verschlungen haben. Eines der besten und am aufwendigsten produzierten Spiele des Jahres 2015 («The Witcher 3») gehört nicht dazu: Das Rollenspiel mit dem Hexer Geralt von Riva hat «läppische» 81 Millionen Dollar gekostet.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • malek am 15.12.2015 23:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    die jugend von damals...

    Der grossteil der Spender ist nun mal erwachsen... In den 90'er waren diese games sehr beliebt. Die jugend von damals ist heute erwachsen und hat halt dem entsprechend das Geld dafür.

  • Mr. Wing Commander am 15.12.2015 23:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    SC :)

    hier wurde einiges nicht beschrieben. Zum einen gibt es packages für 40 Dollar welche das ganze MMO plus den ersten Teil der Singleplayerkampagne enthalten. Ausserdem sind alle kaufbaren Dinge in annehmbarer Zeit erspielbar. Und wer kennt doch die gute alte Wing Commander Zeit nichtmehr :) Der Spieleentwickler, Chris Roberts, Macher von Wing Commander ist nämlich der Kopf hinter Star Citizien :)

    einklappen einklappen
  • Priv4te am 16.12.2015 05:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Phoenix Interstellar

    Wir sind spezialisiert auf die Herstellung von Waffen und suchen noch tatkräftige Mitarbeiter. See u in the verse ;)

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • TACTICALSTEAK am 16.12.2015 13:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    NUR 100 mio

    Also 1. GTA V ist NICHT das teuerete Spiel allerzeiten ... Es ist Destiny mit 500 mio Produktionskosten oder Star Wars : The old Republic mit 200 mio. GTA ist und wird niemals dass teuerste Spiel allerzeite sein/werden.

    • Priv4te am 16.12.2015 14:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @TACTICALSTEAK

      Ja aber die 100 Mio. sind von der Crowd finanziert worden und dies ist einzigartig in der Gamingbranche.

    • chrigi am 16.12.2015 17:05 Report Diesen Beitrag melden

      sehe ich anders

      Also gemäss Artikel wurde bei Destiny nur ein Bruchteil (140) der 500 Mio. investiert. Ausserdem kommt wohl bald die 4. Erweiterung raus, und jede Erweiterung muss man kaufen. In dem Sinne kann man bei Destiny nicht mehr von einem Game reden, bezahlt habe ich nähmlich bereits gleich viel wie für 2 Topgames zusammen. GTA5 ist meiner Meinung nach eine Marke, die es zu erreichen gilt.

    einklappen einklappen
  • Jonei am 16.12.2015 13:04 Report Diesen Beitrag melden

    Schade

    Gebe es das auch auf PS4, würd ich es spielen wollen. Aber auf PC nicht. Game sieht schon geil aus. Ich liebe Space Games.

    • Lumianer am 16.12.2015 15:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Jonei

      Die Leistung der Konsolen reicht für dieses Game bei weitem nicht aus. Um ihre Ziele zu erreichen, mussten die Entwickler von Star Citizen auf eine Konsolenportierung verzichten, sonst wäre es nur eine 0815 Weltraumsimulation geworden.

    • Pilot am 16.12.2015 16:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      No Man's Sky

      Finde ich persönlich eine Ausrede. Das zeigt auch No Man's Sky, dass mit viel weniger Geld auskommt und bis jetzt auch mit unendlich vielen Planeten und weniger MMO-Feeling besser bei mir ankommt. No man's sky kommt auf Konsole, also brauchst du keine Sorgen zu haben, dass kein Sci-Fi Game auf Komsole kommt.

    einklappen einklappen
  • r.f. am 16.12.2015 09:58 Report Diesen Beitrag melden

    nein danke

    ich stehe nicht auf pay2win games, in der kategorie stellt star citizen nämlich auch einen traurigen rekord auf..

    • Dust1 am 16.12.2015 11:32 Report Diesen Beitrag melden

      Zeit Kaufen

      P2W sind nur die Spiele, die in einem Shop spezielle Dinge anbieten, wie bessere Ausrüstung, die man sonst im Spiel nicht erspielen kann. Das denke ich ist SC nicht, den es hört sich so an, als man mit der Zeit alles freischalten kann. Gut am Anfang haben die, die mehr investiert haben als Belohnung ein etwas besseres Schiff, doch mit der Zeit werden Spieler auch bessere Schiffe zulegen können. Es geht etwas an Reiz verloren, wenn man schon alles freigeschaltet hat, darum ist man auch mit einer kleineren Investition gut bedient. Ich warte wohl noch bis zur Beta, falls ich zeit finde

    • Priv4te am 16.12.2015 13:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Dust1

      Nicht zu vergessen dass man für die Schiffe eine Ingame Versicherung braucht so wie Treibstoff und eine Crew.

    einklappen einklappen
  • Chris am 16.12.2015 09:43 Report Diesen Beitrag melden

    Over the top

    Auf meiner HD tummelt sich noch immer Siedler 1. Klar es hat immer noch Drei Fehler drin, die Grafik ist halt altbacken, aber die Motivation hält seit 25 Jahren an.

  • tinkel tom am 16.12.2015 08:27 Report Diesen Beitrag melden

    Ihr habt EVE-Online vergessen

    Dieses Game existiert seit ca. 2003 und hat jederzeit 30'000-40'000 Spieler online. Das Spiel wird seit Jahren weiterentwickelt und hat sicher auch schon ein paar Millionen gekostet. Für gehobene Gamer das perfekte Spiel.

    • Kritiker S. am 16.12.2015 08:55 Report Diesen Beitrag melden

      Aus EVE Online zurück gezogen

      Ich habe 8 Jahre EVE online gespielt. Das Spiel hat durch seine übermässige Kapitalisierung der Allianzen und somit Materialschlachten, die kaum mehr spielbar sind, seinen Reiz verloren. Ein Jahr nach der letzten Nordkampagne von BoB war die Luft langsam draussen. Star Citizen wird wie ein EVE reset, die ganze Galaxis neu erobern, ich freu mich schon drauf.

    • wutt am 16.12.2015 12:31 Report Diesen Beitrag melden

      mhmm

      Eve und SC sind nicht wirklich dasselbe. Spiel im Weltraum. Thats it.

    einklappen einklappen
Sudoku
Kreuzwortraetsel
Bubble Shooter