Playstation Network

16. Mai 2011 12:33; Akt: 16.05.2011 16:07 Print

PSN-Hacker nutzten Amazon-Cloud

Bei der massiven Attacke auf den japanischen Konzern Sony im vergangenen April wurde offenbar Amazons Cloud-Service EC2 von den Hackern missbraucht.

storybild

Unter falschem Namen sollen die Sony-Hacker einen Account bei Amazons Cloud-Service eingerichtet haben. (Bild: Torsten Silz)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mitte April wurde bekannt, dass Sony Opfer eines gravierenden Hackerangriffes geworden ist. Dabei wurden die Daten von über 100 Millionen Nutzer gestohlen. Von der Attacke betroffen waren auch Kunden aus der Schweiz. Wer hinter dem Datenklau steht, ist bislang nicht bekannt. Sony selbst streute die Vermutung, dass das Hacker-Kollektiv Anonymous dahinter stehen könnte, da bei der Attacke eine Datei namens «Anonymous» auf einem der Server hinterlassen worden sei. Anonymous selbst wies daraufhin die Vorwürfe entschieden von sich (20 Minuten Online berichtete).

Von einer heissen Spur zu den Urhebern will nun das US-Finanznachrichten-Portal bloomberg.com erfahren haben. Demnach haben die Kriminellen unter Angaben eines falschem Namens ein Konto bei Amazons Cloud Service EC2 eingerichtet, um so die zu Verfügung stehenden Server-Kapazitäten für ihre Zwecke zu missbrauchen. Laut der nicht näher genannten Quelle soll der entsprechende Account inzwischen gelöscht worden sein. Ob sich dadurch die Hacker schnappen lassen können, ist allerdings fraglich.

Laut Sony soll es sich um eine «sorgfältig geplante, sehr professionelle und anspruchsvolle kriminelle Cyber-Attacke» gehandelt haben. Zu den jüngsten Enthüllungen von Bloomberg wollte sich weder Sony noch Amazon äussern. Ob Amazon mit rechtlichen Konsequenzen zu rechnen hat, wird sich zeigen.

Seit Sonntag steht der Zugriff auf den Online-Dienst für PlayStation-Spiele wieder zur Verfügung. Laut Sonys Executive Deputy President Kazuo Hirai ist es für die Gamer zwingend nötig, ihr Passwort zu ändern. Bei der Rückkehr ans Netz kommen Sonys Spiele- und Medienserver allerdings nur schwer in die Gänge. Sei stiessen unter den vielen Anfragen zur Passwortänderung an ihre Grenzen, erklärte Sony am Montag.

(mbu)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Bordi am 18.05.2011 18:48 Report Diesen Beitrag melden

    Wo ist das Motiv?

    Ähnlich wie bei der Viren vs. Virenscanner Frage, suche ich stets nach denjenigen denen am ehesten ein Motiv zugespielt werden kann. Als nächsten Instanz zählt das stärkere Motiv. Was ist interessanter, als "angeblicher Hacker" die Welt zu Zerstören, oder als Hersteller von Antivirensoftware noch der Weltherrschaft zu greifen? Wen ich mir das Dilemma bei Sony ansehe frage ich mich als erstes ob die kein Backup machen. *ROFL* Dann die wichtigste aller Frage: Wer ist schuld? Microsoft hätte durch die Schlappe von Sony mit der XBOX360 einen Vorteil erwarten, und Sony kann Geld gut gebrauchen.

  • Toni Burgener am 16.05.2011 14:36 Report Diesen Beitrag melden

    Jaja, Passwort ändern leicht gemacht...

    Das Ändern des Passworts funktioniert nur nicht, denn die "anscheinend auf mein Postpach gesendete" Mail kommt NIE an. Schon seit mehreren Stunden nicht! Tschüss Vertrauen an Sony, auf Nimmerwiedersehen!

    einklappen einklappen
  • Dani K am 16.05.2011 13:45 Report Diesen Beitrag melden

    Anonymous

    Anonymous war es (meines Erachtens) nicht... Anonymous bedient sich normalerweise nur einfachen DDoS Attacken und nicht solchen komplexen Eingriffe in ein System. Zudem würde Anonymous keine solchen offensichtlichen Spuren wie eine Datei hinterlassen... sieht eher so aus, als wolle man Anonymous anschwärzen... tja egal, PSN läuft ja wieder, und hoffentlich sicherer also zuvor!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Bordi am 18.05.2011 18:48 Report Diesen Beitrag melden

    Wo ist das Motiv?

    Ähnlich wie bei der Viren vs. Virenscanner Frage, suche ich stets nach denjenigen denen am ehesten ein Motiv zugespielt werden kann. Als nächsten Instanz zählt das stärkere Motiv. Was ist interessanter, als "angeblicher Hacker" die Welt zu Zerstören, oder als Hersteller von Antivirensoftware noch der Weltherrschaft zu greifen? Wen ich mir das Dilemma bei Sony ansehe frage ich mich als erstes ob die kein Backup machen. *ROFL* Dann die wichtigste aller Frage: Wer ist schuld? Microsoft hätte durch die Schlappe von Sony mit der XBOX360 einen Vorteil erwarten, und Sony kann Geld gut gebrauchen.

  • poweruser am 16.05.2011 14:51 Report Diesen Beitrag melden

    Hacker Identifiziert: Sony

    100 Millionen daten, beschert Sony eine grosse Summe an Werbeanfragen, die auch bei Facebook und Co. ausgeschnüffelt werden. Wenn jetzt ein PSN nutzer mit bestimmter Werbung zugepflastert wird, kann Sony die Schuld auf die Hacker legen und verdient Millionen an den Daten. Somit ist Sony nicht Strafbar weil es ja "geklaut" war. Denken wirklich alle so ein weltweites Netzwerk kann einfach so gehackt werden! das nennt man Kapitalismus, wo viel Geld ist muss mehr Geld her!

    • NetExpert am 16.05.2011 16:01 Report Diesen Beitrag melden

      Nichts ist zu 100% sicher!

      Müsstes Du, als Poweruser, wissen! Je grösser das Netz um so einfacher der Hack! Ausserdem hat es nichts mit der Grösse einer FA zu tun sondern mit den vorgenommenen Sicherheitsmechanismen sowie Konfigurationen...

    • mike am 16.05.2011 16:04 Report Diesen Beitrag melden

      nette theorie

      da könnte was dran sein....

    einklappen einklappen
  • Toni Burgener am 16.05.2011 14:36 Report Diesen Beitrag melden

    Jaja, Passwort ändern leicht gemacht...

    Das Ändern des Passworts funktioniert nur nicht, denn die "anscheinend auf mein Postpach gesendete" Mail kommt NIE an. Schon seit mehreren Stunden nicht! Tschüss Vertrauen an Sony, auf Nimmerwiedersehen!

    • Fritschi Jan am 16.05.2011 21:45 Report Diesen Beitrag melden

      Passwort ändern geht

      also ich habe kein Mail bekommen, aber als ich die Software aktualisiert habe und mich anmelden wollte kam automatisch ein Fenster, wo ich mein neues Passwort machen konnte. Ich weiss nicht ob du schon aktualisiert hast, wenn schon dann kann ich leider auch nicht weiterhelfen

    • sasch am 17.05.2011 07:21 Report Diesen Beitrag melden

      genau so

      1:1 Zustimm

    • Marco Süess am 17.05.2011 10:39 Report Diesen Beitrag melden

      Bei mir läufts

      Bei mir läufts wie geschmiert xD

    • bi s am 17.05.2011 11:00 Report Diesen Beitrag melden

      schweinerei

      habe auch nie eine mail bekommen...! das vertauen ist shon seit einem monat weg..! ich möchte einfach wiedermal nach hause kommen und eine runde zocken.. aber

    • Marcel Füllemann am 17.05.2011 15:32 Report Diesen Beitrag melden

      Real-Life. Klar soweit?

      seht ihr, das ist das Problem von CoD und Co. Keiner möchte mehr raus gehen. Dort gibt es etwas mit einer Grafik die lässt CoD stehen. Es nennt sich Real-Life. Sowieso macht es viel mehr Spass mit Freunden im gleichen Raum zu spielen, als alleine im vermufften Zimmer zu sitzen. Und wenn die Freunde beim zocken immer dabei sind, kommt es nicht drauf an, ob man nun On oder Off ist. Wieviele sind dann in diesem letzten Monat auch nur einmal draussen gewesen, weil sie dachten ach ist doch schön wenn es nicht geht?

    • friz funk am 18.05.2011 16:19 Report Diesen Beitrag melden

      mit gedult wie alle anderen MENSCHEN

      nur mit gedult mein freund es hat mer als tausenden von MENSCHEN die warten das ihre ps3 wieder geht die japaner können nich alles auf ein mall tun bald gehen bestimt ALLE psn wieder

    einklappen einklappen
  • Dani K am 16.05.2011 13:45 Report Diesen Beitrag melden

    Anonymous

    Anonymous war es (meines Erachtens) nicht... Anonymous bedient sich normalerweise nur einfachen DDoS Attacken und nicht solchen komplexen Eingriffe in ein System. Zudem würde Anonymous keine solchen offensichtlichen Spuren wie eine Datei hinterlassen... sieht eher so aus, als wolle man Anonymous anschwärzen... tja egal, PSN läuft ja wieder, und hoffentlich sicherer also zuvor!

    • uncharted lands am 16.05.2011 14:07 Report Diesen Beitrag melden

      Anonymous war es nicht!

      Wenn einige wenige aus dem Kollektiv eine Aktion durchführen, dabei den Namen des Kollektivs verwenden und solche Dateien hinterlassen - das Kollektiv das Ganze von sich weist und trotzdem viele Medien weiterhin stur behaupten, wer hat dann den Fehler begangen? Anonymous steht zu seinen Aktionen - aber nur, wenn diese auch vom Kollektiv begangen werden - und nicht, wenn eine wenige den Namen des Kollektivs missbrauchen.

    einklappen einklappen
Sudoku
Kreuzwortraetsel
Bubble Shooter