Marketing

30. September 2009 16:44; Akt: 31.03.2010 15:52 Print

Steve Jobs veräppelt

Einst wollte Apple in einem Spot die Welt von IBM-Fesseln befreien. Nun parodiert ein bekannter Hacker die berühmteste Werbung des IT-Konzerns aus Cupertino.

Quelle: YouTube
Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Norweger Jon Lech Johansen wurde als «DVD-Jon» bekannt, weil er den Kopierschutz der Silberscheiben aushebelte. Jetzt hat sein Unternehmen doubleTwist den obigen Spot für seine gleichnamige Software ins Netz gestellt, der Apples wohl berühmtesten Werbefilm parodiert. Ab dem 6. Oktober soll die finale Version des Programms für Windows und Mac OS X erscheinen, dank dem sich - grob verkürzt - digitale Inhalte wie Musik und Filme auf Computern, MP3-Playern, Spielekonsolen oder Handys abspielen lassen können - unabhängig davon, in welchen Formaten Dateien vorliegen und auf welchen Geräten sie genutzt werden sollen.

Im Original-Spot Apples (siehe unten), der 1984 während des Super Bowls lief, befreit die Hauptdarstellerin die IT-Welt von ihren vermeintlichen IBM-Fesseln. Nun scheint DVD Jon die heutigen Mediennutzer aus Apples Ketten lösen zu wollen.

Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen


(hst)