Handy

29. Dezember 2010 15:57; Akt: 29.12.2010 17:25 Print

2011 kommt das Universal-Ladegerät

Endlich: Der Weg für einheitliche Handy-Ladegeräte in Europa ist frei, die Industrie kann mit der Produktion beginnen. Auch Schweizer Handybesitzer profitieren davon.

storybild

Das Kabel-Wirrwarr hat in Kürze eine Ende.

Fehler gesehen?

Die langersehnten Universal-Ladegeräte kommen: Schon in den nächsten Monaten sollen sie in den Geschäften liegen, versprach die EU-Kommission am Mittwoch in Brüssel. Nachdem die nötigen Standards bestimmt seien, könne die Produktion anlaufen. Zu den beteiligten Firmen zählen Nokia, Sony Ericsson, Apple, Motorola und Samsung.

«Jetzt ist es Zeit für die Industrie, sich zu der Abmachung zu bekennen und mit dem Verkauf von Mobiltelefonen für das neue Ladegerät zu starten», sagte Industriekommissar Antonio Tajani laut Mitteilung. Die Kommission hofft vor allem auf sinkende Preise und weniger Müll. Bislang mussten Konsumenten in der Regel mit jedem Handy oder Smartphone ein neues Ladegerät kaufen. Bei den einen passt nur ein dünner, länglicher Metallstift. Andere Modelle brauchen eine breiten Stecker mit vielen kleinen Kontakten.

Die neue Regelung kommt auch der Schweizer Bevölkerung zugute. «Wir profitieren alle davon, wenn die Handy-Hersteller gleiche Ladegeräte produzieren», sagte Roberto Rivola, Mediensprecher beim Bundesamt für Kommunikation (BAKOM). Dies sei eine sinnvoller und nötiger Schritt.

Lange Vorbereitungszeit

Eigentlich hätte das Kabel-Wirrwarr schon lange beendet werden können. Bereits 2009 hatten sich Brüssel und 13 führende Handy-Hersteller geeinigt. Doch die zuständigen Behörden brauchten zwei Jahre, um die Vorgaben anzupassen.

Das Standard-Ladegerät kommt somit etwa ein Jahr später als ursprünglich geplant. Zwischenzeitlich hatte die EU auch mit einer Regulierung gedroht.

Die Lösung für das Ladegerät-Problem ist ein sogenannter Micro-USB-Stecker, der jedoch nur in Mobiltelefone mit entsprechendem Anschluss passt. In vielen Handys ist er heute schon eingebaut, um etwa Fotos herunterladen zu können. Die EU-Kommission geht davon aus, dass die meisten Mobiltelefone von 2011 an entsprechend ausgestattet sein werden.

(sda)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • gkohler am 29.12.2010 16:51 Report Diesen Beitrag melden

    apple

    @ rg.roelli: natürlich wird sich apple nicht anpassen. war schon immer so. hauptsache alle lassen sich von der apple-pr-trommel verlocken und kaufen schön brav ohne zu überlegen ihre überteuerten produkte. ^^

    einklappen einklappen
  • David am 29.12.2010 16:45 Report Diesen Beitrag melden

    Immernoch Kabel? *Seufz*

    hätte lieber drahtlos lade technik (induktion) standartmässig im 2011.. ist ja nicht so, als obs nicht neu und schon in diversen geräten wär. das wär mal n standart.

    einklappen einklappen
  • Fredi am 29.12.2010 16:27 Report Diesen Beitrag melden

    LG?

    Und was ist denn mit LG??? Ich habe ein Qu990i und muss das zubehör immer extra kaufen. das ist nicht immer bilig.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Hans am 14.01.2011 09:15 Report Diesen Beitrag melden

    Eigenartig

    Eigenartig, dass diese "Norm" so spät kommt. Ich nutze für Smartphone (HTC), MP3Player (Cowon), Navi (Garmin) usw. schon sehr lange ein einziges USB Universalladegerät, ohne Probleme. Geräte, die keinen USB-Ladeanschluss haben, kaufe ich schon lange nicht mehr!

  • Stephan am 08.01.2011 07:43 Report Diesen Beitrag melden

    Und was ist mit der Ladespannung

    Soweit ein gute Idee, hoffe nur, dass nicht jeder eine eigene Ladespannung einführt, denn wenn dies so ist, ist das Einheits-Kabel für alle Handy's sinnlos, es braucht trotzdem jeder Herstellen was anderes.

  • S.M am 05.01.2011 17:03 Report Diesen Beitrag melden

    Das bringt nichts

    Gut, dass Herr Rivola vom BAKOM keine Ahnung hat. Es wird weder günstigere Ladegeräte noch weniger Abfall geben. Logisch haben die Handy-Hersteller eingewilligt, nun können sie problemlos die Preise für ein Ladegerät absprechen und somit den Kunden noch mehr abzocken, denn heute Kostet ein Micro USB Ladekabel in der Regel deutlich mehr als ein 2.5 Nokia Charger.

  • Päde am 05.01.2011 11:11 Report Diesen Beitrag melden

    Und was soll das bringen?

    Das Ziel war ja eigentlich die Anzahl der Ladegeräte welche im Müll landen zu reduzieren, wenn nun jeder Hersteller immer noch ein Ladegerät zu seinem Handy/Kamera/usw. dazu gibt wird dieses Universal Ladegerät nichts an dieser Problematik ändern.

  • P.P. am 04.01.2011 23:57 Report Diesen Beitrag melden

    Lustige Leute

    Ich finds lustig das niemand die EU lobt für diese und viele andere kundenorientierte Regelungen. Meckern geht immer. Sobald ihr aber von der EU profitiert halten die meisten den Schnabel schön dicht.

    • P.K am 06.01.2011 11:35 Report Diesen Beitrag melden

      falscher Ort, falsche Zeit

      ich glaube das ist der falsche Artikel um politische Themen anzuschneiden ;)

    einklappen einklappen