NSX-Serie

13. Oktober 2010 11:29; Akt: 13.10.2010 13:10 Print

So sieht Sonys Web-TV aus

Sony hat gestern offiziell vier auf Google TV basierende Fernseher vorgestellt. Die Preise beginnen bei 600 US-Dollar.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In der NSX-Serie von Sony ist Google TV bereits integriert. Der Screen lässt sich in zwei Bereiche splitten. So kann man zum Beispiel per Chrome-Browser im Internet surfen, während gleichzeitig ein Film geschaut wird. Spielfilme und Serien können auch auf den Bildschirm gestreamt werden. Damit hat man quasi Zutritt auf eine riesige Online-Videothek. Alleine Amazon wird darüber mehr als 75 000 Titel zum Kauf oder zur Miete anbieten. Auch der Movie-Streamingdienst Netflix und die auf die USA beschränkten Musik-Streamingdienste Pandora, Twitter und Napster konnten an Bord geholt werden. Sämtliche vier Modelle der NSX-Serie sind mit einem integrierten WLAN-Empfänger ausgestattet. Zudem verfügen sie über vier HDMI-Eingänge, bzw. vier USB-Anschlüsse. Die Preise bewegen sich zwischen 600 US -Dollar (24 Zoll) und 1400 US-Dollar (46 Zoll).

Die dazugehörige Fernbedienung ist ziemlich gross ausgefallen, bietet dafür eine vollständige QWERTY-Tastatur. Wer eine Touchscreen-Oberfläche zum Tippen bevorzugt, kann alternativ aber auch auf sein Android-Smartphone zurückgreifen. Wie im Vorfeld vermutet wurde, lassen sich auch Applikationen aus dem Android Market nutzen. Neben der parallelen Nutzung von TV und Internet (Chrome-Browser) wird auch Videorecording unterstützt.

Alternativ steht auch ein Blu-ray-Player für 399 US-Dollar zur Verfügung, mit dem sich ebenfalls auf das Angebot von Google TV zugreifen lässt. Auch das Schweizer Unternehmen Logitech ermöglicht mit seiner Box den Zugang auf Google-TV. Mit knapp 300 Dollar liegt der Preis um einiges höher als die 99 Dollar, die Konkurrent Apple für seine letzten Monat präsentierte Apple-TV-Set- Top-Box verlangt. Experten hatten im Schnitt mit einem niedrigeren Preis gerechnet.

(mbu)