Martin Jetpack

15. April 2011 11:30; Akt: 15.04.2011 11:33 Print

Der Düsenrucksack fürs Volk

Der «erschwingliche» Traum vom Fliegen wird Realität. Die Jetpacks sollen schon bald in Serie gehen. Der Preis: 75 000 Franken.

(Quelle: YouTube/MartinJetPack)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Was James Bond in Thunderball vorgemacht hat, soll schon bald auch für die Masse möglich werden. Das neuseeländische Unternehmen Martin Aircraft Company plant, mit der Massenproduktion seines Düsenrucksacks noch in diesem Jahr zu beginnen, berichtet dailymail.co.uk.

2008 hatte Martin Jetpack an einer Flugshow erstmals einen Düsenrucksack präsentiert. Die erreichte Flughöhe lag bei bescheidenen 1,80 Metern und nach 45 Sekunden war der Treibstoff alle. Mittlerweile konnte die Leistung deutlich gesteigert werden. Die Maschine lässt den Piloten in 50 Meter Höhe über Boden schweben. Einmal vollgetankt reicht der Treibstoff für eine halbe Stunde Fluggenuss. Bei einer Höchstgeschwindigkeit von 100km/h liegt die maximale Reichweite bei 50 Kilometern.

Gänzlich ungefährlich scheint die Steuerung allerdings nicht zu sein. In der jüngsten Flugdemonstration wurde das Jetpack aus Sicherheitsgründen noch per Fernbedienung vom Boden aus gesteuert. Käufern will das Unternehmen deshalb vorgängig ein Training anbieten. Trotzdem versichert Firmenboss Glenn Martin, dass die Handhabung sehr einfach zu erlernen sei.


(Quelle: YouTube/MartinJetPack)

(mbu)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Nathan Bourquin am 15.04.2011 12:36 Report Diesen Beitrag melden

    ausfall?

    und wenn die triebwerke ausfallen? kein benzin mehr? wie siehts dann aus? fällt man die 50 meter runter wie ein stein? na dann viel spass^^

  • phil am 15.04.2011 13:51 Report Diesen Beitrag melden

    ich finds top!

    haha wie geil ist das den! wen man das Geld dazu hätte!... stell dir vor du gehst mi so einemm Dinga Arbeiten! da würden ein paar ganz schön komisch aus der Wäsche gucken! haha

  • lödel am 15.04.2011 13:55 Report Diesen Beitrag melden

    gehört verboten ^^

    ich wette 75000.-- dass das verboten wird in der Schweiz :---)

Die neusten Leser-Kommentare

  • Alex am 18.04.2011 15:17 Report Diesen Beitrag melden

    Ein Düsenrucksack ohne Düsenantrieb!?

    Das Ding sieht aus wie alles andere als ein Düsenrucksack. Wie ich das sehe wird der Auftrieb anhand von zwei mittelgrossen Propellern erzeugt, welche gen Boden gerichtet sind. Ein echter Düsenantrieb ist aber ein durch Verbrennung von Treibstoff (z.B. Kerosin) und komprimierter Luft explosionsartig erzeugter Gasausdehnung welche in eine Richtung gerichtet einen Vorstoss erzeugt.

  • Christian S. am 17.04.2011 20:40 Report Diesen Beitrag melden

    Tolle Sache Kauft leute kauft

    Hoffendlich kaufen so viele wie möglich so ein Ding dan habe ich wieder platz in der Bahn.

  • Freifurzer am 15.04.2011 14:50 Report Diesen Beitrag melden

    Nix neues

    Das gabs schon vor ca 10 Jahren bei GadgetMasters und der Moller Skycar gibs ja auch ne weile. Selbst wenn dieses Teiler erschwinglich wird, wird es in unseren schönen Bünzli-Schweiz niemals zugelassen. BAZL, VCS, WWF, Greenpeace und alle anderen spassbremsen würden vorher amok laufen bevor das erste dieser Teile in die Luft geht.

    • Hans Ueli am 15.04.2011 15:48 Report Diesen Beitrag melden

      Lärmige Nachbarn

      Nicht zu vergessen sind all die sich durch den fluglärn getört fühlen

    • Luftikus am 18.04.2011 08:08 Report Diesen Beitrag melden

      wäre mal was anderes

      Wäre doch was mit dem Teil zum Einkaufen zu gehen - wer hat Vortritt am Kreisel? Nur Energiepolitisch blödsinnig. BAZL so oder so nicht - die sind nur der EASA hörig - und machen zusätzlich Schwierigkeiten. Da sind wir der 'korrekteste' (oder sturste?) EASA-Staat weit undbreit (zB UL). Die Umweltverbände sind eh unglaubwürdig weil subjektiv und generell dagegen.

    einklappen einklappen
  • Markus Müller am 15.04.2011 14:01 Report Diesen Beitrag melden

    Das Fahrzeug der Zukunft ist der Schuh

    Wir sind zwar alle für den Umweltschutz usw., aber wer nochmal ein neues energiefressendes Spielzeug für den Mann, der sichs leisten kann, daneben findet, ist spassfeindlich, intolerant, neidisch oder was auch immer. Unsere Grosskinder werden wir wohl nicht durch die Luft fliegen, sondern zu Fuss gehen müssen, weil unsere Generation etwas zu weit gegangen ist mit Spasshaben um jeden Preis.

  • J. Pack am 15.04.2011 14:00 Report Diesen Beitrag melden

    Cool

    Also ich find das Jetpack cool muss ich sagen. Noch etwas gross aber das kommt vielleicht noch. Ich könnte mir gut vorstellen mit so einem Teil zur Arbeit zu fliegen. Dann könnte ich direkt auf dem Dach landen. :) Leider (noch) etwas zu teuer und der Sicherheit traue ich auch noch nicht so ganz.