Windows Phone 7

11. Oktober 2010 17:14; Akt: 26.10.2010 15:44 Print

Das sind die Geräte

Microsofts Smartphone-Betriebssystem geht am 21. Oktober an den Start. Hierzulande werden fünf verschiedene Modelle erhältlich sein.

storybild

Das HTC Mozart, das Samsung Omnia 7 und das LG Optimus 7 laufen alle mit Windows Phone 7. Zum Markstart hin werden zusätzlich zwei weitere HTC-Geräte verfügbar sein.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Microsoft-CEO Steve Ballmer hat heute in New York das Windows-Phone-7-Betriebssystem vorgestellt. Gleich von Anfang an betonte er mehrmals, dass es sich dabei um etwas ganz Neues und Einzigartiges handeln soll, das es so noch nicht gegeben habe.

Überraschenderweise erfolgt der europäische Marktstart noch vor demjenigen in den USA. Zur Markteinführung ab dem 21. Oktober werden in Europa fünf verschiedene Modelle bereitstehen. Bis Weihnachten sollen noch mehr dazukommen. Der Marktstart in den USA ist auf November geplant. Angesprochen auf die angestrebten Absatzziele, wurde lediglich geantwortet, dass sie hoch seien.

Klasse statt Masse

Von Beginn an soll eine nicht genauer genannte Anzahl Apps angeboten werden. Im Wissen, dass Apple mit 250 000 Applikationen einen wohl kaum aufzuholenden Vorsprung hat, wurde an der Microsoft-Pressekonferenz betont, dass bei ihnen die Qualität der Apps im Vordergrund stehe und nicht die Masse. Laut eigenen Angaben werden von Anfang an über 50 Spiele-Apps zum Download über den Marketplace bereitstehen.

Mitte August konnte sich 20 Minuten Online ein eigenes Bild von dem Mobile-Betriebssystem machen. Als Manko wurde die fehlende Copy-and-Paste-Funktion empfunden. Diesbezüglich wurde jedoch Abhilfe in Aussicht gestellt. Noch im ersten Quartal 2011 soll ein entsprechendes Update nachgereicht werden. Mit dem Zune Player können Songs abgespielt und runtergeladen werden. Der Clou an der Sache: Die Musik lässt sich über WLAN mit dem eigenen Rechner synchronisieren. Die Facebook-Kontakte werden automatisch in die bestehende integriert, dafür muss nicht erst eine App runtergeladen werden.

Der taiwanesische Smartphone-Hersteller HTC geht gleich mit drei Geräten an den Start. Das HTC 7 Mozart wird bei Orange, das HTC 7 Trophy bei der Swisscom und das HTC HD7 bei Sunrise erhältlich sein. Das LG Optimus 7 (E900) wird von der Swisscom und das Samsung OMNIA 7 (GT-I8700) von Orange angeboten werden.

Letzte Chance

Microsofts Versuche sich im Mobilfunkmarkt zu behaupten, sind bislang kläglich gescheitert. Mit der Kin-Serie hatte der US-Konzern erstmals die Hardware eines Handys selbst in die Hand genommen - und eine Schlappe eingefangen. Gerade mal sechs Wochen nach Verkaufsstart gab Microsoft Ende Juni 2010 bekannt, dass die ersten eigenen Mobiltelefone KIN ONE und KIN TWO nicht mehr produziert werden. Laut Recherchen der «New York Times» sollen keine 10 000 Geräte über den Ladentisch gegangen sein.

(mbu)