PlayBook

28. September 2010 09:22; Akt: 28.09.2010 10:30 Print

Neuer iPad-Konkurrent

Die Gerüchte, die anfangs letzter Woche im Internet kursierten, haben sich bestätigt: Der kanadische Smartphone-Hersteller Research in Motion hat gestern in San Francisco einen eigenen Tablet-PC präsentiert.

So bewirbt Research in Motion das PlayBook, den ersten eigenen Tablet-PC.
Zum Thema
Fehler gesehen?

Entgegen aller Vermutungen lautet der Name allerdings nicht auf BlackPad, sondern auf Playbook. Mit einem 7-Toll-Touchscreen ist er deutlich kleiner als das iPad (9,7-Zoll) von Apple. Sein Gewicht gab RIM-Co-Chef Mike Lazaridis mit 400 Gramm an. Mittels WLAN greift das Playbook aufs Internet zu. Kommende Modelle sollen dazu auch mit Hilfe einer SIM-Karte in der Lage sein.

Ein deutlicher Vorteil gegenüber dem iPad bringen die auf der Rückseite (5 Megapixel) und auf der Front (3-Megapixel) verbauten Kameras mit sich. Damit lassen sich nicht nur Fotos und Videos aufnehmen, sondern auch Videochats führen. Im Innern taktet ein 1-GHz-Dual-Core-ARM-Cortex-A9-Prozessor.

Über Bluetooth lässt sich das Playbook mit einem BlackBerry verbinden. Ein MicroUSB-Port sowie ein HDMI-Anschluss sorgen für die nötige Konnektivität. Entwickler können ihre Applikation über die App-Plattform WebWorks anbieten. Der Marktstart ist in den USA auf Anfang 2011 geplant. Weitere Länder sollen im zweiten Quartal folgen. Zu den Preisen wurden noch keine Angaben gemacht.

(mbu)