Visionär

15. Juli 2014 11:42; Akt: 15.07.2014 16:52 Print

Novartis und Google tüfteln an smarter Kontaktlinse

Die Novartis-Tochter Alcon und Google arbeiten an einer mit Sensoren und Mikrochips ausgestatteten Linse. Diese soll dereinst Krankheiten erkennen und die Heilung unterstützen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Google und die Novartis-Tochter Alcon spannen zusammen, um gemeinsam eine intelligente Linse zu entwickeln, die in der Augenheilkunde eingesetzt werden soll. In Googles «smarte» Kontaktlinsen werden Sensoren, Mikrochips und andere miniaturisierte Elektronikteile eingebaut, so die Pläne der beiden Partner.

Auf diese Wiese könne beispielsweise Diabetes-Patienten bei der Behandlung ihrer Krankheit geholfen werden. Der Chip im Auge soll ihnen Pikser in den Finger ersparen, da der Blutzuckerspiegel kontinuierlich über die Tränenflüssigkeit im Auge ermittelt wird und die Werte dann an ein mobiles Zusatzgerät gefunkt werden. Bereits Anfang 2014 hat Google einen Prototyp der Linse vorgestellt.

Bei Menschen mit Alterssichtigkeit (Presbyopie), die ohne Brille nicht mehr lesen können, soll die Linse dereinst eine Korrektur des sogenannt akkommodativen Sehens bewirken.

Eine entsprechende Vereinbarung zwischen Google und Alcon sei abgeschlossen worden, teilte Novartis am Dienstag mit. Finanzielle Details wurden nicht genannt. Die Transaktion stehe unter dem Vorbehalt kartellrechtlicher Genehmigungen, heisst es.

Ziel: Krankheiten besser kontrollieren

Die Vereinbarung verbinde Googles Expertise im Bereich Mikroelektronik und Chip-Design mit dem branchenspezifischen Know-how der Augenspezialisten von Alcon. «Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Google, um ihre fortschrittliche Technologie und unsere Kenntnisse der Biologie zu vereinen, damit wir bisher unerfüllte medizinische Bedürfnisse erfüllen können», sagt Novartis-CEO Joseph Jimenez. «Dies ist ein wichtiger Schritt für uns, denn so können wir, beginnend beim Auge, über die Grenzen der klassischen Kontrolle von Krankheiten hinausgehen.»

Google-Mitbegründer Sergey Brin hat grosse Pläne für die intelligente Linse: «Unser Traum ist es, die neuesten Technologien in der Miniaturisierung der Elektronik zur Verbesserung der Lebensqualität für Millionen von Menschen zu nutzen», sagt er. «Wir sind begeistert, mit Novartis zu arbeiten, um diesen Traum wahr zu machen.» Die Smart-Lens-Technolgie zu entwickelten dürfte allerdings dauern: «Das wird nicht von einem Tag auf den anderen passieren», sagt Jimenez der Nachrichtenagentur Reuters. «Wir reden nicht von Monaten, sondern vermutlich von Jahren.»

Im Geheimlabor ausgeheckt

Angedacht wurde die futuristische Kontaktlinse in der abgeschirmten Forschungseinrichtung Google X. Dort tüfteln Wissenschaftler an rund hundert Projekten, die die Welt verbessern sollen.

(tob/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Geniesser am 15.07.2014 13:10 Report Diesen Beitrag melden

    Zweifel

    Zweifel Chips sind die besten, aber bei diesen immer neuen (Mikro-)Chips kommen mir Zweifel, ob das wirklich zu unserem Besten ist!

    einklappen einklappen
  • hans meier am 15.07.2014 12:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ausgerechnet

    und Google will natürlich nur den armen Kranken helfen.......

    einklappen einklappen
  • AndroidGeek am 15.07.2014 15:59 Report Diesen Beitrag melden

    Naja

    Jaja die lieben Anti Technik Leute. Ihr motzt doch hier nur mal kurz rum weil hier das Wort Google steht. Würde eine andere Firma hier stehen wär es ja so toll. Alle motzen immer über Google aber verwenden wahrscheinlich tagtäglich Ihre Produkte wie Chrome, Maps, Android usw. Google ist halt das böse auf der Welt. Und von Chips einpflanzen ist hier schon mal gar nicht die Rede.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • mario am 16.07.2014 09:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Endwiklung

    Jeder lachte, wo die ersten Handy kamen. His es, das brauchen wir doch nicht. Aber jetzt hat jeder 1 - 2 Stück. Nur kritisieren, ist einfach. Aber wen sie es was besser machen sollen oder diese schon sich beschaffen haben, schweigen sie.

    • Carlo am 16.07.2014 17:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Nö Mario!

      Es lachte niemand, als die ersten Handys kamen... Es waren zuerst diese Nate C Bomber... und alle waren neidisch und träumten davon, dass es mal möglich sein wird, so zu telefonieren...!

    einklappen einklappen
  • haha am 16.07.2014 07:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bester Google-Slogan:

    VERSUCH einfach eine andere Suchmaschine

    • Hahaha am 16.07.2014 17:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Kein Problem!

      Swisscows.com... tausendmal besser als diese suchende Werbesäule und Datensammelmaschinerie Google!!

    • Sgt. Rex Power Colt am 17.07.2014 16:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      behaupten kann jeder

      Sie wissen schon das diese Alternative Suchmaschine ein abgewandeltes Google ist? Sollte man eigentlich wissen da da ja powered by Google steht.

    • Sgt. Rex Power Colt am 17.07.2014 16:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Sorry

      Sorry habe s Swisscom gelesen

    einklappen einklappen
  • mags frisch am 16.07.2014 03:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lustig

    Google tüftelt an 100 Projekten die die Welt verbessern sollen. Aus welcher Sicht?

  • r.liko am 15.07.2014 16:58 Report Diesen Beitrag melden

    hahhaahahha

    dient wohl eher der totalen überwachung........hahahah

    • Bill am 16.07.2014 13:23 Report Diesen Beitrag melden

      ......

      ... und was soll eine Smarte Kontaktlinse zur überwachung beitragen, wo eh schon jeder freiwillig einen Peilsender auf sich trägt und in Kleidern RFID-Chips eingenäht sind? Datenschutzbedenken sind heutzutage mehr als gerechtfertigt, aber man kann es auch übertreiben mit der Feindbild-sucherei.

    • Sushi am 16.07.2014 19:46 Report Diesen Beitrag melden

      Eben

      Eben, die totale Überwachung des Blutzuckergehaltes in der Tränenflüssigkeit. Ist ja auch das Ziel der Linse.

    einklappen einklappen
  • AndroidGeek am 15.07.2014 15:59 Report Diesen Beitrag melden

    Naja

    Jaja die lieben Anti Technik Leute. Ihr motzt doch hier nur mal kurz rum weil hier das Wort Google steht. Würde eine andere Firma hier stehen wär es ja so toll. Alle motzen immer über Google aber verwenden wahrscheinlich tagtäglich Ihre Produkte wie Chrome, Maps, Android usw. Google ist halt das böse auf der Welt. Und von Chips einpflanzen ist hier schon mal gar nicht die Rede.

    • hj am 15.07.2014 20:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Google

      Wenn jemand immer meine Daten haben will, auch wenn ich mal kurz etwas abfragt dann passt das halt mir nicht. Oder gibt du Google jedermann deine Daten????

    • 6oo6l6 am 15.07.2014 21:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @android

      Naiv wenn du glaubst das kommt nicht noch.. :)

    • grrm am 16.07.2014 07:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Wenn

      wenn da Apple stehen würde, würde jeder prahlrn wie innovativ Apple ist. Doch Google ist halt eher an Forschung interessiert.

    • thomas am 16.07.2014 10:06 Report Diesen Beitrag melden

      @hj, 600616

      es zwing euch ja keiner Google zu nutzen ihr Motzer. Aber da halt die bequemlichkeit doch siegt, seid ihr noch die grössenren Heuchler als Google selber.......

    • Anon am 16.07.2014 11:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Lol

      All diese Produkte wurden von Google GEKAUFT. Davor waren sie eigenständige Marken oder Services. Ich muss diese Produkte leider weiterhin benutzen.

    einklappen einklappen