«Schurken-Websites»

02. April 2012 20:49; Akt: 02.04.2012 20:49 Print

Sind diese Filehoster als nächste dran?

Die US-Filmindustrie rasselt weiter mit dem Säbel. Das Megaupload-Imperium ist vom Netz, nun soll es Mediafire und vier weiteren Anbietern an den Kragen gehen.

storybild

Cloud-Speicherplatz für jedermann: Mit diesem Slogan wirbt Mediafire um Kunden. Doch der Filehoster ist ins Visier der US-Filmindustrie gerückt. (Bild: Screenshot mediafire.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

George W. Bush prägte den fragwürdigen Begriff der Schurkenstaaten (rogue states), die unter Terror-Generalverdacht gestellt und mit allen Mitteln bekämpft wurden. Solch kriegerische Töne lässt zurzeit die amerikanische Unterhaltungsindustrie hören. Nur dass es dabei nicht um Schurkenstaaten, sondern um Schurken-Websites geht. Nach dem FBI-Schlag gegen das Megaupload-Imperium von Kim Dotcom sind offenbar weitere Filesharing-Plattformen ins Visier der Hollywood-Bosse gerückt.

Mediafire und Co.

Ein Vertreter der Filmindustrie liess kürzlich an einer Tagung in New York die Katze aus dem Sack. Über 41 Milliarden Page Views (Seitenaufrufe) pro Jahr würden von den Top-5-Schurken-Filehostern generiert. Das seien fünf Seitenaufrufe für jeden Bewohner des Planeten, wird der Manager in einem Bericht bei cnet.com zitiert. Konkret gemeint sind die Unternehmen Depositfiles, Fileserve, Mediafire, Putlocker sowie Wupload. Während der Präsentation wurde eine Grafik gezeigt, auf der das durchgestrichene Megaupload-Logo prangte, die anderen Firmen-Signete aber (noch) zu sehen waren.

Filehoster weist Vorwürfe zurück

Einer der Mitgründer von Mediafire distanzierte sich prompt in einem offenen Brief. Sein Unternehmen sei keine Bande von Gesetzlosen und habe nichts mit Internet-Piraterie am Hut. Mediafire arbeite mit den von Urheberrechts-Verletzungen betroffenen Firmen zusammen und werde bei Hinweisen auf Verstösse sofort aktiv.

Während sich der Megaupload-Gründer Kim Dotcom über gelockerte Fussfesseln freuen darf, müssen seine ehemaligen Konkurrenten weiter zittern. Ob gegen die genannten Filehoster ermittelt wird, ist nicht bekannt.

(dsc)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Ausgewählte Leser-Kommentare

Ich begreife euch Downloader nicht. Einerseits interessiert ihr euch angeblich z.B. für die Musik / die Filme zu wenig um sie zu kaufen, aber downloaden tut ihr sie trotzdem. Wollt ihr weiterhin Geld für ein Filehoster-Abo ausgeben und diese unterstützen, welche ja eigentlich keinen grossen Aufwand haben und nichts leisten oder wollt ihr jene unterstützen die wirklich etwas leisten (Musiker, Filmprod., Autoren, Fotografen usw). Was habt ihr für ein Rechtsverständnis? Denkt mal darüber nach. Und nein, es sind nicht alle Musiker und Schauspieler reich, falls ihr dieses Argument bringen wollt. – bluesky

Auch wenn alle Illegalen Filehoster und Raubkopierer dieser Welt aus dem Verkehr gezogen werden, der Umsatz der Film- und Musikindustrie wird gleich bleiben oder sogar fallen. Der Traum von Mehreinnahmen platzt schon mal an den unsäglich schlechten "neuen" Kinofilme (nur noch dauerflops und millionen Verluste im Kino) und tausende neuen Songs, die nicht mal als Fahrstuhl-musik taugen und keiner kaufen will!... Dort sollte die Film- und Musikindustrie ansetzen und den belämmerten-sound/Film-brei mal stoppen und stattdessen qualität liefern. – Chrigu aus Bern

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • mikael fischer am 03.04.2012 14:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    irgendwan ist schluss

    was erlauben die sich eigentlich?! vielleicht sollte man mal drüber nachdenken die zu schliessen... ob sie wollen oder micht wer wind säht wird sturm ernten

  • Dario am 02.04.2012 21:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    :(

    Ohje... ich hoffe nur das die es nicht schaffen mediafire dranzukriegen.....

    einklappen einklappen
  • mediafire am 02.04.2012 20:54 Report Diesen Beitrag melden

    mediafire FTW!!

    nicht auch noch mediafire!!!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Margrit am 03.04.2012 15:38 Report Diesen Beitrag melden

    USA = Ignoranz

    Wann bergreift die USA eigentlich, dass es nur einen einzigen Weg gibt um das Downloaden zu verhindern? Das Internet abschalten! Es wird immer und ewig einen weg geben um an die gewünschten Daten zu gelangen.

  • bluesky am 03.04.2012 15:22 Report Diesen Beitrag melden

    Was ist mit euch Downloader los?

    Ich begreife euch Downloader nicht. Einerseits interessiert ihr euch angeblich z.B. für die Musik / die Filme zu wenig um sie zu kaufen, aber downloaden tut ihr sie trotzdem. Wollt ihr weiterhin Geld für ein Filehoster-Abo ausgeben und diese unterstützen, welche ja eigentlich keinen grossen Aufwand haben und nichts leisten oder wollt ihr jene unterstützen die wirklich etwas leisten (Musiker, Filmprod., Autoren, Fotografen usw). Was habt ihr für ein Rechtsverständnis? Denkt mal darüber nach. Und nein, es sind nicht alle Musiker und Schauspieler reich, falls ihr dieses Argument bringen wollt.

  • Chris am 03.04.2012 15:12 Report Diesen Beitrag melden

    Nachfrage > Angebot

    Was die Firmen nicht verstehen ist, dass das herunterladen von Filmen und Musik deshalb so beliebt ist, weil es einfach nicht möglich ist alles im Laden oder in iTunes oder auf sonst einer legalen Dowloadseite zu finden. Dazu geht das Downloaden meist ohne sich irgendwo registrieren zu müssen und ist allgemein viel einfacher. Dazu kriegt man bei einem Film z.B. auch noch Werbung und sonstigen Müll, den man gar nicht will. Der einzige Vorteil beim Kauf ist, dass es nicht illegal ist. Und solange dies der Fall ist, wird es weiterhin viele "Piraten" geben.

    • Aarau K am 03.04.2012 16:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Legal

      Das Herunterladen ist in der Schweiz niemals illegal! Nur das Hochladen von Filmen und Musik ohne Berechtigung ist illegal.

    einklappen einklappen
  • Helmi S. am 03.04.2012 14:55 Report Diesen Beitrag melden

    US Grössenwahn

    Witzig - depositfiles ist z.B. eine RUSSISCHE Firma. Glauben die Amis echt, die würden sich für so ein Theater in 10'000 Km Entfernung interessieren? Mal schauen, wenn dann mal ein paar FBI Leute in Moskau wegen "illegaler geheimdienstlicher Operationen" o.ä. verhaftet und weggesperrt werden...

  • mikael fischer am 03.04.2012 14:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    irgendwan ist schluss

    was erlauben die sich eigentlich?! vielleicht sollte man mal drüber nachdenken die zu schliessen... ob sie wollen oder micht wer wind säht wird sturm ernten