Nur der zweite Sieger

28. September 2012 19:50; Akt: 28.09.2012 20:21 Print

Apple Maps im Duell mit Google Maps

Versetzte Brücken, fehlende Sehenswürdigkeiten und apokalyptische Städte: Apple Maps ist eine kleine Horror-Show. Doch wie schlecht sind Apples Karten wirklich?

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mitten im Menschengetümmel der Millionen-Metropole Hongkong suchen zwei Reuters-Reporter den schnellsten Weg zur bekannten Bruce-Lee-Statue (siehe Video am Ende des Artikels). Beide benutzen ein iPad, der eine hält sich an Google Maps, der andere vertraut auf Apple Maps. Google Maps findet die bekannte Touristenattraktion in wenigen Sekunden. Apples Kartendienst kann die Route erst berechnen, nachdem der Tester die genaue Strassenadresse eingetippt hat.

Umfrage
Welche Karten nutzen Sie?
17 %
1 %
72 %
5 %
2 %
3 %
Insgesamt 4078 Teilnehmer

Der Fussmarsch zum Ufer, wo die Lee-Skulptur steht, verläuft allerdings nicht ganz so entspannt, wie man sich dies als Tourist wünschen würde: Auf dem Weg durch die Gassen wechselt Apple Maps plötzlich in den Navigationsmodus für Autofahrer. Trotz der kleinen Panne treffen die beiden Hongkong-Entdecker fast gleichzeitig bei Bruce Lee ein.

Fährhafen? Hä?

Mit der Fähre wollen die Reuters-Reporter nach Hongkong Island übersetzen. Google Maps findet den Fährhafen sofort und wählt den direktesten und schnellsten Weg. Ein kleiner Schönheitsfehler: Für Fussgänger wäre wohl der schönere Weg der Uferpromenade entlang die bessere Wahl gewesen. Apple Maps stellt sich etwas dümmer an und findet den Weg zur Fähre erst, nachdem der Tester die genaue Strassenadresse eingegeben hat. Der Google-Maps-Tester kann zwar schneller loslaufen, gewinnt dadurch aber nur etwa eine halbe Minute Vorsprung.

Im dritten Test versuchen die Reuters-Mitarbeiter so rasch wie möglich einen Laden zu finden, wo es die Hongkong-typischen Eierkuchen zu kaufen gibt. Google Maps findet mehrere Möglichkeiten im nächsten Umkreis, Apple Maps versteht nur Bahnhof.

iPhone-Nutzer haben schlechte Karten

Der Test in Hongkong deckt die derzeitigen Schwächen von Apple Maps schonungslos auf. Inzwischen hat sich Apple-CEO Tim Cook auf der Apple-Seite für den fehlerhaften Kartendienst entschuldigt und empfiehlt den iPhone- und iPad-Nutzern, auch Google Maps oder eine andere Karten-App zu verwenden.

Google hat im Rennen mit Apple um den besten Kartendienst die Nase vorne. Trotz des deutlichen Verdikts kann auch der Suchmaschinenriese nicht restlos überzeugen. Beide Karten liessen die Tester Umwege laufen, schickten sie in Sackgassen und zum Teil sogar über gefährliche Strassen, obwohl es spezielle Wege für Fussgänger gäbe.

Nokia Maps ist der lachende Dritte

Offen bleibt die Frage, wie sich Google Maps und Apple Maps im Vergleich mit den Karten von Nokia schlagen würden. Der Kartendienst der Finnen findet sich nicht nur auf Windows- und Symbian-Phones. Auch 80 Prozent der Navigationsgeräte in Autos sind, was kaum jemand weiss, mit Karten von Nokia bestückt. Der Vorteil von Nokia Maps ist, dass sich das Kartenmaterial im WLAN vollständig auf das Smartphone oder Tablet herunterladen lässt.

Auch iPhone- und Android-Nutzer können Nokia Maps im Webbrowser verwenden und einen Kartenausschnitt für die Offline-Nutzung auf dem Smartphone speichern. Hierzu muss man die Adresse maps.nokia.com eingeben und die Karte speichern. Das Kartenmaterial ganzer Länder lässt sich aber nur auf Nokia-Geräten und künftig auf Windows-Phone-8-Smartphones installieren.

Auf Odyssee in Hongkong mit Apple Maps

Quelle: YouTube/ReutersTV)

(owi)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Ausgewählte Leser-Kommentare

Warten wir ein paar Monate und schauen wir, wie sich Apple Maps entwickelt. Google Maps musste auch wachsen. Klar, Apple hats vergeigt und ein selten dummes Fehlverhalten an den Tag gelegt, aber AM ist ein ausbaufähiges Produkt mit einigem Potential. Bin gespannt, wie wir uns in einem Jahr darüber unterhalten werden. – Philipp Tormer

da sieht man wieder wie gut apple ist. die tankstellen auf den hochhäusern zeigt sonst kein kartendienst an. als efahrener helikopterflieger finde ich das sehr hilfreich! danke apple! – erw

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • djseeq am 01.10.2012 05:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    mars

    tja jetzt wisst ihr woher die mars bilder kommen

  • Stefan Mark am 29.09.2012 00:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der weg ist das ziel

    Baja apple zeigts auf. Apple map ist einfach zu früh erschienen und noch im beta stadium. Wenn die grafiken stimmen und die fehler weg sind sieht google maps alt aus. 3d maps ist geil und flyover ist auch hammer mässig. Der weg ist der richtige. Nir zu fruh erschinen.

    einklappen einklappen
  • Peter Schweizer am 28.09.2012 20:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Topografische Karten

    Aus der ganzen Welt machen sie Karten, doch sind die zu nichts zu Gebrauechen, oft ist das Orientieren stark erschwert durch das, dass man sich an die Strassennamen, oder namen der Gebäude halten muss, doch die sind nicht immer auf den ersten Blick ersichtlich. Was ich mir wünschen würde wären topografische Karten der Welt, wenn man schon etwas macht, dann sollten sie es richtig machen!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Öpfelmoscht am 01.10.2012 15:32 Report Diesen Beitrag melden

    iTotalausfall5, aber Apple...

    Die Mängelliste wird immer länger: 1. Kratzer am Gehäuse 2. Vereinzelt Lichtauslass durch offene Spaltmaße am Rand der Display-Oberfläche 3. Langsame Verbindungen im Wlan 4. Kartenanwendung in iOS 6 fehlerbehaftet 5. Falsche Darstellung bei weißen Hintergründen, bei dem das Display einen gelb-braunen Farbstich bekommt 6. Akkulaufzeit um 20% kürzer als beim 4S 7. Was klackert denn da? Es gibt Besitzer, denen ein ungewöhnliches Geräusch im Gehäuseinneren aufgefallen ist 8. etc. etc. Für ein Gerät dieser Preisklasse ziemlich bedenklich! Dabei erzählen doch alle iFans, Apple sei sooooo perfekt..

    • René am 01.10.2012 15:55 Report Diesen Beitrag melden

      alles falsch - Hauptsache contra Apple

      @Öpfelmoscht was sie alles wissen :-) Zu 1 - habe ich nicht, 2 habe ich nicht, 3 habe ich nicht, 4 habe ich bei google maps auch, 5 habe ich nicht, 6 habe ich nicht - im Gegenteil, 7 habe ich nicht. Das ist der unterschied - ich habe das Gerät!

    • absorber am 01.10.2012 16:05 Report Diesen Beitrag melden

      Ja und alle diese Erscheinungen finden s

      An jedem Gerät wieder. Oder? Wenn Du Sammler und Jäger wenigstens selber Kunde wärest, könnte man Dich halbwegs ernst nehmen. Ein Apple Kunde gibt sein Gerät zu mindest hier in der Schweiz die ersten 14 Tage zum Tausch zurück und bekommt in der Regel ein heiles Gerät zurück. Hast Du das schon mal mit einem Samsung probiert?

    einklappen einklappen
  • Soschi Goschi am 01.10.2012 13:53 Report Diesen Beitrag melden

    Manta des 21. Jahrhunderts

    Das einst lässige, Gegenkulturelle, Ästhetische von Apple ist heute nur noch uncool! Iphone ist der Manta des 21. Jahrhunderts, alle haben den gleichen Knochen in der Hand, zahlen unsummen für ein iSchrottgerägt, verkratzes Gehäuse, beim weissen Iphone5 scheint Licht durch Spalten, Probleme beim Touchscreen (reagiert zum Teil nicht oder verzögert),bei Gegenlicht macht die Kamera violette Bilder (dank Saphir-Glas) und oben drauf gibts noch eine iMap die nicht zugebrauchen ist, und das alles gibts für CHF 900.00, greift zu! Erst in 12 Monaten kommt das nächste Gerät!

    • absorber am 01.10.2012 16:09 Report Diesen Beitrag melden

      Wunderschöne

      Bash-Prosa von einem der nichts anderes in der Hand hält. Es gibt derzeit kaum Individual Smartphones. Ergo hat jeder einen Knochen in der Hand den viele auch haben oder hebst Du Dich mit einem Android Telefon ganz persönlich von einer Teilmenge ab? Eher nicht.

    einklappen einklappen
  • djseeq am 01.10.2012 05:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    mars

    tja jetzt wisst ihr woher die mars bilder kommen

  • Edi am 30.09.2012 19:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Big Smile

    Sehr lustig die berichte zu lesen. Seit es das Iphone gibt wurde gegen den Apfel gestänkert, und trotzdem fasziniert es alle. Die Verkaufszahlen des Iphone 5 sprechen eine deutliche Sprache, der Wiederverkaufswert zeigt es noch deutlicher :-)

  • renato am 30.09.2012 16:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    patentstreit?

    sind die fair?