Apples Dominanz schwindet

06. November 2012 07:34; Akt: 06.11.2012 11:33 Print

Android-Tablets machen dem iPad Dampf

Apples Tablet-Vorherrschaft bröckelt. Zwischen Juli und September ist der globale Marktanteil des iPads auf 50 Prozent geschrumpft - im Vorquartal waren noch zwei von drei verkauften Tablets ein iPad.

Das iPad ist die klare Nummer eins, doch Android-Tablets holen auf. (Quelle/Grafik: IDC/20 Minuten Online)

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Im letzten Quartal gingen 14 Millionen Apple-Tablets über die Ladentheke. Das Problem: In den drei Monaten zuvor waren es noch 17 Millionen gewesen. Gleichzeitig wächst der gesamte Tabletmarkt stärker als die iPad-Verkaufszahlen. Dies vor allem dank Samsung und Amazon, die mit ihren Android-Tablets immer mehr Kunden finden, wie die Marktforscher von IDC berichten.

Samsung ist nun die klare Nummer zwei mit einem Marktanteil von 18,4 Prozent. Die Südkoreaner haben ihren Anteil in den letzten drei Monaten verdoppelt. Vor einem Jahr lag der Marktanteil der Südkoreaner erst bei 6,5 Prozent. Das neue Galaxy Tab und Note 10.1 verkaufen sich offenbar weit besser als die Vorgänger. Mit dem brandneuen Nexus 10 könnten die Südkoreaner weitere Marktanteile erobern. Den dritten Rang belegt Amazon mit seinem Budget-Tablet Kindle Fire. Die neuen Modelle erobern einen Marktanteil von 9 Prozent, im zweiten Quartal waren es erst 5 Prozent.

Trotz Wachstum knapp am Podest vorbeigeschrammt ist Asus. Die Taiwaner produzieren für Google das erfolgreiche Nexus 7. Die starken Nexus-Verkäufe katapultierten Asus in den letzten drei Monaten von 3,4 auf 8,6 Prozent. Alle anderen Tablet-Hersteller halten zusammen knapp 14 Prozent des Marktes.

Nur Apple weist effektive Verkäufe aus

Googles Betriebssystem Android ist nach den Smartphones auch bei den Tablets drauf und dran, Apples iOS zu überrunden. Anzumerken ist jedoch, dass Apple als einziges Unternehmen die effektiven Verkäufe an die Endkunden ausweist, während die Konkurrenten die ausgelieferten Mengen kommunizieren. Apples Marktanteil könnte also etwas höher ausfallen, als es die IDC-Statistik ausweist. Auch mit dem iPad mini und iPad 4 hat Apple gute Karten im Weihnachtsgeschäft.

Noch nicht in die Statistik eingeflossen sind die Verkaufszahlen der neuen Windows-8-Tablets von Microsoft, Samsung, HP oder Sony, die erst ab Ende Oktober in den Verkauf kamen. Mit Windows 8 als weitere Konkurrenz könnte das iPad im vierten Quartal 2012 zum ersten Mal unter die 50-Prozent-Marke fallen.

(owi)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Dani am 07.11.2012 11:32 Report Diesen Beitrag melden

    ich will ein richtiges Pad

    nicht mit Apps sondern wo ich richtige Software installieren kann. Alles anderes ist Spielzeug. Aktuell habe ich von Swisscom ein Android Tablet geschenkt bekommen. Was für ein Witz. Keine Umlaute auf der Tastatur = Spielzeug. Und natürlich laufen Apps schneller als Software die Apps sind ja auch kleienr und können weniger.

    • Sahne am 07.11.2012 12:03 Report Diesen Beitrag melden

      Android hat Umlaute

      Keine Umlaute??? Du kannst dein Gerät einfach nicht bedienen.....

    • Beat Nik am 07.11.2012 16:26 Report Diesen Beitrag melden

      Windows 8 Pad

      @Dani Wein Windows 8 Pad währe dann wohl das richtige für Dich. Einfach keine RT Version!

    einklappen einklappen
  • Karl Saxer am 06.11.2012 16:16 Report Diesen Beitrag melden

    Apple ist immer noch das Mass!

    Apple ist immer noch das Mass! Ich glaube nicht das sich dies so schnell ändert. Jetzt habe ich noch die katastrophalen Benchmarks von Surface gesehen das wird das Bild auch nicht gross ändern. Denn in den Benchmarks sind die iPads fast überall vorne.

    • Lars Steffen am 06.11.2012 17:58 Report Diesen Beitrag melden

      @ Karl Saxer

      Kleine Frage: Welche Geräte setzen sie von Apple ein und seit wann? Diese Frage möchte ich auch gerne dem Apfelkenner stellen und den meisten Anderen, welche hier Apple loben, als sei die Firma seit Jahrzehnten der Fixpunkt ihres Universums...

    • JackDaniel am 06.11.2012 20:57 Report Diesen Beitrag melden

      Bedürfnisgerecht ?

      Apple mag immer noch knapp das Mass sein, aber für völlig überteuerte Preise aber das ändert sich ja jetzt dank Google Nexus. Für die meisten Anwendungsfälle (Medienkonsum) reichen günstigere Pads völlig aus. Zuerst mal Bedürfnis klären, man fähr ja schliesslich auch nicht mitem Mercedes SL600 zur Arbeit PS. Schonmal versucht was von einem USB Stick auf ein IPad zu laden ? ... und das 4:3 Format hat nichtmal mehr mein 10 Jahre alter TV... Retina, naja, Graka lässt grüssen.

    • absorber am 07.11.2012 02:06 Report Diesen Beitrag melden

      @Jack Daniel

      Nur weil Sie für gute Produkte kein gutes Geld aufwenden wollen oder können, sind diese nicht überteuert. Im Verhältnis zu dem was Sie auf einem Nexus und dem IPad-Mini zu sehen bekommen, ist es doch so, das Sie es gar nicht besser verdient haben. Bei mir lungern Android-Geräte rum an denen ich USB benutzen könnte. Die Frage ist nur wozu? Das wird auf der ganzen Linie mit allen Marken Wireless gemacht. USB hat eine wunderbare Zukunft hinter sich. Wenn ich einen SL600 habe fahre ich damit auch zur Arbeit. Ist ja schliesslich ein Gebrauchsgegenstand. TV da war doch was? :-)

    • G. Branda am 07.11.2012 12:10 Report Diesen Beitrag melden

      @absorber

      Es geht doch nicht um den USB Stecker an sich! Es geht darum zB: Bilder oder Musik etc. einfach über das Filesystem an einem Ort zu kopieren und alles funktioniert bereits. Bei Apple muss ich alles über iTunes machen und wenn ich Fotos oder Musik an einem anderen Computer wieder herunterholen will, kann ich das nicht!!! Dieser Anwendungsfall kommt im normalen leben oft vor. Zb: Grossvater kommt aus dem Ausland zu besuch und ich lade ihm Fotos von Enkelkinder auf sein Iphone (via iTunes)... zuhause angekommen kann er dann die Fotos nicht mehr von seinem Iphone herunterladen. Super Produkt!!

    • Öpfeli Fresser am 07.11.2012 15:27 Report Diesen Beitrag melden

      @alle Apple und Android möchtegern DAUs

      Ich habe das gefühl hier Tummeln sich zuviele DAUs - es ist auch beim Öpfeli alles möglich. wenn man weis wie es geht. zudem Itunes ist super wenn man weis wie mit dem umzugehen ist. zum anderen gibts es auch Alternativen. Was natürlich die Verarbeitung und Materialien angeht - kann die Konkurrenz noch einiges lernen. Was Abstimmung Hardware zu Software angeht macht Apple top Produkte - das können die anderen gar nicht. Und genau aus diesem Grund sind Schnittstellen die Probleme mit sich bringen (meist Sicherheitsgedanken) klar weggelassen. So schlägt man sich nicht mit Problemen von DAUs rum

    • Think Further am 07.11.2012 22:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @ Öpfeli Frässer

      Ich lerne gerne immer dazu! Meine Problemstellung (real passiert): Ich habe auf meinem iPad ein Handout als PDF meiner Weiterbildung und möchte dieses an meinem Arbeitsplatz auf den Rechner spielen. Für meinen Arbeitsplatzrechner hat nur die firmeneigene IT die Adminrechte, iTunes ist sowieso tabu. WLAN ist nicht vorhanden... Wie kommt das PDF auf meinen Rechner, ohne dass ich das Büro verlassen muss? Bin mal gespannt! ... Setzen wir noch einen drauf: das iPad hat fast keinen Saft mehr, das Ladegerät ist zuhause. Meine Kabellose Maus kann man per Micro-USB laden, dieses Kabel ist vorhanden...

    • Adobar am 08.11.2012 19:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Think Further: Gewusst wie

      Ganz einfach: auf deinem iPhone den Hotspot aktivieren und das Dokument vom iPad via Hotspot-WLAN auf deinen Mail Account der Firma senden, mache ich fast täglich und funktioniert perfekt .. Ach ja, fast hätte ich's vergessen, du hast ja kein iPhone!

    einklappen einklappen
  • Sven Holz am 06.11.2012 13:34 Report Diesen Beitrag melden

    Selbsbestätigung

    Es ist doch völlig egal welcher Konzern jetzt das grosse geld macht. Sauber sind alle nicht, doch das wichtigste ist doch das man ein Gerät bekommt das die bedürfnisse des users abdeckt. die ewigen diskussionen was jetzt besser ist sind doch vollkommen dämlich. manchmal denke ich bei diesen diskussionen gehts nur darum das man von anderen bestätigt bekommt das dass was man gekauft super ist. apple menschen wollen die bestätigung von apple, samsung/android user von samsung/android käufern. hauptsache man hat nicht das gefühl was falsches gekauft zu haben.....

  • Cybot am 06.11.2012 13:27 Report Diesen Beitrag melden

    16:9

    Die Android-Tablet wären schon interessant, wenn die nicht alle in dem bescheuerten 16:9-Format wären. Ich will da drauf doch nicht bloss Filme schauen! Muss ich halt doch nen Apfel kaufen. Ist eh viel schöner als die Plastikpads.

    • Think further am 07.11.2012 21:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      16:9 ist heute Stand der Technik...

      ...und wird nicht nur für TVs, sondern Computerbildschirme generell eingesetzt. Seit man scrollen kann, ist die fehlende Höhe eh kein Problem, die grössere Breite aber ein Vorteil bei vieler Software! Ich möchte mal jemand Adobe Programme bedienen sehen ohne 16:9! Die ganzen Werkzeugleisten brauchen Platz und dieser ist an der Seite bei 16:9 effizienter vorhanden... Aber Appleuser arbeiten ja nicht mehr mit der Crative Suite und für Garage Band ist wohl 4:3 ausreichend:-)

    • Kritiker am 07.11.2012 23:08 Report Diesen Beitrag melden

      Kinderarbeit

      Kaufen Sie sich einen Apfel, unterstützen Sie Kinderarbeit (der Bericht über Foxconn ist erst gerade letzte Woche herausgekommen). Wenn Sie das möchten, nur zu.

    • Adobar am 08.11.2012 19:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Think Further: Falsch

      Apple-User brauchen ihr iPad in erster Linie nicht zum Arbeiten sondern zum Konsumieren von Inhalten, denn dazu ist es gedacht. Im Internet-Browser habe ich im Querformat bei 4:3 mehr von der Website dargestellt und muss weniger oft scrollen. E-Books sind mit 4:3 sehr angenehm zu lesen und das Seitenverhältnis ist näher an dem was wir von Büchern her gewohnt sind. Ist mein iPad auf meinem Schreibtisch wird es mit dem Smart Cover gestützt und ich bediene es im Querformat um z.B. Eine E-Mail oder eine Notiz zu erfassen. Mit 4:3 habe ich oberhalb der Tastatur wesentlich mehr Platz ...

    einklappen einklappen
  • Manu am 06.11.2012 12:54 Report Diesen Beitrag melden

    Apple

    Apple ist am falschen Ort gelandet. Sie betreiben seit einigen jahren die "verbesserungspolitik", das können aber asiatische hersteller viel besser. Appel machte früher innovationen! Das ist ihr standbein auf dieser Welt, und dazu müssen sie zurück kommen. Sonst werden sie langweilig und träge, und verschwinden irgendwann wieder in den untergrund um der Computerwelt mit seitenhieben die suppe zu würzen.. schön wars.