Düstere Aussichten

10. Oktober 2013 10:50; Akt: 10.10.2013 11:22 Print

PC-Markt weiter auf Talfahrt

Statt Laptops und Desktops kaufen Kunden lieber Smartphones und Tablets. Auch für das dritte Quartal prognostizieren Marktforscher einen starken Umsatzrückgang auf dem PC-Markt.

storybild

Lenovo kann sich zusammen mit Dell und HP gegen den Abwärtstrend behaupten. Alle drei steigerten ihre Umsätze. (Bild: Keystone/AP/Andy Wong)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der PC-Markt schrumpft weiterhin rasant. Die Marktforscher von Gartner errechneten für das dritte Quartal ein Minus von 8,6 Prozent im Jahresvergleich, ihre Kollegen von IDC kamen auf ein Minus von 7,6 Prozent. Der chinesische Konzern Lenovo liegt in beiden Statistiken an der Spitze der PC-Hersteller.

Zugleich zeichnet sich eine Spaltung der Branche ab: Die drei führenden Anbieter Lenovo, Hewlett-Packard und Dell konnten den Absatz steigern. Dagegen brachen die Verkäufe bei kleineren Rivalen wie Asus und Acer massiv ein, wie aus den am späten Mittwoch veröffentlichten Zahlen hervorgeht. Das PC-Geschäft schwächelt schon seit über einem Jahr, weil die Kunden lieber Smartphones und Tablet-Computer kaufen.

(pru/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • patrick h. am 10.10.2013 11:39 Report Diesen Beitrag melden

    Weissagung der Cree

    Und wenn erst wenn der letzte PC verkauft, das letzte Laptop zugeklappt, und der letzte Server heruntergefahren wurde, werdet ihr merken, dass man mit Tablets und Smartphones nicht arbeiten kann.

    einklappen einklappen
  • Nick Cound am 10.10.2013 11:04 Report Diesen Beitrag melden

    Unterschiedliche Gründe

    Das Schrumpfen des PC-Marktes einzig und alleine den Tablets/Smartphones anzurechnen ist doch ein bisschen gar kurzsichtig. Fakt ist doch, dass es heute keinen Sinn mehr macht alle 2-3 Jahre den Desktop oder das Notebook zu ersetzen. Ganz einfach weil die Kisten spätestens seit Erscheinen der SSDs mehr als genug Leistung besitzen und die Hardware Anforderungen klassischer Software seither kaum gestiegen sind. Ich denke es liegt also auch eine gewisse Sättigung des Marktes vor.

    einklappen einklappen
  • Ki.Oe am 10.10.2013 17:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gamer...

    Smartphones sind gut, ein Tablett ist meiner Meinung nach genau das gleiche wie Post-its. Kein Mensch hätte es jemals gebraucht, sie wurden aber so gut vermarktet das jeder eines wollte. Was mich betrifft, ich werde immer beim "altmodischen" PC oder zumindest einem Laptop bleiben. Mit Tablets kann man nämlich nicht so wirklich zocken ;)

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ketho am 12.10.2013 20:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    PC

    Auch ich kann mir den Verzicht eines richtigen PCs beim besten Willen nicht vorstellen-sowohl in Arbeit als auch Unterhaltung

  • Fritz Muster am 12.10.2013 14:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    2 in 1

    Mit meinem Surface Pro hab ich ein Ultrabook und Tablet in einem. :) Funktioniert super. Perfektes arbeitsgerät! :)

  • daddler am 12.10.2013 11:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Pc ftw

    Glaube kaum das Pc's komplett verschwinden werden. Die rechenleistung meines selbst zusammengebauten High-end Pc schlägt jedes Tablet immernoch mit leichtigkeit.

  • Paul Klee am 11.10.2013 17:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    immer besser

    Das Tablet heute ist immerhin schon besser als die Generation vorher.

  • Andy S. am 11.10.2013 10:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tablet & PC

    ich habe selber sowohl ein Tablet als auch ein Laptop und ein PC. Zwar sind Tablets und Smartphones handlich, aber es wird (zumindest in den nächsten Jahre ) kein vollständiger Ersatz für den PC! Auf einem normalen Keyboard schreibt man halt besser und genauer, das vertippen "spürt" man eher und beim Touchscreen kommt es eher vor, dass eine Taste nicht gedrückt wird. Mit einem touchpad inkl. zwei Tasten oder einer Maus lässt sich ein Text oder ein Bild einfacher und schneller bearbeiten. Anfangs dachte ich, dass ich ein Tablet für mehrere Sachen benutzen kann. Nun benutze ich es nur noch als pdf Speicher um Skripte für's Studium zu haben und andere Dokumente zu lesen. Und selbst die Skripte sind für Notizen in gedruckter Version meiner Meinung nach besser. Ich finde das Tablet war für mich ein Fehlkauf...