The Next Galaxy

03. Mai 2012 19:57; Akt: 03.05.2012 22:38 Print

Das Galaxy S3 kommt am 29. Mai

Das neue Samsung-Smartphone erkennt Gesichter, Stimmen und Bewegungen. Hier sind alle wichtigen Fakten sowie die ersten Bilder und Videos von der Samsung-Gala in London.

Bildstrecke im Grossformat »
Vorhang auf für das neue Galaxy. Samsung hat die ersten Bilder des neuen Smartphone-Flaggschiffs per Medienmitteilung veröffentlicht. Das «Samsung GALAXY S III», so die offizielle Bezeichnung, wird ab Ende Mai 2012 ab 899 Franken in der Schweiz erhältlich sein. Das Galaxy S3 verfügt über ein hochauflösendes, 4,8 Zoll grosses Super-AMOLED-Display mit einer Auflösung von 720 x 1280 Pixel und 16:9-Bildformat. Die Pixeldichte beträgt 306 PPI, das ist etwas weniger als beim iPhone 4S (326 PPI). Das S3 ist mit dem Betriebssystem Android 4.0 Ice Cream Sandwich ausgestattet. Das Gerät ist lediglich 8,6 Millimeter dünn. Zum Vergleich: Das iPhone 4S ist 9,3 Millimeter dick. Was das Gehäuse betrifft, haben sich die Keramik-Gerüchte nicht bestätigt. Die Rückseite ist wie beim Vorgängermodell aus Plastik. Die 8-Megapixel-Kamera auf der Rückseite dreht Videos in Full HD (1080p). Die 1.9-Megapixel-Kamera auf der Frontseite ermöglicht Videos in 720p. Dank intelligenter Gesichtserkennung werden die Augen des Nutzers identifiziert - und das Gerät reagiert, indem es etwa den Bildschirm hell hält. Das S3 hat nun einen Sprachassistenten, der ähnlich wie Siri für das iPhone funktioniert. Verwendet wird «S Voice», die weiterentwickelte natürliche Spracheingabe. So kann das Smartphone auf die Worte des Nutzers hören und darauf reagieren - vorerst in 8 Sprachen, darunter auch Deutsch. Als weltweit erstes Smartphone bietet das Galaxy S3 eine Kanalbündelung, um die WLAN-Bandbreiten zu verdoppeln und noch schnellere Verbindungen zu gewährleisten. Der neue Sperr-Bildschirm (Lockscreen) kommt mit einem gelungenen Wasser-Effekt daher. Der interne Speicher von 16, 32 oder 64 Gigabyte kann über eine Micro-SD-Karte um bis zu 64 Gigabyte erweitert werden. Die Südkoreaner setzen auf Gorilla Glas 2. Der Akku ist leistungsfähiger (2100 mAh) und macht sich aber auch beim Gewicht bemerkbar. Mit 133 Gramm ist das S3 etwas schwerer als sein Vorgänger. Wie vermutet, ist der leistungsfähige 1,4-GHz-Quad-Core-Prozessor Exynos 4412 verbaut. Das Gerät verfügt über einen Arbeitsspeicher von 1 Gigabyte. Das S3 unterstützt drahtlose Datenübertragung mittels NFC (Near Field Communication) und beinhaltet eine neue Funktion namens «S Beam». Diese ermöglicht den Datenaustausch von Fotos, Videos, Musik und Office-Dateien via NFC oder WLAN. Im Londoner Earls Court Exhibition Centre hat Samsung am Donnerstagabend das neue Galaxy-Smartphone vor 2000 geladenen Gästen präsentiert. Auch 20 Minuten Online war vor Ort und konnte dem iPhone-Herausforderer auf den Zahn fühlen. Der Ansturm auf die Testgeräte war riesig. Das hochauflösende Display überzeugte mit satten Farben und grossem Sichtwinkel. Trotz seiner Grösse liegt das S3 gut in der Hand. Der Vergleich mit dem iPhone 4S. «The next big thing ist coming», haben die Südkoreaner versprochen - und Wort gehalten. Das Fazit fällt positiv aus, auch wenn die grosse Überraschung ausgeblieben ist.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das neue Galaxy kommt bereits Ende Mai in die Schweiz. Das Smartphone ist beim Start in den Farben Basaltblau und Marmorweiss erhältlich. Das neue Android-Flaggschiff wird laut unverbindlicher Preisempfehlung 899 Franken kosten. Wie erwartet ist das S3 mit dem Betriebssystem Android 4.0 Ice Cream Sandwich ausgestattet und das Display wird mit 4,8 Zoll deutlich grösser als beim Vorgänger.

Das S3 erkennt Gesichter, Stimmen und Bewegungen

Das Gesicht, die Stimme und Bewegungen des Nutzers können vom Galaxy S3 gelesen und gedeutet werden. Mit der «Smart Stay»-Funktion erkennt das S3, wann es «gebraucht» wird. Ob Internetsurfen oder E-Book lesen, das Smartphone kann via Frontkamera die Augen des Anwenders identifizieren und somit feststellen, dass es soeben verwendet wird. In diesem Fall behält es seine Bildschirmbeleuchtung bei und gewährleistet somit angenehmes Lesen und Surfen ohne lästige Unterbrechung.

Neuer Sprachassistent

Das neue Galaxy-Smartphone hat einen Sprachassistenten, der ähnlich wie Siri für das iPhone funktioniert. Verwendet wird «S Voice», die laut Samsung weiterentwickelte, natürliche Spracheingabe. So kann das Smartphone auf die Worte des Nutzers hören und darauf reagieren - vorerst in acht Sprachen, darunter auch Deutsch. Ein Beispiel: Wenn etwa der Wecker läutet, der müde Handy-Nutzer aber noch etwas schlafen möchte, wird das Smartphone nach dem Aussprechen des Wortes Snooze ein paar Minuten später einen neuen Weckruf starten.

Mit «S Voice» kann auch der Lieblingssong direkt angewählt werden, die Lautstärke reguliert, Kurznachrichten und E-Mails verschickt, der Kalender organisiert oder die Kamera automatisch gestartet werden, um einen Schnappschuss zu machen.

Einfacher Datenaustausch

Mit dem neuen «S Beam» können 1-GB-Videos innerhalb von drei Minuten und eine 1-MB-Musikdatei in nur zwei Sekunden zwischen zwei Galaxys geteilt werden. Dazu muss einfach ein anderes Galaxy S3 berührt werden – WLAN oder Handyempfang ist dafür nicht notwendig. Zusätzlich können mit «AllShare Play» Fotos und andere Dateien kabellos an einen TV, ein Tablet oder PC übertragen werden.

Neue Kamera-Funktionen

Die 8-Megapixel-Kamera auf der Rückseite und die 1.9-Megapixel-Kamera auf der Frontseite bieten eine Vielzahl von Kamera-Funktionen, wie zum Beispiel die intelligente Gesichtserkennung. Besonders praktisch: Mit der «Burst Shot» (Serienbild)-Funktion können 20 Fotos schnell aufeinander folgend aufgenommen werden und mit der «Best Photo»-Funktion wird das Beste aus acht Fotos ausgewählt.

Für alle, die noch nicht überzeugt sind, hat Samsung ein Zückerchen: Jeder Käufer eines Galaxy S3 soll für zwei Jahre 50 GB Gratisspeicher bei Dropbox erhalten.

«The next big thing ist coming», haben die Südkoreaner versprochen - und Wort gehalten. Das Fazit der meisten Experten fällt positiv aus, auch wenn die ganz grosse Überraschung ausgeblieben ist.

Das erste Galaxy-S3-Video

Quelle: YouTube/OfficialSGS3

Die Samsung-Show

Samsung hat gerufen und 800 Journalisten aus aller Welt verfolgten im Londoner Earls Court Exhibition Centre die Präsentation des Galaxy S3. Wir zeigen in der Diashow die ersten Bilder.

Samsung ist es in den letzten Wochen gelungen, die Details zum neuen Galaxy unter Verschluss zu halten. Im Vorfeld war nur klar, dass das Galaxy S3 mit Googles neuem Betriebssystem Android 4 kommen und mit einem galaktisch schnellen Prozessor der Marke Eigenbau reichlich Dampf unter der Haube haben wird.

Noch nie hat der Hype um ein neues Android-Smartphone diese Dimensionen erreicht. Das von den Kritikern in höchsten Tönen gelobte und mit über 20 Millionen verkauften Geräten äusserst erfolgreiche Galaxy S2 hat die Erwartungen an den Nachfolger aber in neue Dimensionen geschraubt.

Die neuen Galaxy-Funktionen im Video

Quelle: YouTube/OfficialSGS3

Wie gefällt Ihnen das Galaxy S3?

(dsc/pru/owi)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Ausgewählte Leser-Kommentare

Tut mal alle nicht sooo.... Mein erstes "Natel" von Motorola war richtig schwer mit "grossem" Akku etwa 4cm dick, schwer, ausziehbare Antenne, nix Speicher, e-Mail oder touchscreen und maximale Gesprächszeit etwa 30 Minuten. Dann noch zwei verschiedene Netzwerke Natel-C und Natel-D.... Also seid doch einfach alle zufrieden mit dem was ihr heute bereits habt.... – Oliver Disler

Also für mich sind da nur sinnlose Features dabei. Wie die Funktion, wo man erst eine SMS schreibt und dann doch noch diejenige Person anrufen kann, indem man das Handy ans Ohr hält. Die Frage ist, wer macht sowas? Denn entweder man will einer Person was schreiben oder man will sie anrufen. Oder "Social Tag". Wer will das direkt alle Fotos mit seinen Kontakten oder mit Facebook verknüpft wird? Außerdem ist "S Voice" eine Kopie von Apples "Siri". Für mich haufenweise unnötige Features und viel Kopiererei von Apple. Das einzige Nüzliche, ist das kabellose Laden. – Edgar Waibel

Vor noch nicht allzulanger Zeit wurden die Taschentelefone immer kleiner gemacht, so klein sogar, dass man kaum noch die Tasten drücken konnte und jetzt werden sie so gross hergestellt, dass selbst der Mann bald eine Handtasche braucht um diese "Monsterteile" mit sich tragen zu können. – Robert Muntwyler

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gugus am 03.05.2012 21:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    IPhone daher

    Ich warte aufs iPhone hihi

  • Peter Senn am 04.05.2012 05:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wo bleibt die Innovation?

    Wieso kopieren die eigendlich alles von apple? Mir ja eigendlich egal, aber wie wäre es mit etwas neuem? Bisschen grösser (unpraktisch) und alles andere war ja zu erwarten. Also ich dachte die machen nun einen schritt weiter, das gibts ja alles schon was hier vorgestellt wurde..., schade

  • Pascal am 03.05.2012 22:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Genial!

    Einfach nur total geil :D, wird gekauft 3

Die neusten Leser-Kommentare

  • marc am 05.05.2012 16:47 Report Diesen Beitrag melden

    Was wollt ihr?

    Objektiv gesehen sind keine Quantensprünge mehr möglich. Inovationen seitens Samsung, Apple, Sony etc. sind aufgebraucht. Heute ist Fortschritt = Leistung, sinnvoll, brauchbar, spürbar alles egal, nur noch Zahlen-Orientiert. Und zu Hause vor dem alten DualCore-Rechner sitzen und sagen das dieser vollkommen ausreiche. Momentan ist mein HTC schneller als mein Firmen-Laptop, das ich zum Programmieren benötige. Firmen-Motto: nicht kaputt = nicht ersetzt. ps. IPhone und SGH-I600 gleiches Erscheinungsdatum, das Flaggschif den jeweiligen Konzerns.

  • Christian bieli am 04.05.2012 12:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Akkulaufzeit

    Weis es jemand?

  • Robert Schöni am 04.05.2012 11:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geile Kiste

    Ist schon eine geile Kiste, was da gekommen ist. Ich mag jedoch die Software nicht. Bleibe lieber beim Iphone, die einfachen Kombinationsmöglichkeiten, Iphone, IPad, Apple TV, Itunes und ICloud ist für mich massgebend. Wenn man nur ein Smartphone will ist sicher das neue Galaxy erste Wahl.

  • Jasmin Zöbeli am 04.05.2012 09:41 Report Diesen Beitrag melden

    bin mal voll gespannt...

    Ich finde das neue SAMSUNG total genial und ich freue mich schon riesig,wenn ich mein erstes SAMSUNG GALAXY entlich los bin.Meinen respekt und ein riesiges danke schön an SAMSUNG!!!!!!!(macht weiter so)

  • martin am 04.05.2012 09:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    vorbestellt

    habs gleich vorbestellt hab seit märz nur darauf gewartet :D