Online-Schnitzeljagd

06. August 2012 12:20; Akt: 06.08.2012 13:02 Print

Twitter-Suchtrupp jagt iPhone-Dieb

Dem bekannten Tech-Kolumnisten der «New York Times» wurde das iPhone geklaut. Der Gauner hat sich aber das falsche Opfer ausgesucht: David Pogue hetzt 1,4 Millionen Twitter-Follower auf den Langfinger.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Dem bekannten Tech-Journalisten David Pogue der «New York Times» wurde vor einigen Tagen das iPhone im Zug gestohlen. Nachdem er den Diebstahl bemerkt hatte, versuchte er dem Gauner über die App «Find my iPhone» auf die Schliche zu kommen. Zuerst vergeblich: Der neue Besitzer hatte das Gerät offenbar ausgeschaltet, so dass es kein Signal senden konnte.

Als sich Tech-Kolumnist Pogue gedanklich schon von seinem Smartphone verabschiedet hatte, flatterte drei Tage später eine automatisch verschickte E-Mail von Apple in seinen Posteingang. Die frohe Botschaft: Der Dieb hatte das Mobiltelefon aktiviert und es konnte geortet werden. Für Pogue war die Zeit gekommen, zurückzuschlagen.

Twitter-Community wird aktiv

Über Twitter verschickte der populäre Tech-Kolumnist einen Screenshot einer Google-Karte. Darauf ist deutlich zu erkennen, wo sich das erbeutete iPhone befindet. Pogue hat 1,4 Millionen Follower auf Twitter. Diese sollten ihm helfen, sein geliebtes Gadget wieder zu beschaffen: «Mein iPhone wurde gestohlen. Find My iPhone zeigt es in Maryland. Will mir irgendjemand helfen, es aufzustöbern? Abenteuer!», twitterte der bestohlene Journalist.

In den folgenden Stunden wurde ein gewaltiger Twitter-Suchtrupp aktiv. Nachdem sich das iPhone eine Weile in Bewegung befand, tauchte es in einem als gefährlich bekannten Quartier auf. Mit der Gegend vertraute Follower alarmierten darauf die nächstgelegenen Polizeistation.

Fünf Stunden bis zur Erfolgsmeldung

Der bekannte US-Tech-Blog «Gizmodo» bekam ebenfalls Wind von der iPhone-Jagd und veröffentlichte Google-Street-View-Bilder vom Haus des potenziellen Ganoven (siehe Diashow). Inzwischen wurde die alarmierte Polizei aktiv und mehrere Gesetzeshüter suchten die Region ab. Pogue stand während der Suchaktion mit den iPhone-Fahndern in telefonischem Kontakt, löste über den Fernzugriff immer wieder den Alarmton bei seinem iPhone aus und verfolgte die aktuellen Standortmeldungen seines Telefons auf Google Maps.

Wenig später kommt die Erfolgsmeldung. Julie Parker, die Pressebeauftragte der zuständigen Polizeistelle, schreibt auf Twitter: «The Prince George’s County Police Department hat Ihr iPhone gefunden». Kurz darauf veröffentlicht sie ein Foto, das die lächelnden Polizisten mit dem geretteten Smartphone zeigt. Der Dieb liess das iPhone in einem Hinterhof liegen und machte sich vom Acker. Vom ersten Signal des iPhones bis zur Erfolgsmeldung dauerte es kaum mehr als fünf Stunden.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Fraueli am 06.08.2012 14:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nichts kapiert?

    Wieder einmal haben die meisten die hier ihren Senf dazu geben nicht verstanden, warum die Medien diesen Fall aufschaukeln. Ich glaube der Hintergrundgedanke des Opfers war schlicht und einfach einer - zu sehen ob sowas klappen kann und wie der Zusammenhalt dank sozialer Plattformen auch sein kann. Es gibt nämlich auch positive Seiten an solchen Plattformen, auch wenn man meist negative Schlagzeilen liest. Er hätte sich gut noch 100 iPhones leisten können - aber die Aktion war doch glatt und gibt einen Denkanstoss.. Wir alle wären in der Lage ein friedliches Zusammenleben zu gestalten.

  • rodolf am 06.08.2012 16:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    offensichtlich

    netter PR gag..

  • Der Egon am 06.08.2012 12:47 Report Diesen Beitrag melden

    Tolle Werbeaktion

    für die New York Times zur Belebung der Saure Gurken Zeit. Vielleicht sogar gemeinsam mit Twitter. Vermutlich hat er gar kein Smartphone oder hat es irgendwo verlegt...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Marketing-Man am 07.08.2012 11:19 Report Diesen Beitrag melden

    Werbe-Budget

    Wenn man mal genauer über den Artikel nachliest wird einem schnell klar, warum Apple in fünf Jahren nur etwa eine (im Vergleich zum Gewinn lächerliche) Milliarde für Werbung ausgegeben hat. Solange man solche Sensationsartikel schreibt wie wenn jemand ein Medikament gegen AIDS gefunden hätte muss Apple ja nichts ändern. Apple dankt für die gratis Werbung!

  • Jan Raschle am 07.08.2012 09:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Apple Diebe

    Bei uns wurde mal eingebrochen und uns wurden zwei MacBook Air, ein iPad und ein iPhone gestohlen. Doch als wir die Sachen geortet hatten, haben wir sie alle Gesperrt. Nach dem Motto:" Wenn wir e nicht haben dürfen, sollst du es auch nicht Haben. Nun hat er wertlose Apple Sachen:)

  • stephan am 07.08.2012 01:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    lächerlich

    als hätte die polizei in den usa nichts besseres zu tun, als einem gestohlenen iphone hinterherzujagen...

  • Max ze am 06.08.2012 22:29 Report Diesen Beitrag melden

    Mein iPhone ist klau sicher.

    Klaut es jemand muss er die codesperre eingeben. Wenn er den Code falsch eingibt macht die frontkamera ein foto und ich bekomm heimlich das Foto + die Koordinaten des iPhones per Mail zugesendet. Versucht er es aus zu schalten passiert das gleiche. Hat er es irgend wie geschafft die codesperre zu umgehen lässt sich keine App öffnen. Dazu muss er erst eine geheime tastenkombination herausfinden um ein Passwort einzugeben. Dann kann er die apps ausführen aber nicht die Einstellungen App (ebenfalls passwort gesichert). Ausschalten lässt es sich nur mit passwort.

    • Lucas am 06.08.2012 23:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Wow!

      Jailbroken? :D

    • Ha am 06.08.2012 23:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      ??

      Wie bitte soll das gehen?

    • Kellogz am 07.08.2012 01:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Max

      Sicher jailbroken oder? Aber wie genau hast Du dass hingekriegt? Cydia-App?

    • K. W. am 07.08.2012 05:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Interessant

      Wie das zu bewerkstelligen ist, wäre interessant zu erfahren. Reine pralerei ist uncool. ;-) Danke im vorraus!

    • K. Stug am 07.08.2012 06:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Kein Diebstahlschutz

      Das macht dein iPhone noch nicht "klau sicher". Den Geräte-Klau kannst du damit nicht verhindern, lediglich einem Daten- bzw Abo-Missbrauch.

    • joe riedmüller am 07.08.2012 08:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      bitte apps nennen

      nenn doch bitte die apps, wenn du's schon weisst wie! danke im namen aller intressierten

    • Jan Raschle am 07.08.2012 09:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      iGotya

      iGotya:) Habe ich auch!

    • Mr. Know am 07.08.2012 10:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      DFU

      Schön und gut, aber trotz deiner Sicherheitssoftware lässt sich der DFU Modus nicht ausschalten, somit kann man es schnell in den Wartungszustand setzen, ohne das dein iphone ein Bild machen kann bzw. die Koordinaten senden.

    • grillbude am 08.08.2012 18:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      nerd

      träum weiter mit deiner sicherheit. hab schon mehrere iphones geknackt und resetet. wenn keine simkarte drinnen ist, wie soll es dann ein foto senden?

    einklappen einklappen
  • Jogibär am 06.08.2012 19:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    iphone

    Alle die meinen "der hätte sich einfach ein neues kaufen sollen", es geht vielleicht mehr um das was darauf gespeichert ist.