Hallo Mami

04. Dezember 2017 16:53; Akt: 05.12.2017 15:30 Print

Facebook will Eltern mit App für Kids umstimmen

6-Jährige können nun sicher auf Facebook chatten. Damit der Austausch von Nachrichten funktioniert, müssen Mama und Papa das Okay geben.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Facebook hat eine Spezialversion seines Messengers für Kinder präsentiert – sie ermöglicht den Eltern die Kontrolle über die Netzwerkkontakte ihres Nachwuchses. Wie das US-Unternehmen am Montag mitteilte, ist die neue App für Sechs- bis Zwölfjährige bestimmt.

Umfrage
Erlauben Sie Ihren Kindern Facebook?

Die Eltern können die Kontaktliste ihrer Kinder kontrollieren. Diese können nur dann mit jemandem in Austausch treten, wenn die Eltern dies genehmigen.

Messenger Kids

6- bis 12-Jährige Nutzer

Die Software sei entwickelt worden, weil bislang viele Kinder ohne Schutz in die sozialen Netzwerke eintraten, begründete der Online-Gigant das neue Produkt. Es gebe einen Bedarf nach einer Messenger-App, welche den Eltern den «Grad von Kontrolle» gebe, den sie sich über die Kontakte ihrer Kinder wünschen, erklärte Produktmanagerin Loren Cheng.

Facebook zitierte eine Studie, wonach 93 Prozent der Sechs- bis Zwölfjährigen in den USA Zugang zu einem Smartphone oder Tablet-Computer haben. Zwei Drittel besitzen demnach selbst ein solches Gerät.

Test in den USA

Die Facebook-Regeln sehen zwar vor, dass ein Nutzer mindestens 13 Jahre alt sein muss, um seinen eigenen Account einzurichten. Allerdings ist davon auszugehen, dass diese Regel häufig umgangen wird.

Die neue App «Messenger Kids» wird zunächst in den USA getestet, und zwar auf Apple-Geräten. Sie ermöglicht es den Kindern, sowohl Textnachrichten auszutauschen als auch über Video zu kommunizieren.

(oli/sda)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Not Stupid am 04.12.2017 17:02 Report Diesen Beitrag melden

    Vergiss es Zuckerberg

    Ja genau Zuckerberg. Nicht mit meinen Kindern.

  • Sarah B. am 04.12.2017 17:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Babys

    Irgendwann können wir dann bei der Geburt dem Baby direkt ein Handy in die Hand drücken.

    einklappen einklappen
  • Klaus am 04.12.2017 17:02 Report Diesen Beitrag melden

    Datenkrake

    Facebook kennt keine Grenzen mehr...aber noch schlimmer sind die Eltern, die es nicht kümmert, wenn ihre Kinder ihre Daten an FB gratis verscherbeln...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Simply am 05.12.2017 11:03 Report Diesen Beitrag melden

    Geht's noch?

    Natürlich! Ein 6 Jahre altes Kind braucht kein Smartphone. Sinken die Aktienkurse von FB? Mein 10 j. Nachbarjunge hat ein Smartphone und zeigt mir immer wieder Videos, die er von seinem (altersmässig erwachsenen) Onkel bekommt. Ich bin oft entsetzt. Zum Glück sind unsere da anders. Ich wurde mal gefragt: "gäll du findest es daneben in dem Alter ein Smartphone zu haben?" Das war aber ohne Groll oder so. Meine (6 und 8) haben die Möglichkeit begrenzt zu gamen auf dem Handy oder Tablet. FB/WhatsApp aber sicher noch nicht. Sie haben zum Glück viele Gspänli die auch lieber draussen sind zusammen

  • Fabian Bauer am 05.12.2017 09:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wolf im Schafspelz

    Zuckerberg ist auch nur ein Kapitalist.

  • Vierziger am 05.12.2017 07:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ganz einfach

    Ein Handy gehört erst in die Hände derer, die es sich vollumfänglich aus selbst erarbeitetem Einkommen leisten und finanzieren können = es hat in den Händen einer 10+jährigen verzogenen ADHS-Jael nichts verloren. Wenn man sich daran hält, bleibt der Gesellschaft viel unnötiger Ärger (den wir ohne Jael übrigens gar nicht hätten) erspart.

    • Vierziger am 05.12.2017 13:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Von wem

      kommen die Gegenlikes? Hoffentlich nicht von Jael & Co auf fremdfinanzierten Handys? Ihr habt es erst einmal zu etwas zu bringen, und bis dahin habt ihr weder etwas zu liken/disliken noch zu kommentieren!

    • Vierziger am 05.12.2017 22:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Genau das meine ich

      Es kommen Gegenlikes - wahrscheinlich von eben diesen Jaels - und wenn man dann fragt, von wem sie sind, kommt gar nichts, frei nach der Einstellung Heute hat man halt mit 10 Jahren materiell alles und fordert alles ein, das ist heute normal. Nein! Ist es eben nicht, und im Leben läuft es auch nicht so.

    einklappen einklappen
  • Lara Kind am 05.12.2017 05:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schlimmer geht nimmer mini Zombies

    So nimmt man den Kindern die Reale Kindheit und die teilweise Bildungsarmen Eltern sehen das auch noch als gut an da ja selber immer auf FB. Das böse erwachen kommt aber zu 100% wenn Mann Kind Frau älter sind und die Zeit für immer verloren ist

  • Clearscan am 04.12.2017 20:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sand in den Augen

    Facebook CEO Sandberg streut ihren Kunden Sand in die Augen und wenns brennt und juckt kriegt man einen Zuckerberg ins gefräss ...wers braucht