Trotz Gegenwind

02. April 2014 14:29; Akt: 02.04.2014 14:29 Print

WhatsApp meldet neuen 24-Stunden-Rekord

Nach der Übernahme durch Facebook ist WhatsApp in die Negativschlagzeilen geraten. Nun wurden über den Messenger an einem Tag 64 Milliarden Nachrichten verteilt – so viele wie nie.

storybild

WhatsApp hat an einem Tag 64 Milliarden Nachrichten verteilt. (Bild: Karly Domb Sadot)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Konkurrenz konnten sich freuen: Nachdem der Kurznachrichtendienst WhatsApp von Facebook aufgekauft worden war, erlebten andere App-Anbieter wie Telegram, aber auch kostenpflichtige Messengerdienste wie Threema einen regelrechten Boom. Mittlerweile ebbte die Abwanderungswelle aber ab. Mehr noch: Wie WhatsApp jetzt über Twitter verlauten liess, wurden innerhalb von 24 Stunden 64 Milliarden Nachrichten mit dem Messenger verschickt. 20 Milliarden wurden gesendet, 44 Milliarden empfangen. Dass mehr Meldungen empfangen als gesendet wurden, erklärt sich durch Gruppen-Nachrichten, wobei eine Nachricht an mehrere Empfänger geht.

Vor weniger als einem Jahr verteilte WhatsApp an einem Tag noch «lediglich» 27 Milliarden Nachrichten. Dass sich die Zahl in so kurzer Zeit mehr als verdoppelt hat, beweist, dass WhatsApp weiterhin rasant wächst. Das Unternehmen hatte bereits zu Beginn des Jahres verkündet, die Zahl von 465 Millionen monatlich aktiven Nutzern überschritten zu haben. Mittlerweile zählt die App über 480 Millionen aktive Nutzer.

Eine Erklärung für den wiederaufkeimenden Erfolg des Messengers könnte sein, dass viele User nach der Übernahme von WhatsApp durch Facebook als Kurzschlussreaktion zwar zu anderen Kurznachrichtendiensten wie Telegram, Line oder Threema gewechselt hatten. Da der Wechsel aber spontan und unkoordiniert passierte, konnten sie einen grossen Teil ihrer Kontakte mit der neuen App nicht mehr erreichen und wechselten zu WhatsApp zurück.

(pst)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mikke am 02.04.2014 16:30 Report Diesen Beitrag melden

    Smartphone und PC App ;)

    Mein Umfeld ist nicht mehr bei WA. Sind nun alle bei Telegram. Bin zufrieden! Um einiges stabiler und die PC App ist Gold Wert!

  • hans muster am 02.04.2014 16:16 Report Diesen Beitrag melden

    threema

    habe da zwar nur wenig kontakte, ist mir aber egal. gibt ja noch SMS, e-mail oder einfach anrufen. whatsapp ist und bleibt weg.

  • Mister M am 02.04.2014 15:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Keine Verbindung

    Keine Verbindung mit WhatsApp momentan......

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Joel am 02.04.2014 17:34 Report Diesen Beitrag melden

    Beste App

    WhatsApp bleibt für mich das beste App und wird es auch bleiben. Gratis Nachrichten, Bilder und Videos senden wann und wo man will. Vor 10 Jahren hätte ich mir das nicht einmal im Traum denken können. Ich finde es eine wirklich sehr praktische Sache. Natürlich ist es wie bei allem, man sollte es nicht übertreiben... Das gleiche gillt für Facebook und co.

  • Pen am 02.04.2014 17:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Whatsapp oder Fb

    Ist mir doch egal wer meine Nachrichten liest, wichtige schick ich eh per SMS

  • Herr Zweifel am 02.04.2014 17:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wers glaubt

    Dann hätte an diesem Tag JEDES der knapp 500mio (monatlich!) aktiven Mitglieder 40 Nachrichten verschicken müssen.Das wäre nicht mal an Weihnachten glaubwürdig. Aber es war ja auch erst gerade der 1. April.;)

  • Wa Suchti am 02.04.2014 16:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Falsche Statistik

    LoL die Statistik stimmt wohl nicht ganz, soviele Nachrichten verschike ich ja alleine schon an jedem einzelnen Tag.

  • Kritiker am 02.04.2014 16:31 Report Diesen Beitrag melden

    Naja....

    64 Mia x Welcome to Facebook? Oder war die Werbung schon gezielt?