Larry Page handelt

21. März 2014 13:17; Akt: 21.03.2014 13:17 Print

Google verschlüsselt jetzt alle E-Mails

Auf Worte folgen Taten: Der Internetkonzern Google hat auf den NSA-Skandal reagiert und verschlüsselt nun seine E-Mails. Zuvor wurde bereits die Internetsuche sicherer.

storybild

Google-CEO Larry Page hatte die Schnüffelattacken der NSA bereits verurteilt, nun verwendet sein Konzern nur noch gesicherte HTTPS-Verbindungen für das Versenden von E-Mails. (Bild: Keystone/AP/Seth Wenig)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Diese Woche äusserte sich Google-Chef Larry Page zum Überwachungssystem der USA. Er bezeichnete das Vorgehen des Geheimdienstes NSA als «unglaublich enttäuschend».

Sein Unternehmen hat nun eine flächendeckende Verschlüsselung für seine E-Mail-Dienste eingerichtet. Ab sofort würden alle Nachrichten im Dienst Gmail grundsätzlich über gesicherte HTTPS-Verbindungen verschickt, erklärt Google in einem Blogeintrag.

Empörung über Anzapfen des Google-internen Datenverkehrs

Ausserdem sei jedes E-Mail nun auch innerhalb der Google-Infrastruktur verschlüsselt unterwegs. Das Unternehmen mit Sitz in Kalifornien soll besonders über die Enthüllung empört gewesen sei, dass der US-Geheimdienst NSA heimlich den internen Datenverkehr zwischen Rechenzentren des Internet-Konzerns angezapft habe. Schon vor einigen Tagen hatte der Konzern bekanntgegeben, dass die Internetsuche neu verschlüsselt ablaufe. Die NSA soll auch diese Daten gesammelt haben.

Die Enthüllungen über die ausufernde Überwachung durch den US-Geheimdienst haben einen Keil zwischen Internetfirmen und die Regierung getrieben. Auch Facebook-Gründer Mark Zuckerberg hatte das Vorgehen Washingtons bereits scharf kritisiert.

(sts/sda)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Email Veteran am 21.03.2014 14:17 Report Diesen Beitrag melden

    Sachlich falsch...

    Mit HTTPS versendet man KEINE Emails, das geschieht immer noch mit SMTP.HTTPS ist höchstens der Zugriff auf Emails via Browser. Und was nützt es, wenn Google selber sämtliche Mails liest? Jeder der Gmail benutzt sollte sich dessen bewusst sein!

    einklappen einklappen
  • Heinz am 21.03.2014 13:47 Report Diesen Beitrag melden

    jaja

    Und die NSA erhält den Schlüssel, um die Mails wieder zu entschlüsseln. Meines Wissen sind amerikanische Firmen dazu verpflichtet, diese Möglichkeit zu bieten.

    einklappen einklappen
  • max müller am 21.03.2014 13:27 Report Diesen Beitrag melden

    ja ja

    ja ja und die usa hat den schlüssen dazu wann bekommen wir entlich von den usa unsere milionen schadenersatz

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • jw am 24.03.2014 12:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    google

    Ich finde es gut, dass sie diesen Schritt machen, trotz unsicherheiten im System von Google.

  • Internet_User am 23.03.2014 22:29 Report Diesen Beitrag melden

    Google = IT-Sicherheit + EU Datenschutz?

    Googel setzt sich also nun aktiv nicht für die IT-Sicherheit ein sondern sorgt auch für einen umfangreichen Datenschutz seiner Europäischen Kunden nach Europäischer Gesetzugebung ohne Sondervertragsklauseln (wie... zweckfremde Datennutzung, Zugriff ausländischer Geheimdienste, Crossselling & Co) ... wirklich???? das wäre ja wirklich toll...wenn es wahr wäre...

  • Michaela L. am 22.03.2014 23:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    NSA Flashmob

    liebe mitmenschen, sucht euch einen bestimmten tag und eine bestimmte uhrzeit aus und jeder der ein handy oder andere geräte mit internet zugang haben schreiben die sogenannten schlüsselwörter wie obama, weisses haus, bombe bla bla in whatsapp, email, sms, facebook status ein und schickt diese gleichzeitig ab! wenn das 50'000'000 menschen gleichzeitig machen, wird der server der NSA garantiert gebraten ..problem gelöst!! wenn ein apple betriebssystem update schon das halbe netz lam legen kann, dann funktioniert auch das!!

  • Guffel am 22.03.2014 10:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    gMail

    Also wenn ich mir selbst erstellte Programme von der Schule via eMail selber zuschicke, diese 2x verpackt mit jeweils einem andern passwort und diese dann nicht ankommen weil sich "unsicherer inhalt in der mail befinde" lässt mich das schon etwas nachdenken...

    • ckk sloogy am 24.03.2014 07:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      trojaner

      das liegt daran das es doppelt gepackt wurde. der Google interne Virenscanner schlägt an. da diese Methode Wehr gerne verwendet wird um Trojaner zu verbreiten.

    einklappen einklappen
  • Email Veteran am 21.03.2014 14:17 Report Diesen Beitrag melden

    Sachlich falsch...

    Mit HTTPS versendet man KEINE Emails, das geschieht immer noch mit SMTP.HTTPS ist höchstens der Zugriff auf Emails via Browser. Und was nützt es, wenn Google selber sämtliche Mails liest? Jeder der Gmail benutzt sollte sich dessen bewusst sein!

    • Ivan Huber am 21.03.2014 14:59 Report Diesen Beitrag melden

      Pff na und ?

      Ja genau Google liest sämtliche E-Mails. Auch eine Ahnung wie viel Mails via GMAIL versendet werden ? Und wenn das jemand liest, sind das Eigenständige Programme die Google durchläuft und das auch nur wegen der Werbung. Ich benutze gmail seit Anfang an. Wenn man heute überall "Angst" hat im Internet, kann man in eine Alphütte rauf ohne jegliche Technik....NO RISK NO FUN !!! Checkt doch das mal !

    einklappen einklappen