Mit Kamera-Rucksack

08. Oktober 2013 18:02; Akt: 08.10.2013 18:32 Print

Google erwandert die Schweiz

In Zusammenarbeit mit dem Schweizer Alpen-Club will Google die Schweizer Berglandschaft ablichten. Auf dem Rücken der Wanderer: Ein 360-Grad-Kamera-Rucksack.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Streetview-Autos und Schneemobile waren gestern: Jetzt will Google die Schweizer Berge mit einem High-Tech-Rucksack abfotografieren.

In Zusammenarbeit mit dem Schweizer Alpen-Club (SAC) läuft der Suchmaschinen-Riese derzeit die Schweizer Berglandschaft ab und fotografiert dabei Wanderrouten zu SAC-Hütten. Möglich macht dies Trekker, ein 18 Kilogramm schwerer Rucksack mit integrierter 360-Grad-Kamera, die das Panorama aufzeichnet.

Premiere in der Schweiz

Mit der neuen Ansicht soll man künftig von Zuhause aus verschiedene Routen in der Schweiz planen und erkunden können. Die erste Fotowanderung hat vor Kurzem im Creux du Van im Jura stattgefunden. Als nächstes sollen diverse Routen in den Berner und Walliser Alpen drankommen. Es ist das erst mal, dass die Trekker-Technologie in der Schweiz zum Einsatz kommt, wie Google in einer Mitteilung schreibt.

Bisher kam der Rucksack schon beim Ablichten des Grand Canyons, im höchsten Gebäude der Welt, dem Burdsch Chalifa, oder auf den Galapagos Inseln zum Einsatz.



Mit dem Trekker-Kamera-Rucksack können auch abgelegene Gegenden fotografiert werden.

(tob)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kain E. Ahnung am 08.10.2013 20:20 Report Diesen Beitrag melden

    Glück gehabt.

    Zum Glück hab ich diesen Artikel gelesen, ich hätte mir nämlich beinahe ein paar neue Bergschuhe gekauft...

  • No Google am 08.10.2013 18:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das wird lustig!

    Bisher wurde den Googlecars nur der Mittelfinger gezeigt, zu Fuss wird das noch viel lustiger;)

  • Anna Fabbri am 08.10.2013 18:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Glasig

    Schön, jetzt wird auch der letzte Winkel der Schweiz auf der ganzen Welt verbreitet. Wie man aus Erfahrung weiss, sind die Unterlagen auch für gewisse Menschen mit keiner guten Absicht zugänglich. Das Nächste ist dann jedermanns Wohnung aufzunehmen!

Die neusten Leser-Kommentare

  • cdv19 am 09.10.2013 00:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    traumjob! :D

    ein paar wochen durch die berge wandern und dabei noch geld verdienen - besser gehts ja fast nicht mehr :) wo kann ich mich bewerben?(^o^)

  • Max M. am 08.10.2013 21:58 Report Diesen Beitrag melden

    Muss das sein.

    Dies ist Spionage und hätte man vor 30 Jahren mit Haft und Buse bestraft.

    • Agent X am 09.10.2013 04:08 Report Diesen Beitrag melden

      Spionage

      Genau daran habe ich auch gleich gedacht!

    einklappen einklappen
  • Hans Z. am 08.10.2013 21:53 Report Diesen Beitrag melden

    Tolle Sache

    Solange kein Google-Wanderer in meinem Garten rumläuft und alles fotografiert, hab ich nichts dagegen.

  • Dave am 08.10.2013 21:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Google

    Was kommt nach den Bergen? Unsere Wohnungen?

  • Nico R. am 08.10.2013 21:08 Report Diesen Beitrag melden

    Wer's will, der soll...

    Ich bin jeweils schon vom Sightseeing in den Städten enttäuscht, weil ich alles schon dutzendmal auf Bildern gesehen habe. Um diesen Dienst werde ich einen grossen Bogen machen. Wenigstens beim Wandern will ich noch von der Natur überrascht werden.