Microsofts Systemuhr

20. August 2013 16:21; Akt: 20.08.2013 16:33 Print

Windows 8 tickt nicht richtig

Microsofts aktuelles Betriebssystem soll bei PC-Geschwindigkeitstests falsche Resultate liefern. Schuld ist offenbar die System-Uhr, auf die laut Hardware-Spezialisten kein Verlass sei.

Das Video von HWbot.org zeigt die «magische Zeitmaschine» von Windows 8. (Quelle: youtube.com)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Story-Titel des deutschen Tech-Portals golem.de bringt es auf den Punkt: «Windows 8 tickt nicht richtig». Konkret geht es darum, dass die ins PC-Betriebssystem integrierte Uhr unter gewissen Umständen falsch läuft. Und zwar dann, wenn im Betrieb der Bustakt geändert wird, sprich: Der Rechner mit anderem Tempo läuft.

Die auf PC-Beschleunigungen spezialisierte Organisation HWBot hat das Problem publik gemacht. Das in Belgien beheimatete Online-Medium gilt als weltweit anerkannte Anlaufstelle für Geschwindigkeitsmessungen von Computern, sogenannte Benchmarks.

Laut Analyse von HWBot lädt das aktuelle Windows-Betriebssystem zum Mogeln ein, wie sich bei Tests mit mehreren Prozessoren nachweisen liess. Grund sei ein ungewöhnliches Verhalten des Systems bei der Messung der Zeit: Die interne Software-Uhr laufe jeweils langsamer, wenn der Bustakt, also quasi der Puls des Computers, gesenkt werde. Das ermögliche höhere Werte bei den Tempo-Messungen. Konsequenz: Es werden derzeit keine unter Windows 8 durchgeführten Benchmarks akzeptiert.

Verzicht auf verlässlichen Zeitgeber

Im (ziemlich ereignislosen) Video wird gezeigt, dass sich der Effekt nicht nur bei Benchmark-Messungen nachweisen lässt. Die System-Uhr von Windows 8 geht nach fünf Minuten realer Zeit 18 Sekunden nach.

Eine Stellungnahme und technische Erklärung von Microsoft steht aus. Im Bericht von HWBot wird vermutet, dass Windows 8 den seit Jahrzehnten verlässlichen Zeitgeber in jedem PC schlicht ignoriere. Gemeint ist die Echtzeituhr oder Real Time Clock (RTC), die in einen zentralen Hardware-Bestandteil integriert ist und völlig unabhängig von der Software läuft.

Laut HWBot dürfte Microsoft bewusst auf diesen unabhängigen Zeitgeber verzichten, weil er nicht auf allen Geräten verfügbar ist, die mit Windows 8 laufen.

Nicht nur Bastler betroffen

Laut golem.de sind nicht nur Bastler betroffen, die die Leistung ihres PCs bewusst manipulieren, indem sie den Bustakt verändern. Es gebe auch vorinstallierte Programme, die dadurch das Uhrentempo beeinflussten. Beunruhigende Schlussfolgerung: Bei professioneller Software zur Steuerung von anderen Geräten könnte eine falsch laufende Uhr grössere Probleme verursachen ...

(dsc)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • David am 21.08.2013 17:30 Report Diesen Beitrag melden

    Intel

    Mit Prozessoren von AMD tritt das Problem nicht auf. Liegt also nicht nir an Windows 8.

  • Neutron am 21.08.2013 21:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Windows am Abgrund 

    Das ist der Grund: Nur IT-Freaks kommen damit zurecht. Darum ist Windows nichts für die Allgemeinheit und geht unter. Viel zu überladen und zu kompliziert. Das will doch kein Mensch. Apple macht es besser. Man kommt einfach und schnell zum Ziel.

  • Pragmatiker am 20.08.2013 18:47 Report Diesen Beitrag melden

    Trotzdem das beste OS...

    ...weit und breit. Wer exakte Zeit braucht wird sich sowieso nicht auf die interne Uhr verlassen (zum Thema professionelle Steuerung von andren Geräten). MAcOS, sowie Linux usw. habe viel schwerwiegendere Probleme und sind bei Weitem nicht so schnell und stabil.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • apple am 21.08.2013 22:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    apple is besser

    seht ihr bei windows is das klar das sowas passiert bei apple nicht also kauft imac iphone ipod etc is viel besser!!

  • Neutron am 21.08.2013 21:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Windows am Abgrund 

    Das ist der Grund: Nur IT-Freaks kommen damit zurecht. Darum ist Windows nichts für die Allgemeinheit und geht unter. Viel zu überladen und zu kompliziert. Das will doch kein Mensch. Apple macht es besser. Man kommt einfach und schnell zum Ziel.

  • Micro-Guy am 21.08.2013 19:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und jetzt? 

    Also wenn die Uhr alles ist was ein Tech-Blogg an W8 auszusetzen hat, na dann.... Nja diese DAU's die sich hier zum Teil äussern nehm ich mal nicht ernst. Dümpelt weiter mit eurem WinXP oder OSX rum und ärgert euch über Hacks, nicht laufende Software oder wie bei OSX Plattformgebundenheit und veraltete Hardware. Ich hingegen gehe mit der Zeit und verwende Win7... Was habt Ihr gedacht? Ich will kein Beta-Bunny für Microsoft sein ;-)

  • David am 21.08.2013 17:30 Report Diesen Beitrag melden

    Intel

    Mit Prozessoren von AMD tritt das Problem nicht auf. Liegt also nicht nir an Windows 8.

  • George Clooney am 21.08.2013 13:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Win8

    Windows 8, what else?