Vom Browser zum Handy

03. Juli 2012 13:43; Akt: 03.07.2012 13:43 Print

Jetzt kommt das Firefox-Handy

Die Familie der Smartphone-Betriebssysteme bekommt Anfang 2013 Zuwachs. Firefox OS heisst der neue Herausforderer von iPhone, Android und Windows Phone.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der jüngste Spross unter den mobilen Betriebssystemen kommt von Mozilla, der Non-Profit-Organisation hinter dem populären Webbrowser Firefox. Optisch erinnert Firefox OS zwar an iOS von Apple und Android von Google, technisch unterscheidet sich das Open-Source-Betriebssystem aber grundlegend von den bisherigen Mobile-Betriebssystemen.

Im Gegensatz zu seinen zahlreichen älteren Geschwistern BlackBerry, Symbian, iOS, Android, Bada, MeeGo oder Windows Phone basiert Firefox OS auf der Web-Technologie HTML5. Das heisst, dass die Benutzeroberfläche ausschliesslich mit HTML5, CSS und Javascript umgesetzt wurde; von der Telefon- über die SMS-App bis hin zur Anzeige der Batterielaufzeit. Firefox OS ist somit ein weiteres Open-Source-Betriebssystem, das den Flash-Nachfolger HTML5 als Schlüsseltechnik nutzt. Doch was bedeutet dies für die Nutzer?

Firefox OS setzt wie das Open-Source-Betriebssystem Tizen oder Googles Chrome OS auf den Webbrowser und plattformunabhängige Webanwendungen und weniger auf klassische Apps, die für jedes Betriebssystem neu programmiert werden müssen. Obwohl Mozilla voll auf Webtechnologien setzt, sollen die Web-Apps wie klassische Apps auch offline nutzbar sein. Der Vorteil liegt somit auf der Hand: Für Firefox OS geschriebene Web-Apps laufen auch auf dem iPhone und anderen beliebten Smartphones.

Zehn Mal billiger als das iPhone

Das neue Betriebssystem soll laut Mozilla auch auf langsameren Smartphones flüssig laufen. Dadurch könne ein Firefox-Smartphone wesentlich günstiger verkauft werden als die Konkurrenzprodukte. Laut dem Leiter der Produktentwicklung beim spanischen Telekommunikationskonzern Telefónica Digital, Carlos Domingo, können Smartphones mit Firefox OS bis zu zehn Mal billiger werden als ein iPhone mit dem Betriebssystem iOS. Es erstaunt daher nicht, dass die ersten Mozilla-Handys in Brasilien auf den Markt kommen sollen. In Südamerika verkaufen sich teure Smartphones bislang nur schleppend.

Möglich machen soll der angepeilte tiefe Preis das ressourcenschonende Betriebssystem. Firefox OS basiert auf Linux und soll im Gegensatz zu seinen Rivalen mit bescheidenen 120 MegaByte Arbeitsspeicher auskommen. iOS 5 von Apple und Windows Phone 7.5 von Microsoft benötigen mindestens 256 MByte, Android 4 von Google gar 512 MByte.

Firefox OS kommt im April 2013

Als Partner konnte Mozilla mehrere Mobilfunkanbieter wie die Deutsche Telekom, Etisalat, Smart, Sprint, Telecom Italia, Telefónica und Telenor gewinnen. Die ersten Modelle für den südamerikanischen Markt werden von den chinesischen Unternehmen TCL und ZTE fabriziert und sollen in Brasilien ab April 2013 in den Läden stehen.

Firefox OS wurde bereits Anfang Jahr unter dem Namen Boot to Gecko an der Mobilfunkausstellung Mobile World Congress präsentiert, wie 20 Minuten Online im Februar berichtete.

Firefox OS im Video

Quelle: YouTube/CNET

(owi)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Wüest Stefan am 03.07.2012 23:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ungerechte Welt

    Und wer produziert das Handy? Chinesen! Chinesen die für jedes Handy 5-10 Stunden arbeiten. Wir hingegen arbeiten, um uns das Handy kaufen zu können 1-2 Stunden. Das werden Chinesen auf Dauer nicht mitmachen. Stellt euch darauf ein das in 5 Jahren kein Handy mehr unter 1000.- kosten wird, egal welche Marke!

  • qwertz am 03.07.2012 14:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wieder einmal...

    ...etwas, was die welt nicht braucht!

    einklappen einklappen
  • Think Diffrent am 03.07.2012 12:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Firefox OS

    Das Firefox OS sieht nicht schlecht aus

Die neusten Leser-Kommentare

  • Stefan am 04.07.2012 12:40 Report Diesen Beitrag melden

    Handy hier und Handy da...

    bald bauen auch noch mein Coiffeur und mein Garagist ein Handy - ich kann es nicht mehr hören - als ob unser Leben nur noch aus Handys bestehen würde.

    • Chris am 04.07.2012 15:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Aw

      Dein Kommentar hat mir den Tag versüsst! Danke ;)

    einklappen einklappen
  • H. Erner am 04.07.2012 08:16 Report Diesen Beitrag melden

    Endlich

    Verfolge das Projekt schon seit den Anfängen. Der Prototyp macht bereits einen sehr soliden Eindruck. Wird Zeit, dass eine echte Alternative zu den bestehenden Handy-OS auf den Markt kommt. Die bestehenden haben einfach zu viele Nachteile. Android: Fragmentierung, Google-Schnüffelei, Update-Problem. WinPhone: Update-Problem, Benutzeroberfläche, geschlossenheit des Systems, Zune, Browser. iOS: Apple Schnüffelei, geschlossenes System, iTunes. Tizen: Kommt das überhaupt noch?

    • Sladi am 05.07.2012 07:30 Report Diesen Beitrag melden

      Naivität

      Und Sie meinen jetzt echt das der Firefox nicht das gleiche macht.

    einklappen einklappen
  • J W am 04.07.2012 02:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sieht aus wie...

    Sieht aus wie ein plastiktelefon von ikea :) aber das wird noch ändern

  • Wüest Stefan am 03.07.2012 23:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ungerechte Welt

    Und wer produziert das Handy? Chinesen! Chinesen die für jedes Handy 5-10 Stunden arbeiten. Wir hingegen arbeiten, um uns das Handy kaufen zu können 1-2 Stunden. Das werden Chinesen auf Dauer nicht mitmachen. Stellt euch darauf ein das in 5 Jahren kein Handy mehr unter 1000.- kosten wird, egal welche Marke!

  • Hans F am 03.07.2012 22:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    NFC beim iPhone? Nein.

    Apple ist immer genau 1 1/2 Jahre hintendrein. Das erste Handy mit NFC (Nexus S) wurde Ende 2012 vorgestellt. Also käme es beim iPhone Mitte 2012. Da NFC aber etwas cooles ist, was ja nicht der Apple-Philosophie entspricht, wird es noch mal ca. 1 Jahr länger gehen. Also nichts mit iPhone 6 -> NFC. Aber irgendwann werden sie es kopieren, da hast du recht.