iPhone-Verkäufe

20. Januar 2014 12:11; Akt: 20.01.2014 12:11 Print

2014 wird für Apple ein neues Rekordjahr

Dank dem iPhone 5S und dem 5C könnte 2014 zum Erfolgsjahr für Apple werden. Analysten rechnen, dass allein im ersten Quartal weltweit 55,3 Millionen Geräte verkauft werden.

storybild

Apple-Chef Tim Cook freuts: Dank dem Riesen-Deal mit China Mobile könnte Apple 2014 rund 12 Millionen iPhones mehr verkaufen. (Bild: Keystone/AP/Alexander F. Yuan)

Zum Thema
Fehler gesehen?

In einer Woche stellt Apple laut CNN seine offiziellen Verkaufszahlen für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2014 vor. Nachdem Ende Dezember der iPhone-Konzern einen Riesendeal mit China Mobile abgeschlossen hat, äugen zahlreiche Analysten gespannt auf die Zahlen aus Cupertino.

Mit den 2013 vorgestellten Modellen iPhone 5S und iPhone 5C, einer grossen Nachfrage, neuen Apple Stores und einem guten Weihnachtsgeschäft könnte das neue Geschäftsjahr für Apple zum Erfolg werden. CNN hat über 40 Analysten befragt – 27 Profis und 17 Amateure – und die sind sich einig: Im Schnitt rechnen die Experten, dass Apple im ersten Quartal 2014 rund 55,3 Millionen iPhones verkauft. Im Vergleich zur Vorjahresperiode würde das einem Plus von 16 Prozent entsprechen.

Auch die Zukunft sieht für Apple rosig aus: Der Megadeal mit China Mobile könnte dem Konzern im laufenden Jahr rund zwölf Millionen zusätzlich verkaufte iPhones bringen, schätzt Branchenanalystin Katy Huberty von Morgan Stanley. Für viele Kunden im neu erschlossenen Markt werden die Apple-Geräte aber erst einmal zu teuer bleiben. An der Preisschraube will der Konzern aber nicht drehen, wie Apple-Chef Tim Cook in der Vergangenheit mehrmals betont hat.

(tob)