Swissness beim Texten

08. November 2015 10:53; Akt: 08.11.2015 10:53 Print

Wir wollen Schweizer Emojis!

Wenn Finnland seine Emojis bekommt, wollen wir auch welche mit Heimatbezug. Schicken Sie uns Ihre Vorschläge für echt helvetische Symbole!

Bildstrecke im Grossformat »
Wir wollen Schweizer Emojis! Wie wäre es denn zum Beispiel mit einem Sennenkäppi-Emoji? - Haben auch Sie eine Idee, wie ein Emoji mit Swissness aussehen sollte? Dann kreieren Sie Ihren Vorschlag mithilfe eines Bildbearbeitungsprogramms wie Photoshop und reichen ihn mittels untenstehenden Formulars ein. Bisher ist nämlich das einzige schweizerische Emoji die Landesfahne, die nicht einmal quadratisch dargestellt wird. Das soll sich ändern! Alle eingereichten Emoji-Vorschläge werden von uns begutachtet. Und wer weiss, vielleicht nimmt das Unicode-Konsortium ja Ihren Vorschlag in die Liste der offiziellen Bildschriftzeichen auf? Wir werden uns drum kümmern! Diese Woche war bekannt geworden, dass Finnland im Dezember eigene, landestypische Emojis bekommt. Was es alles braucht, damit ein Vorschlag für ein neues Emoji angenommen und in den internationalen Standard integriert wird, erklären wir Ihnen in folgender Bildstrecke. Wie jedes Jahr wird das Unicode-Konsortium auch 2016 neue Emojis in den Katalog der Bildschriftzeichen aufnehmen. Bevor im Juni nächstes Jahr ein definitiver Entscheid über die unter dem neuen Standard Unicode 9.0 erscheinenden Emojis gefällt wird, hat das Unicode-Konsortium 67 Kandidaten vorgestellt. Darunter auch ein an John Travoltas Kult-Tanzpose angelehntes Zeichen. Welche neuen Emojis in die engere Auswahl des Unicode Technical Committee (UTC) kommen, wird anhand von Vorschlägen ans Konsortium und das Emoji Sub Comittee entschieden. So könnte die Smiley-Sammlung neben anderen um ein ROFL-Emoji erweitert werden. Auch ein Selfie-Bildschriftzeichen und der erwähnte John Travolta («tanzender Mann») finden sich unter den vorgeschlagenen 67 Kandidaten. Ausserdem könnten der «Facepalm» von Enterprise-Captain Jean-Luc Picard sowie eine schwangere Frau Einzug in die Emoji-Auswahl halten. Neue Handzeichen sind auch geplant. Beispielsweise die Geste für «Ruf mich an». Diese könnte von Nutzern allerdings auch als das «Hang Loose»-Surferzeichen interpretiert werden. Auch die Fauna des Unicode-Konsortiums dürfte nächstes Jahr um ein paar Gattungen erweitert werden. Im nächsten Jahr möchte das Unicode-Konsortium auch die Emoji-Speisekarte um einige Delikatessen erweitern, ... ... wobei neben Paella endlich auch Döner digital serviert werden könnte. Echte Geniesser dürfen ausserdem auf einen Whisky-Tumbler hoffen. Bis ein vorgeschlagenes Emoji definitiv in die Liste aufgenommen wird, kann es Jahre dauern. Nachdem ein Vorschlag beim Unicode-Konsortium eingegangen ist, muss sichergestellt werden, dass das potenziell neue Bildschriftzeichen noch nicht in die Liste aufgenommen wurde. Ausserdem muss der Antragsteller abklären, ob der Vorschlag nicht schon mal vorgeschlagen und womöglich vom Konsortium abgelehnt wurde. Spricht nichts gegen die Aufnahme in die Emoji-Liste, muss ein Antragsformular ausgefüllt und ein Nachweis über die Wichtigkeit des neuen Emojis erbracht werden. Anschliessend muss der Antragsteller noch seine Kontaktdaten angeben und sich bereit erklären, ein digitales Bild «seines» Emojis einzureichen. Erst dann wird die Abbildung ans Unicode Technical Committee übermittelt, worauf der Antragsteller sie allenfalls noch einmal überarbeiten muss. Erst dann entscheidet das Unicode-Konsortium jeweils im Juni definitiv, welche Emoji-Kandidaten in den Katalog aufgenommen werden. Wir hoffen jedenfalls, dass es sowohl John Travolta als auch Jean-Luc Picard beziehungsweise ihre legendären Gesten ab kommendem Jahr auch als Emojis geben wird ... Und zu einem späteren Zeitpunkt die Schweizer Emojis.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Diese Woche war bekannt geworden, dass Finnland ein eigenes Set an Emojis mit landestypischen Symbolen bekommt. Das finden wir natürlich super. Aber wir sind zugegeben auch ein wenig neidisch und fordern unser eigenes schweizerisches Emoji-Set!

Dazu brauchen wir allerdings auch echt schweizerische Bildschriftzeichen, die unsere Mentalität, Kultur oder auch Geschichte perfekt widerspiegeln.

Werden Sie zum Emoji-Designer!

Und an dieser Stelle kommen Sie zum Zug: Designen Sie mithilfe von Photoshop oder einem anderen Bildbearbeitungsprogramm Ihren Vorschlag für ein typisch schweizerisches Emoji. Anschliessend laden Sie es mittels des unten stehenden Formulars hoch.

Sie können Ihre Idee(en) auch in Form von Collagen oder auf andere beliebige Art realisieren. Wichtig ist nur, dass sie uns ein digitales Bild ihrer Idee im Jpeg- oder einem anderen gängigen Format zukommen lassen.

Die besten Vorschläge werden wir publizieren und gegebenenfalls ans Unicode-Konsortium weiterleiten. Und wer weiss: Vielleicht wird ja genau Ihre Idee dereinst in die offizielle Emoji-Liste aufgenommen.

(pst)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • manu l am 08.11.2015 11:58 Report Diesen Beitrag melden

    Sennenkäppli?

    Schweizer emoji tönt ja gut, aber muss es gleich wieder so klischeehaft sein. Ok, dann aber bitte auch den Koksenden bänker, den xenophoben Stammtischschnurri und den neureichen Steuerhinterzieher.

  • Bide Schön am 08.11.2015 12:25 Report Diesen Beitrag melden

    Nein.

    Nein, wir wollen das doch nicht. Nein.

  • Roman Lance am 08.11.2015 13:42 Report Diesen Beitrag melden

    "wir"..

    wollen das überhaupt nicht !

Die neusten Leser-Kommentare

  • Finne am 11.11.2015 13:30 Report Diesen Beitrag melden

    Wer hat's erfunden ?

    Gruss aus dem Norden :-D

  • Hugo am 08.11.2015 20:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wir sind nicht neidisch...

    ... Weil wir mit Worten noch ausdrücken können, wofür andere Rundköpfe brauchen (die meistens auch falsch interpretiert sind).

  • User am 08.11.2015 16:51 Report Diesen Beitrag melden

    Alles überflüssig

    Ich brauche so ca. 25 Emojis. Beim Rest weis ich zum Teil die Bedeutung gar nicht... Es hat also schon jetzt mehr als genug....

  • roger am 08.11.2015 16:13 Report Diesen Beitrag melden

    Ich bin auch ein Emjio

    Den "he man" Emjio fehlt für die so gut integrierten!

  • hugo am 08.11.2015 14:34 Report Diesen Beitrag melden

    Braucht es nicht mehr...

    .. denn jetzt wo das Stinkefinger Emoji endlich da ist sind die anderen überflüssig.