Standhaft und selbstbewusst

15. August 2016 23:37; Akt: 15.08.2016 23:37 Print

VR-Pornos sollen Männer im Bett besser machen

von J. Panknin - Können Virtual-Reality-Pornos mit Lerneffekt Männer zu besseren Liebhabern machen? Ein Schweizer Sexualtherapeut bezweifelt das.

Bildstrecke im Grossformat »
Virtual Reality in der Porno-Branche: Mithilfe einer VR-Brille wird der Zuschauer mitten ins Geschehen katapultiert und kann die Rolle des Protagonisten übernehmen. Die Produktionsfirma BaDoinkVR, die sich auf die 360-Grad--Pornos spezialisiert hat, will die Möglichkeiten nun auch für therapeutische Zwecke nutzen. Die Idee: In den sogenannten Virtual-Sexology-Filmen führt ein VR-Pornostar wie August Ames (hier im Bild) beim Akt durch eine Reihe von Übungen, beispielsweise Atem- oder Verzögerungstechniken, und soll so als eine Art Sexualtherapeutin fungieren. Männern mit Erektionsproblemen, Versagensängsten sowie frühzeitigem Ejakulieren beim Intimwerden mit echten Partnern soll damit geholfen werden. Da sich VR-Pornografie echter anfühle als normale Pornos, könnten die Zuschauer Erfahrungen sammeln und dann im realen Leben selbstbewusster auftreten, so die Idee. Der Zürcher Sexologe Werner Huwiler hält das für eine Illusion. «Wir Menschen funktionieren nicht so. Es hat vieles mit der Körperwahrnehmung zu tun und nicht nur mit dem, was ich betrachte.» Die Porno-Produktion setzt aber nicht nur auf die Rundumperspektive. Damit das Geschehen für den Zuschauer noch echter wirkt, hat man einen sogenannte «Teledildonic» entwickelt. Über den Penis gestülpt soll das Gerät Bewegungen und Vibrationen passend zum virtuellen Geschehen nachahmen. «Egal wie realistisch die Darstellungen sind, es wird nicht funktionieren. Auch nicht verbunden mit Vibratoren oder Ähnlichem», so Huwiler. «Das heisst aber nicht, dass es als neue Spielart nicht interessant sein kann. Ich glaube einfach nicht an den therapeutischen Effekt.»

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zu den Auswirkungen von Pornografie auf das Sexleben der Nutzer gibt es zahlreiche Studien: Demnach soll zu viel Pornokonsum unter anderem zu Erektionsproblemen, Versagensängsten sowie frühzeitigem Ejakulieren beim Intimwerden mit echten Partnern führen können.

Umfrage
Würden Sie sich gerne einen VR-Porno ansehen?
7 %
1 %
47 %
19 %
6 %
10 %
10 %
Insgesamt 4432 Teilnehmer

Die Produktionsfirma BaDoinkVR, die sich auf Virtual-Reality-Pornos spezialisiert hat, widmet sich nun mit speziellen VR-Inhalten diesen Symptomen. Die Idee: In den sogenannten Virtual-Sexology-Filmen führt ein Pornostar beim Akt durch eine Reihe von Übungen, beispielsweise Atem- oder Verzögerungstechniken, und soll so als eine Art Sexualtherapeutin fungieren.

«Das wird nicht funktionieren»

Der Zürcher Sexologe Werner Huwiler hält wenig von der Idee. «Ich gehe nicht davon aus, dass diese Filme eine Verbesserung für Männer bringen werden. Das Problem von Pornografie ist, dass keine eigenen Fantasien entstehen, daran ändert auch die virtuelle Realität nichts. Es fehlt die Wahrnehmung und Verbindung zum eigenen Körper.»

In der Sexualtherapie nehme sich ein Menschen der Probleme eines anderen an und arbeite gemeinsam mit ihm. Dabei achte der Therapeut auf die Körpersprache des Patienten und gehe zudem auf die Fantasien und Gedanken in Verbindung mit dem Körper ein, erklärt der Experte.

Vibrator für den Mann soll helfen

Der Ehe- und Familientherapeut Hernando Chaves hat die Drehbücher für die Virtual-Sexology-Filme mitentwickelt und glaubt an deren Potenzial. Denn Pornografie in der virtuellen Realität fühle sich echter an als am Monitor.

Unterstützt werden soll das Gefühl mit dem dazu entwickelten «Teledildonic». Über den Penis gestülpt, soll das Gerät Bewegungen und Vibrationen passend zum virtuellen Geschehen nachahmen. Erfahrungen damit könnten dem Zuschauer helfen, sich im realen Sexleben geübter und selbstbewusster zu fühlen, sagte Chaves zu «The Guardian».

«Menschen funktionieren nicht so»

Huwiler hält das für eine Illusion. «Wir Menschen funktionieren nicht so. Es hat vieles mit der Körperwahrnehmung zu tun und nicht nur mit dem, was ich betrachte. Egal wie realistisch die Darstellungen sind, es wird nicht funktionieren. Auch nicht verbunden mit Vibratoren oder Ähnlichem.»

Früher hätten Akt-Zeichnungen für Stimulation gesorgt. Mit Pornofilmen sei dann bereits alles sehr viel realer geworden – «Das hat auch keine Verbesserung mit sich gebracht. Sexualität ist ein sehr komplexes Thema», so der Sexologe. «Das heisst aber nicht, dass es als neue Spielart nicht interessant sein kann. Ich glaube einfach nicht an den therapeutischen Effekt.»

So stellt BaDoinkVR die Idee hinter den «Virtual Sexology»-Filmen vor. (Quelle: Youtube / BaDoinkVR)

Und so reagierten Schweizer Passanten auf ihre erste Cyber-Porno-Erfahrung. (Quelle: 20 Minuten / Michael Fischer)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jeremy am 16.08.2016 07:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    besser machen?

    und die Mädels haben kein Verbesserungpotential?

    einklappen einklappen
  • Tom am 16.08.2016 08:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mann

    Wieso müssen sich eigentlich immer nur Männer im Bett verbessern? Gibt viele Frauen wo es besser machen könnten :-)

    einklappen einklappen
  • protect the animals am 16.08.2016 07:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ..die welt..

    ..ist nicht mehr normal.. jedem das seine aber ist das wirklich nötig?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sarkas Mus am 16.08.2016 17:26 Report Diesen Beitrag melden

    Woah, was für ein Frustpotential.

    Da erkennen die Männer also endlich, was sie alles falsch gemacht haben und wissen dann doch nicht, was sie gegen die Kopfschmerzen der frigiden Gemahlin machen sollen

  • Marina V. am 16.08.2016 13:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fremdgehen 2.0?

    Na toll.. Da fühlt man sich als Frau schon fast hintergangen? Ist doch irgendwie komisch wenn der Freund sich dann mit einer solchen Maschine des öfteren mit 4 Frauen im Netz voll real vergnügt.. Oder was meint ihr? Wenns wenigstens auf Gegenseitigkeit beruhen würde, aber wir Frauen bleiben bei diesem Hype einmal mehr auf der Strecke. Würde mich wundern wie die Männer reagieren würden, wenn die Freundin solche Dinge tun würde.. ;)

    • Ananana am 16.08.2016 13:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Marina V.

      Man kann es mit der Eifersucht auch übertreiben.

    • Thomas Lust am 16.08.2016 13:49 Report Diesen Beitrag melden

      Dann...

      wäre genau dies eine Freundin für mich ! Lg

    • Gym Runner am 16.08.2016 14:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Marina V.

      Blabla als hättet ihr schon nicht genug. Eventuell dem Mann etwas lassen wo er mal "Spass" hat?

    einklappen einklappen
  • Mario am 16.08.2016 13:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alles andere versagt

    Tipp an unsere lieben Frauen, seit sexy, scharf, etwas frech, und verschmutz und ihr erntet den Prinzen auf dem Pfert.

    • Luise am 16.08.2016 13:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Mario

      Seid intelligent, witzig, trainiert und fähig die Bedürfnisse des Gegenübers wahrzunehmen, dann geht alles von selbst.

    • Alex am 16.08.2016 13:24 Report Diesen Beitrag melden

      mit Glück für ein paar Monate

      Und trotzdem wird das nicht auf ewig reichen, wir sind nicht für die Monogamie gemacht

    • Lupo M am 16.08.2016 13:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Luise

      Nach Ihrer Aussage denke ich Männer sollten üben die Gedanken der Partnerin lesen zu können. Sicher gibt es welche Männer die sich nicht oder zuwenig einfühlen können jedoch gilt dies für beide Seiten. Es ist und kann nicht immer nur in der Verantwortung des Partners liegen die Erfüllung für den einzuleiten. Beide sollen in gleichen Teilen daran arbeiten

    einklappen einklappen
  • Besorgt am 16.08.2016 12:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Muss das sein?

    Wieso müssen solche Bilder direkt sichtbar sein? Kann da nicht erst ein "normales" Bild gezeigt werden? Und dann wundert man sich wenn Kinder mit Sexting u.ä. in Berührung kommen. Etwas mehr Verantwortungsbewusstsein seitens der Redaktion fände ich angebracht. Es gibt auch junge Leute die Eure Nachrichten lesen.

    • Thomas am 16.08.2016 13:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Besorgt

      Hab eine 12 Jährige Tochter die auch die App hat. Bin selber etwas schokiert darüber!

    • Lolla am 16.08.2016 13:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Besorgt

      Finde ich auch!

    • Yannick95 am 16.08.2016 14:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Thomas

      die 12 jährige hat bestimmt nicht das erste mal eine nackte frau gesehen..

    • Lolla am 16.08.2016 18:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Yannick95

      ...95 bestimmt dein jahrgang! Dann bist du entschuldigt für deinen kommentar.

    einklappen einklappen
  • Ani16 am 16.08.2016 12:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Realität

    pornos entsprechen nicht der Realität...merkt euch das mal liebe Männer...egal auf welche art ihr diese anschaut

    • Gert am 16.08.2016 12:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Ani16

      süss mit 16 Jahen sowas schon zu wissen

    • Herr K am 16.08.2016 13:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Ani16

      Die Romantik in Liebesfilmen ebenfalls, liebe Frauen ;)

    • Mann am 16.08.2016 13:15 Report Diesen Beitrag melden

      @Ani16

      Doch eigentlich schon habe mit meiner Partnerin schon viel Dinge die in diesen Filmen vorkommen gemacht. Man muss einfach eine Partnerin oder Partner haben der nicht verklemmt ist.

    • Herby am 16.08.2016 13:39 Report Diesen Beitrag melden

      @Ani16

      Es muss auch nicht real sein. Real genug reicht auch.

    • Ani16 am 16.08.2016 19:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Gert

      die 16 steht nicht für das alter,hat ne andere Bedeutung

    • Ani16 am 16.08.2016 19:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Herr K

      da hast du auch recht

    einklappen einklappen